123 Multihost

Mit dem WordPress-Plugin 123 Multihost ist es möglich, eine WP-Installation unter mehreren Hostnamen, also z.B. Subdomains, anzusprechen. Der Name „123“ ist angelehnt an ein Thema im WordPress-Deutschland-Forum mit dem Titel „1 Blog – 2 URLs – 2 Themes“ und wurde von mir zu „1 Blog – 2 URLs – 3 Probleme“ erweitert. Es handelt sich hierbei nicht um eine Multi-User/Blog-Variante. Über alle URLs werden die selben Inhalte ausgegeben, da die Datenbank für alle identisch ist. Allerdings kann man diese Ausgaben jeweils anders gestalten. Es ist also eine Art Multiview-Konfiguration.

Was sind nun aber die drei Probleme?

  1. Mehr eine Voraussetzung, denn ein Problem ist die Tatsache, das alle Domains beim selben Webhoster gehostet werden müssen, auf den selben Webspace zugreifen und die selbe Datenbank ansprechen können. Konkret ist es so, das alle Adressen auf ein identisches Verzeichnis im Webspace verweisen sollten, nämlich dorthin, wo WordPress installiert wurde. Alternativ könnten es auch mehrere Verzeichnisse sein, wobei man dann die WP-Installation vom Installationsverzeichnis auf die andere per Symbolischen Links mappen müßte.
  2. WP generiert auch für interne Links absolute URLs an Hand der Option ’siteurl‘ (und ‚home‘ ?). Hier greift nun das Plugin mit einem Filter für ‚option_‘ ein und gibt anstelle das in der Datenbank hinterlegten Wertes einfach den Serverparameter ‘HTTP_HOST’ (plus vorangestelltem ‘http://’) zurück. Das bedeutet auch, daß das Plugin derzeit nur bei WP-Installationen funktioniert, die nicht über ein Unterverzeichnis bezüglich des Hostnamens angesprochen werde.
  3. Damit nun nicht alle Blog-Versionen mit den unterschiedlichen Hostnamen gleich aussehen, kann jedem Host ein eigenes Theme zugeordnet werden. Dies ist auf der Seite „Einstellungen -> 123 Multihost“ im Adminbereich möglich. Wenn dort einem Host kein Theme zugewiesen wird, wird das normal eingestellte Theme verwendet. Im Ausgangszustand ist in der Hostliste nur der verfügbar, über den man gerade im WP-Admin eingeloggt ist. Weitere Hostnamen können hinzugefügt werden.

Und noch ein Hinweis. Damit alles so funktioniert, wie es soll, muß man beim Schreiben von Artikeln darauf achten, für interne Links und auch per Upload eingefügte Bilder oder andere Dateien immer nur relative URLs zu verwenden, also bspw. nicht :
http://example.org/wp-content/uploads/2006/12/plw123_multihost_0_1.zip
sondern
/wp-content/uploads/2006/12/plw123_multihost_0_1.zip
Für Uploads gibt es auf der Seite „Einstellungen -> 123 Multihost“ im Adminbereich einen Schalter „Relative Upload-URL erzeugen“, der nach Aktivierung relative URLs beim Upload automatisch erzeugt.

Ein kleines Problem mit den relativen URLs will ich aber nicht verschweigen. Falls jemand komplette Inhalte, also nicht nur die Anrißtexte der Seite auf einer anderen Seite per RSS-Feed einbindet, funktionieren interne Links und Bilder dort nicht, weil auch im RSS-Feed nur relative URLs stehen.
Ab Version 0.14 ist das RSS-Problem behoben. Über die neue Option

[x] Relative URLs und GUIDs im Feed korrigieren

kann für URLs, die mit „/“ beginnen, bei der Feedausgabe automatisch ein http:// und der Hostname vorangestellt werden, so das interne Links und die GUID in Feeds wieder standardkonform sind und auch funktionieren.

Ab Version 0.15 ist ein internes Problem mit einer falschen verwendeten Variable behoben. Über die neue Option „Hostname ermitteln“ kann die „Strategie“ zur Bestimmung des zu verwendenden Hostnamen festgelegt werden. Dies kann je nach Serverkonfiguration notwendig sein.

Ab Version 0.16 ist ein internes Problem mit einer falsch gesetzten Option behoben. Über die geänderte Option „Relative Upload-URL und Artikel-GUID erzeugen“ wird jetzt auch für Artikel und Seiten eine GUID ohne Hostname erzeugt.

Ab Version 0.17 darf das Blog auch in einem Unterverzeichnis liegen. Ein Darstellungsproblem der Zuordnungsliste in WP 2.5.x wurde behoben.

NEU: Ab Version 0.20 kann die Theme-Zuordnung im Backend ausgeschaltet werden. Zum Bearbeiten der Theme-Optionen einfach das gewünschte Theme aktivieren. Die Zuordnung im Frontend bleibt erhalten.
Es werden jetzt auch Child Themes bei der Theme-Zuordnung unterstützt.

