Alte Münze Schwerin – jetzt Café Lom

Die „Alte Münze“ in Schwerin ist jetzt das „Café Lom“

In der „Alten Münze“ war ich bisher noch nie. Für längere Zeit hatte dort kein Restaurant überlebt, gefühlt alle zwei bis drei Jahre wechselte der Betreiber. Ich erinnere mich an „Gut bürgerliche, deutsche Küche“, „Österreichische Spezialitäten“ und irgendetwas mit „uriger Gaststätte“. Naja, wirklich einladend fand ich das alles nicht.

Seit ein paar Tagen ist die „Alte Münze“ Schwerin nun das „Café Lom“ und das Lom kennen wir bereits aus Rostock. Dort waren wir schon ein paar Mal essen und fanden es gut.

Gestern Abend waren wir also im Schweriner Lom. Es war gut voll und wir hatten Glück, noch einen freien Tisch zu finden.

Gleich bei der Getränkebestellung gab es ein Problem, denn es darf laut Aussage der Bedienung kein einfaches Leitungswasser serviert werden. Dabei wollten wir es nicht einmal umsonst haben, sondern hätten auch dafür bezahlt. Das sei aber „aus hygienischen Gründen“ nicht erlaubt, wie die Kellnerin anmerkte. Anweisung vom Chef, da kann man nichts machen.

Nun gut, da wir auf das Essen etwas länger warten mußten, hatte ich genug Zeit, mich im Internet zum Thema Wasser zu belesen. Ich habe keine Bestimmung gefunden, die es nicht erlaubt, Leitungswasser ab Gäste abzugeben. Die meisten Diskussionen drehen sich allerdings darum, ob man einen Anspruch auf kostenloses Leitungswasser im Restaurant hätte oder nicht.

Aber das war nicht der Punkt, wir hätten dafür auch gerne etwas bezahlt. Und ja, auf der Karte gibt es Mineralwasser, aber Mineralwasser schmeckt halt oft nicht neutral und ist eben kein einfaches Wasser. Meine Frau hatte dann später einen Orangensaft bestellt, da waren dann ein paar Eiswürfel drin. Ich könnte wetten, daß die aus normalem Leitungswasser bestanden. :-)

Wie auch immer, das Essen war lecker und sättigend, da kann man nicht meckern. Ich hatte die Nudelpfanne mit Gemüse für 7 Euro:

Alte Münze Schwerin – Café Lom (Nudelpfanne mit Gemüse)

Überhaupt hält die Karte eine größere Anzahl vegetarischer und veganer Gerichte bereit, sehr gut.

Insgesamt ist das Café Lom, vom Wasserproblem mal abgesehen, durchaus eine Empfehlung wert. Wobei es aus meiner Sicht weniger ein Café, als vielmehr etwas zwischen Restaurant und Eckkneipe ist.

Die längere Wartezeit auf das Essen ist den normalen Startschwierigkeiten und dem Personalmangel geschuldet, das wird sicher besser werden.

Café Lom
Münzstraße 21
19055 Schwerin

Geöffnet:
Sonntag und Montag von 11.00 bis 21.00 Uhr
Dienstag bis Samstag von 11.00 bis 23.00 Uhr

Ich denke, wir werden die „Alte Münze“ oder besser das „Lom“ hin und wieder mal besuchen. Nach dem Müllers ist das neue Lokal eine weitere, willkommene Bereicherung der Schweriner Restaurant-Landschaft.

Sabzi-Tawa Kokos

Café Lom in Schwerin – Sabzi-Tawa Kokos

Heute, am 19. Juli 2017, waren wir wieder im „Lom“. Es war bei weitem nicht so voll wie letzes Mal, man könnte fast sagen, es war leer. Ich hoffe, das ist kein schlechtes Zeichen.

Da nich viel los war, kam das Essen schon nach kurzer Zeit. Ich hatte ein „Sabzi-Tawa mit Kokosmilch“. Auf dem Bild sieht man oben links auch noch eine Ecke vom „Alu Matar“ (Aloo Matar).

Und es gab auch ohne Probleme ein Glas Leitungswasser. Und die Öffnungszeiten haben sich geändert (siehe oben).

Pakora Vegetarisch

Café Lom in Schwerin – Pakora Vegetarisch

Gestern, am 1. August 2017, waren wir wieder im „Lom“. Ich hatte diesmal eine „Pakora Vegetarisch“, verschiedene Gemüse im Kichererbsenteigmantel frittiert mit hausgemachtem Humus- und Joghurt-Dip und.

