Obst ist nicht genug

Meteoritenschwarm der Perseiden 🌠 Meteorschauer 2016

Der August ist nicht nur Urlaubszeit, er ist auch die Zeit der Sternschnuppen. Das liegt am jĂ€hrlich in der ersten AugusthĂ€lfte wiederkehrender Meteorstrom der Perseiden. Um den 12 August ist mit einer großen Zahl von Objekten zu rechnen.

Ich habe auf dem Dachboden wieder meine Kamera in Stellung gebracht und mit Langzeitaufnahmen beauftragt. Bereits 2012, 2014 und 2015 hatte ich mit Sternenhimmel-Fotografie experimentiert und auch ein paar Sternschnuppen erwischt.

Bei den nÀchtlichen Aufnahmen in diesem Jahr, am 5. und 6. August, habe ich drei Sternschnuppen geschossen. Alle sind oben als Bild zu sehen, alle drei im folgenden Perseiden-Zeitraffer-Video:

Die am Anfang und in der Mitte des Videos durchs Bild huschenden Objekte sind keine Sternschnuppen, sondern Flugzeuge. :-)

Im Video sind 3 Objekte der Perseiden zu sehen. Damit man sie besser erkennen kann, habe ich den Zeitraffer jeweils fĂŒr 3 Sekunden angehalten und ein kurzes GerĂ€usch unterlegt.

Falls zwischendurch mal ein paar oder alle Sterne plötzlich verschwinden, dann sind das vorbeiziehende Wolken.

Die Aufnahmen laufen noch ein paar Tage, mal sehen, ob ich da ein paar weitere Sternschnuppen erwische. Falls ja, wĂŒrde ich sie dann hier veröffentlichen.

Ein Kommentar »

Sommerloch? – Heute ist internationaler Katzentag!

Schwarze Katze

Schwarze Katze

Heute ist Weltkatzentag, mal wieder, also der internationale Tag der Katze 2016.

Das ist schon eine tolle Sache, denn der Tag der Katze ist immer im August, also der Zeit des klassischen Sommerlochs. Über Katzen kann man in einem Blog immer etwas schreiben, auch im Sommerloch, denn Katzen-Content (Cat Content) gehört einfach zu einem Blog dazu.

Da ich selbst keine Katze habe, mĂŒssen die Katzen im Hinterhof fĂŒr Katzen-Inhalte herhalten. Da gibt es so einige, die den Hof bevölkern.

Die Katze oben im Bild ist aber schon lange nicht mehr da und hat nur als Bild im Internet „ĂŒberlebt“. Das Bild war frĂŒher mal bei Google recht gut platziert, wurde inzwischen aber deutlich abgewertet und hat sich seitdem auch nicht wieder erholt.

Man muß es mal so deutlich sagen, diese Katze ist einfach zu alt. Katzensucher wollen junge und frische Katzen finden, keine alten, bei denen außerdem noch die Schwanzspitze abgeschnitten ist.

Anders gesagt, ich brauche frischen Katzencontent. Also mĂŒĂŸte ich mich mal wieder auf Katzenjagd begeben, wenn ich denn die Zeit dazu hĂ€tte… :-)

Keine Kommentare »

Essen unterwegs: Waldpilze, Champignon-Pizza und Broccoli-Nudel-Auflauf

Da wir die letzten Wochenende unterwegs waren, mußten wir oft „auswĂ€rts“ essen.

Das erste Bild zeigt die „Waldpilze in Rahmsoße auf Hausmacherrösti mit BergkĂ€se und Salatgarnitur“, gegessen in der „BurgschĂ€nke Veste Coburg„. In Coburg tobte gerade das Samba-Festival und so gab es dann auch in der BurgschĂ€nke Livemusik. Allerdings erst, als wir schon mit dem Essen fertig waren.

Die Champignon-Pizza mit Zwiebeln gab es am letzten Wochenende in Hildesheim im „Amadeus CafĂ© & Restaurant„. Also eigentlich ist die ohne Zwiebeln. Ich habe dann die Zwiebeln extra dazubestellt. Ich hĂ€tte auch gern noch Knoblauch dazu gehabt, das ging aber nicht. War wohl im Bestell-GerĂ€t nicht vorgesehen. Egal, die Pizza war trotzdem sehr lecker und eigentlich zu groß. Das nĂ€chste Mal nehme ich dann die kleine.

Am Sonntag waren wir in Uelzen beim Hundertwasser-Bahnhof und anschließend zum Essen im „Einstein Bistro & Restaurant„. Dort hatte ich einen Broccoli-Nudel-Auflauf mit KrĂ€uter-Sahnesauce und KĂ€se ĂŒberbacken. Ja, das hat auch sehr gut geschmeckt.

