Frühlingsanfang 2022

Frühlingsanfang 2022

Sternhyazinthen auf der Wiese zum Frühlingsanfang

Sternhyazinthen auf der Wiese zum Frühlingsanfang

Der Frühling, auch Frühjahr, Frühlingstagundnachtgleiche (Äquinoktium) oder Lenz genannt, ist die Jahreszeit, in der die Tage zunehmend länger als die Nächte werden. Der kalendarische Beginn des Frühlings und damit der Frühlingsanfang ist auf der Nordhalbkugel der Erde am 20. oder 21. März. Er endet mit dem Zeitpunkt der Sommersonnenwende am 20. oder 21. Juni.

Zum Frühlingsanfang steht die Sonne im Schnittpunkt des Himmelsäquators mit der Ekliptik, dem so genannten Frühlings- oder Widderpunkt. Die Frühlings-Tierkreiszeichen sind Widder, Stier und Zwilling.

Im Jahr 2022 ist der astronomische Frühlingsanfang am 20. März um 10:37 Uhr MEZ.

Meteorologischer Frühling

Frühlingsanfang – Schneeglöckchen

Weiße Schneeglöckchen im Wald zum Frühlingsanfang

Im Unterschied zum astronomischen beginnt der meteorologische Frühling auf der Nordhalbkugel bereits am 1. März. Die Monate März, April und Mai sind die Frühlingsmonate.

Im Frühling erwacht die Natur zu neuem Leben, die ersten wärmenden Sonnenstrahlen lassen auf Wiesen und in Gärten die Blumen sprießen.

Krokusse auf der Wiese zum Frühlingsanfang

Krokusse auf der Wiese zum Frühlingsanfang

Die Vorboten des Frühlings sind die Frühblüher wie z.B. Osterglocken, Primeln und die hier abgebildeten Krokusse. Das Bild oben zeigt kleine, zarte Sternhyazinthen auf einer Wiese.

Bereits im Februar zeigen sich neben den Krokussen auch die Schneeglöckchen und etwas später, ab Anfang März dann die Märzenbecher, auch Osterglocken genannt. Eigentlich sind es aber gelbe Narzissen.

Frühlingsanfang - Osterglocken

Gelbe Osterglocken im Garten zum Frühlingsanfang

Im folgenden Video sind frische, grüne Knospen, gelbe Winterlinge und, die dürfen nicht fehlen, kleine weiße Schneeglöckchen zu sehen.

Frühlingsanfang 2022 - Frühlingsbeginn - Frühlingstagundnachtgleiche - Erster Frühlingstag
Frühlingsanfang 2021

(Frählumgstegomdmechtglaucha 2022)

Keine Kommentare »

Pilze im Hinterhof – Kahler Krempling

Bei uns im Hinterhof wachsen ein paar Pilze auf der Wiese in der Nähe einer Birke. Die Frage war nun, was sind das für Pilze?

Der Pilz ist relativ flach, der Hut ist grau-braun mit eine leichten Eindellung und weit nach unten umgekrempelt. Der Stiel ist kurz und fest. Der Pilz aus dem Hinterhof hat an der Unterseite gelbliche, gekräuselte Lamellen.

Der alte „Naturführer“ brachte uns nicht weiter, aber zum Glück gibt es ja des Internett.

Es handelt sich um den Kahlen Krempling, der giftig ist!

Keine Kommentare »