4 Reaktionen zu “Alte Münze Schwerin – jetzt Café Lom”

  1. Jonas sagt:

    Wow, dass sieht spitze aus. Muss mal vorbeischauen :) danke für den gut geschriebenen beitrag!

  2. Swanahilt sagt:

    Wir waren sehr neugierig, was aus der vergammelten „Münze“ wurde und essen unheimlich gern indisch – also nix wie hin. Leider hat sich dann auch nach mehr als 20 Minuten immer noch niemand erbarmt, wenigstens die Getränkebestellung aufzunehmen.
    Die beiden Youngsters waren komplett planlos und völlig verschnarcht und kamen mit den wenigen (5 oder 6) Tischen, die besetzt waren, nicht zurande. Man rannte durchs Lokal, brachte hier einen Löffel, dort ein einzelnes Getränk – die drei Meter bis zu uns waren jedesmal zu weit.

    Da uns der Magen bis zu den Kniekehlen hing, haben wir die Lokalität wieder verlassen. :-(

    Schade, schade, schade.

  3. Manke sagt:

    Wir waren am 17.08.2017 gegen 18.30 im Cafe Lohm. Es war sehr voll und die Bedienung trotzdem schnell. Wir fünf waren uns schnell einig und so kam das Essen und vor allem die leckeren Lassis fast zeitnah für alle. Die Nudeln mit Tomatensoße für unsere zwei Kleinen hätten etwas weniger Coriander vertragen, aber die Kleinen haben trotzdem aufgegessen. Wir waren begeistert über das Essen, die Athmosphäre und die Freundlichkeit. Eine sehr angenehme Erfahrung, zumal wir gar nicht wußten, wer nun die alte Münze bewirtschaftet. Wir wünschen dem Team weiterhin eine glückliche Hand usnd immer viele Gäste.

  4. Mavega sagt:

    „Hurra“ dachte ich „endlich gutes veganes Essen auch in Schwerin,sogar das Cafe Lom, wie toll ist das denn?!“ Ich kenne das Lom aus Rostock und wann immer ich konnte, war und bin ich dort Gast. Ich esse ausschließlich vegan und dort ist das Essen immer einfach nur spitze. ALSO dachte ich „Auf ins Lom!“ und am 19. August ca.18:00 Uhr war es soweit. Meine Begleitung war schon da und führte mich sofort in die hinterste Ecke, denn vorne war die Musik so laut, dass in Höhe Tresen keine Verständigung möglich war. Der Plan war, sich bei einem gutem Essen viel zu erzählen, aber auch ganz hinten funktionierte das nicht,die Lautstärke übertönte mein Gegenüber (wirklich!). Die Bedienung kam dann aber schnell und war sehr freundlich. Wir bestellten uns meine geliebten veganen Pakoras mit Hummus und etwas leisere Töne, was dann auch klappte…für etwa eine halbe Stunde,dann begann das Kino-Feeling von vorn. Wir baten nochmals um etwas weniger phone,denn die Musik selbst passte eigentlich ganz gut. Das Essen kam wirklich schnell, die Pakoras waren ein Gedicht, der Hummus leider zu knapp und leider nur als Curry-Hummus, da hätte ich mir mehr Vielfalt/Auswahl gewünscht.Hummus geht doch echt einfach, macht satt(!)und nicht jeder mag Curry. Die Portionen waren in der Menge sehr unglеiсh, bei mir deutlich weniger, als bei meinem Gegenüber und insgesamt nicht so reichlich. Auch fand ich alles etwas lieblos angerichtet …ALLES IN ALLEM: Das Essen war lecker aber mit wenig Phantasie angerichtet(schaut Euch doch einfach was von den Rostockern ab!) Das Ambiente ist OK, aber Musik sollte die Atmosphäre unterstreichen und nicht stören! Der Service war sehr schnell und freundlich. Aber es ist heute nicht up to date, wenn nicht mit Karte gezahlt werden kann… UND: auf die Toilette geht’s nur die Treppe hinab…was tun Gäste mit einer Behinderung?
    Liebe Inhaber, bitte haltet das Lom in Schwerin, aber arbeitet an den Kritikpunkten! Alle kann man kostenfrei abstellen bzw. eine Lösung finden! Ich komme gern wieder und würde Euch nach dem nächsten Besuch gern weiter empfehlen, denn das Konzept stimmt!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.