So auswĂ€rts essen ist mal ganz nett, weil man sich um nichts kĂŒmmern muß. Man setzt sich an den Tisch, bestellt, ißt, bezahlt und das wars. :-)

Keine Kommentare »

Urlaub in Wien – die Anreise (Flug von Hamburg nach Wien)

FĂŒr die Reise nach Wien gab es einige Optionen. Wir hĂ€tten mit dem Auto fahren können oder mit der Bahn. Auch mit dem Fernbus kommt man heutzutage nach Wien.

Da es aber nur ein Kurzurlaub war, wollten wir die Zeit möglichst effektiv nutzen und haben uns fĂŒr das Flugzeug entschieden. Den Flug von Hamburg nach Wien haben wir bei Eurowings bereits im MĂ€rz zu einem ganz vernĂŒnftigen Preis gebucht. Wir haben den mittleren Tarif „Smart“ genommen, der bereits ein GepĂ€ckstĂŒck, freie Sitzplatzwahl und einen Snack mit GetrĂ€nk enthĂ€lt.

Zum Start der Reise sind wir mit der DB-Regionalbahn von Schwerin zum Hamburger Hauptbahnhof gefahren und von dort mit der S-Bahn S1 zum „Hamburg Airport (Flughafen)“. Der Check-in erfolgte elektronisch und bei der GepĂ€ckabgabe am Eurowings-Schalter mußten wir nicht warten. Es war nichts los, wir waren aber auch schon 3 Stunden vor dem Abflug dort.

Die Sicherheitskontrolle in Hamburg erfolgt per Körperscanner und verlief auch kurz und reibungslos. Nun hatten wir noch viel Zeit bis zum Abflug.

Ich muß sagen, daß ich vor dem Flug schon etwas aufgeregt war, denn meine letzte Flugreise liegt viele Jahre zurĂŒck. Ich bin das letzte Mal noch zu DDR-Zeiten, im Januar 1988 mit einer TU-134 von Berlin nach Prag geflogen. Insofern war das mit dem Fliegen fĂŒr mich alles praktisch neu und spannend.

Dann war es endlich so weit. Vom Gate A24 ging es mit dem Bus zum Flugzeug. Der Start von Eurowings Flug EW4708 verzögerte sich noch etwas, weil das GepĂ€ck nicht rechtzeitig eingeladen werden konnte. Mit ca. 15 Minuten VerspĂ€tung hoben wir vom Hamburger Flughafen in Richtung Wien ab. Da ich einen Fensterplatz hatte, könnte ich natĂŒrlich viele Fotos machen. :-)

GPS im Flugzeug

GPS im Flugzeug

Nachdem wir die Reiseflughöhe erreicht hatten, gab es dann den im Preis inbegriffenen Snack (halbes KÀse-Sandwich) nebst GetrÀnke (kleine Flasche Wasser + Saft/Kaffee/Wasser). Ja, das war jetzt keine kulinarische Offenbarung, aber soweit in Ordung. Konnte man essen und der Kaffee war auch trinkbar.

Zum Flugverlauf gab es keine Informationen, aber das war keine Problem. Ich hatte mein Smartphone zwar brav in den Flugzeug-Modus geschaltete, aber GPS funktioniert da trotzdem, weil da ja nur Funkwellen empfangen werden und nicht gesendet wird.

So war ich immmer bestens ĂŒber Position (dank Openstreetmap-Offlinekarten), Flughöhe und -geschwindigkeit informiert.

Irgendwann meldete sich dann auch FlugkapitĂ€n Michael Koch mit der Information, daß wir gerade ĂŒber Prag wĂ€ren und in Wien pĂŒnktlich kurz nach 19 Uhr landen wĂŒrden.

Beim Landeanflug auf Wien waren dann schon mal die schöne, blaue Donau und viele WindrĂ€der zu sehen. In Wien mußten wir nur ein paar Minuten auf das GepĂ€ck warten und dann ging es mit der ÖBB in Richtung Stadt, genauer gesagt zum Praterstern. Da der Flughafen etwas außerhalb liegt, ist man so ca. 35 Minuten mit der Schnellbahn S7 unterwegs.

Vom Praterstern sind wir dann zu Fuß zum Hotel gegangen, das war nicht so weit weg, etwa 15 Minuten.

Da waren wir also nun in der Österreichischen Hauptstadt Wien.

