Obst ist nicht genug

Mahlzeit – ein paar experimentelle Gerichte

Letzte Woche und heute gab es bei uns „experimentelle“ Gerichte. Das waren Speisen, die so auf keiner Rezeptseite zu finden sind bzw. die wir einfach so zusammengestellt haben.

Schwarze Bohnen mit Reis, Tomaten und Würstchen

Schwarze Bohnen mit Reis

Das erste Foto zeigt schwarze Bohnen mit Reis, Tomaten und Wurstscheibchen. Dieses Gericht hat am längsten gedauert. Die schwarzen Bohnen muß man zunächst über Nacht in Wasser einweichen. Dann werden sie mindestens 60 Minuten gekocht. Der Rest ging dann relativ schnell. Der Reis war noch vom Vortag übrig und bereits gekocht. Tomaten brauchen auch nicht lange. Die „Wurstscheiben“ waren schnell geschnippelt. Und wir hatten viel Knoblauch dran getan. :-)

Rote Linsen mit Porree (Lauch) und „Kassler“

Rote Linsen mit Porree

Auf dem mittleren Bild sind rote Linsen mit Porree und „Kasslerwürfeln“ zu sehen. Den auch als Lauch bekannten Porree gibt es bei uns hin und wieder in einer Sahnesoße mit Knödeln. Hier ist er aber mal ganz neu mit roten Linsen kombiniert. Dazu habe ich noch „Kassler“ in Würfel geschnitten und kurz angebraten.

Couscous mit roten Linsen und Frankenberger Würstchen

Couscous mit roten Linsen

Heute gab es nun Couscous mit roten Linsen und Frankenberger Würstchen. Eine halbe Tüte rote Linsen waren noch von letzter Woche übrig. Der Couscous darf auch mal aufgebraucht werden (MHD ist überschritten). Was lag also näher, als diese beiden Zutaten zu kombinieren. Dazu kam wieder ordentlich Knoblauch und ein paar Frankenberger „Würstchen“, fertig war die exotische Mittagsmahlzeit.

Hat geschmeckt, alles. :-)

Ein Kommentar »