DemnĂ€chst mehr…

Die RĂŒckreise (Flug von Wien nach Hamburg)

ZurĂŒck sind wir dann auch geflogen, ĂŒbrigens mit der selben Maschine wie beim Hinflug, einem Airbus A320 (D-AIZV). Das Flugzeug hatte am RĂŒckflugtag fast genau drei Jahre auf dem Buckel.

Die RĂŒckreise begann am Bahnhof Wien-Mitte. Eigentlich hatten wir die Idee, nach dem Auschecken im Hotel gemĂŒtlich zum Bahnhof Wien Mitte zu gehen und dort die Koffer in GepĂ€ckschließfĂ€chern zu verstauen. Leider gab es dort keine freien SchließfĂ€cher, denn es stehen nicht wirklich viele zur VerfĂŒgung und die HĂ€lfte davon war zudem aus technischen GrĂŒnden außer Betrieb. Da wir noch Zeit bis zum Abflug hatten, sind wir also mit den Koffern durch die Stadt gezuckelt.

Mit der Schnellbahn S7 ging es schließlich zum Flughafen. Kurz nach dem Start ĂŒberflogen wir wieder die Donau und landeten pĂŒnktlich kurz vor Sonnenuntergang in Hamburg. Das „pĂŒnktlich“ war auch wichtig, denn wir mußten noch den letzten Regionalexpress (RE1) nach Schwerin bekommen. Kurz nach Mitternacht waren wir dann wieder zu Hause in Schwerin.

Ein Kommentar »

Sommersonnenwende – Sommeranfang 2016

Sommersonnenwende - Sommeranfang 2016

Sommersonnenwende – Sommeranfang 2016

Im Unterschied zum letzten Jahr sieht das Wetter hier aktuell durchaus sommerlich aus. Temperaturen von 21 °C sowie Sonne und ein paar Wolken sind fĂŒr den morgigen Sommeranfang akzeptabel.

Morgen in aller FrĂŒhe um 00:34 Uhr MESZ ist die Sommersonnenwende. WĂ€hrend einer Sonnenwende erreicht die Sonne im Lauf eines Sonnenjahres den grĂ¶ĂŸten nördlichen oder sĂŒdlichen Abstand vom HimmelsĂ€quator.

In diesem Augenblick kehrt die Sonne ihre durch die Schiefe der Ekliptik bewirkte Deklinationsbewegung um und nÀhert sich wieder dem HimmelsÀquator. (Quelle: wikipedia)

Im vergangenen Jahr war die Sommersonnenwende erst um 18:38 Uhr und sprang nun dieses Jahr wegen des Schaltjahres zeitlich wieder zurĂŒck. In vier Jahren, also 2020, verschiebt sich der Sommeranfang dann sogar auf den 20. Juni spĂ€t abends 23:44 Uhr MESZ. Eigentlich wĂ€re auch schon dieses Jahr der Sommeranfang am 20. Juni, aber durch die Sommerzeit verschiebt sich der Zeitpunkt vom 20. Juni 23:34 Uhr (MEZ, Sonnenzeit) auf 0:34 Uhr (MESZ, Sommerzeit).

Hier nun das das Sommersonnenwende-Video von 2016, frisch aus den Zeitraffer-Einzelbildern erstellt und vertont:

Schwerin liegt zu weit sĂŒdlich des nördlichen Polarkreises, so daß es hier keine „Weißen NĂ€chte“ gibt. Die „Weißen NĂ€chte“ habe ich im Sommer 1979 als Kind im damaligen Leningrad (heute St. Petersburg) erlebt. Das war schon faszinieren, nachts im Hellen durch die Stadt zu gehen und die hochgeklappten BrĂŒcken der Newa zu sehen.

Allerdings wird es zur Zeit nachts auch hier in Schwerin nicht völlig dunkel, am Horizont in Richtung Norden bleibt eine schwach rötliche DÀmmerung sichtbar.

Im Video und auf dem Foto oben habe ich das per Bildbearbeitung etwas verstĂ€rkt, damit es gut zu sehen ist und hĂŒbsch aussieht. Ganz so hell ist es in Wirklichkeit nicht, aber eben auch nicht ganz dunkel.

Ein Google-Doodle zum Sommeranfang gibt es morgen auch. Leider ist es nicht bei Google.de zu sehen. Überhaupt wird es nur in erstaunlich wenigen LĂ€ndern gezeigt. Das könnte darauf hindeuten Ich habe mal wieder ein kleines Video daraus erstellt:

Das Video zeigt die bereits vom FrĂŒhlingsanfang bekannten Google-Steine. Ein Eichhörnchen hĂŒpft ĂŒber die Köpfe zur Erdbeere und als es sie genĂŒĂŸlich verspeisen will, zeigt sich der große G-Stein. Erschrocken flieht das Eichhörnchen zurĂŒck in den Baum.

Nachtrag: Das Doodle ist nun doch auch in Deutschland bei google.de zu sehen. Außerdem gibt es in den USA eine spezielle Doodle-Version, das die Sommersonnenwende mit dem Erbeermond verknĂŒpft (Summer solstice and strawberry moon):

So ergibt das Doodle auch viel mehr Sinn, als die internationale Version. Die Erdbeere bekommt eine Bedeutung und die des Nachts schlafenden Google-Steine werden vom munteren Eichhörnchen geweckt. :-)ï»ż

Bei Schnurpsel findet ihr fĂŒr die jeweiligen LĂ€nder wieder die Top-100:

  • Sommeranfang 2016 Top-100
  • Summer solstice and strawberry moon Top-100 (USA)
Keine Kommentare »

Karl Landsteiner – Entdecker des AB0-Systems der Blutgruppen

Karl Landsteiner

Karl Landsteiner Google-Doodle

Karl Landsteiner Google-Doodle

Morgen gibt es in vielen LĂ€ndern ein Google-Doodle fĂŒr den österreichisch-US-amerikanischer Pathologe und Serologe Karl Landsteiner, der 1901 das AB0-System der Blutgruppen entdeckte. 1930 erhielt er dafĂŒr den Nobelpreis fĂŒr Physiologie oder Medizin.

So weit, so gut, ein Google-Doodle wie jedes andere. Was ich daran aber besonders bemerkenswert finde ist die Tatsache, daß ich erst vor knapp drei Woche meine Blutgrupppe habe bestimmen lassen und am letzten Freitag von einem Kurzurlaub aus Wien zurĂŒckgekommen bin.

Meine Blutgruppe

Meine Blutgruppe interessiert mich schon lĂ€nger. Vielleicht wurde sie schon irgenwann einmal bestimmt, ich habe aber keine verlĂ€ĂŸlichen Informationen oder Dokumente darĂŒber. Auch im Gesundheitsbuch der NVA ist die Blutgruppe nicht vermerkt. Wenn sie irgendwo steht, dann am ehesten dort, hatte ich angenommen. Ist aber nicht der Fall.

Da ich am 26. Mai ohnehin zum Blutabnehmen mußte, habe ich im Labor mal gefragt, ob sie nicht auch gleich eine Blutgruppenbestimmung machen könnten. Wenn ich sowieso schon an der Nadel hĂ€nge, kann doch gleich noch ein Töpfchen mehr abgezapft werden. Ja, das sei kein Problem, wurde mir geasagt. Es kostet aber als Privatleistung 28,40 Euro fĂŒr die Analyse plus € 4,50 fĂŒrs Blut abnehmen.

Ingo - Blutgruppe

Ingo – Blutgruppe

Na gut, warum nicht. Ich habe noch einen Zettel unterschreiben mĂŒssen und dann lief alles (inkl. Blut) wie am SchnĂŒrchen.
Ein paar Tage spÀter erhielt ich ein Schreiben und meine Blutgruppen-Karte per Post zugeschickt. Eine Rechnung war nicht dabei und gab es auch bis heute nicht.

Wie auch immer, ich habe also die recht hÀufige Blutgruppe 0 Rh positiv (0+). Gut zu wissen.

Kurzurlaub in Wien

Am Freitag letzter Woche sind wir von einem Kurzurlaub (7. bis 10. Juni) aus Wien zurĂŒck gekommen. Karl Landsteiner wurd am 14. Juni 1868 in Wien geboren. :-)

Bordkarte Wien-Hamburg

Bordkarte Wien-Hamburg

Von oder ĂŒber Karl Landsteiner haben wir in Wien nichts gesehen, aber wenn ich das vorher gewußt hĂ€tte, mit dem Doodle, hĂ€tte ich etwas genauer hingeschaut. Bestimmt gibt es an seinem Wohnhaus eine Gedenktafel oder etwas Ähnliches. Aber natĂŒrlich haben wir die ĂŒblichen, touristischen SehenswĂŒrdigkeiten besucht. Ein paar Bilder zeige ich ich hier schon mal:

Ja, das Wetter in Wien war prima, das Essen hat geschmeckt und wir haben viel gesehen.

Karl Landsteiner Doodle-Video

Bevor ich es vergesse, ich habe natĂŒrlich wieder ein Doodle-Video erstellt:

Ich hoffe, es gefÀllt Euch! :-)

Hier noch ein paar Links zum Thema Karl Landsteiner (Doodle):

Keine Kommentare »