Um an Hand eines praktischen Beispiels zu verdeutlichen, was als Ergebnis bei der Sache rauskommt, habe ich ein Blog mit drei verschieden Ansichten unter drei Subdomains konfiguriert:

Download: 123 Multihost Version 0.20

Ähnliche Plugins:

114 Reaktionen zu “123 Multihost”

  1. Arno Simon sagt:

    Hallo Ingo,

    wenn Du jetzt noch die Server-Variable die zurückgegeben werden soll, variabel machen könntest, würde ich glatt meinen Hack in die Tonne hauen ;)

    vG

    Arno

  2. lofthome.ch sagt:

    Super Plugin. Herzlichen Dank an die Putzlowitscher Zeitung!

  3. […] 123 Multihost: eine WordPressinstallation unter mehreren Domains vorgestellt von Putzlowitscher Zeitung […]

  4. Thorsten sagt:

    Super Plugin, für alle, die zwei Seiten mit einem Backend bedienen wollen und ein wenig Template-Action nicht scheuen.

    Genau, was ich gesucht habe Danke!

  5. Uli sagt:

    Moin,
    meine Idee ist es, 3 Blogs aus einer Basis heraus zu betreiben und die Beiträge über die Kategorien zu trennen. Wie kann ich denn nun beim Aufruf einer Seite nur die Beiträge, welche einer bestimmten Katgorie (neben anderen) angehören, anzeigen lassen? (D.h. Blog1 über Kategorie Kat1, Blog2 über Kat2 usw) Eigentlich werden die Kategorien zwischen den Blogs nicht geteilt.
    Da man die Templates pro URL festlegen kann, würde ich vermuten, dass man dort einfach irgendwo eine neue übergabe oder einen neuen Aufruf einer Funktion festlegen muss und die Sache gegessen ist ;)
    Könntest du mir da viellеiсht weiterhelfen?
    Danke im Voraus!
    Gruß
    Uli

  6. Putzlowitsch sagt:

    Genau, für die eigentlichen Blogartikel kann man die Kategorie über die Funktion ‚query_posts‘ festlegen. Diese muß z.B. in der index.php des Themes vor der Loop stehen, etwas so:
    < ?php query_posts('cat=1,2,3,5'); ?>
    < ?php if ( have_posts() ) : while ( have_posts() ) : the_post(); ?>

    Am besten Du guckst Dir die Dokumentation zur Template-Funktion query_posts an.

    Damit in der Sidebar auch nur die gewünschten Kategorien angezeigt werden, sofern überhaupt, kann man den Parameter ‚include‘ bei der Funktion ‚wp_list_categories‘ verwenden, z.B. so:
    < ?php wp_list_categories('orderby=name&title_li=&include=1,2,3,5'); ?>

    Dokumentation gibt es dazu auch, allerdings auf englisch:
    http://codex.wordpress.org/Template_Tags/wp_list_categories

  7. Uli sagt:

    Vielen Vielen Dank, du hast mir sehr weitergeholfen, ich werde dich beim relaunch meiner Seiten erwähnen (damit du wieder nen Link mehr hast ;) )

    Absolute TOP-Arbeit! Danke für deine Mühe!

  8. Dennis sagt:

    Wenn man jetzt noch angeben könnte, welche Kategorie auf einem host bzw. eine subdomain angezeigt werden soll… Wäre esperfekt.

  9. Simone sagt:

    Hallo,
    Super-Plugin. Möglicherweise löst es nämlich auch mein Problem: Ich möchte mit ein und demselben Blog mit einer domain eine Statische Site und mit einer anderen Domain den Blog anzeigen. Ich habe also das glеiсhe Theme zweimal unterschiedlich benannt hochgeladen – nur: wie mache ich das nun, dass bei dem einen Theme die Startsite und bei dem anderen der Blog, also die Datei home.php angezeigt wird? Es wirkt jedenfalls nicht mehr so kompliziert wie mein Ursprungsproblem. Ich würde mich über Hilfe sehr freuen.

  10. Simone sagt:

    Hi,
    ich hab die Sache selbt gelöst: einfach das Theme kopiert und umbenannt, dann die Startsite im Editor leer gelassen, dafür in dem einen Theme den Text in das Seitentemplate geschrieben und in dem anderen Theme den Inhalt von home.php in das Seitentemplate + dem Zusatz

    (dank an http://schnurpsel.de/letzter-beitrag-als-startseite-33/) daraufhin die Navigationsleiste oben selbst verlinkt und fertig.
    Ja ja, nicht wirklich elegant, aber mir ist nix besseres eingefallen. Also danke nochmal für das Plugin, war echt hilfreich.

  11. Putzlowitsch sagt:

    Prima das es geht. Ich wolle eigentlich schon schreiben, daß ich nicht wirklich einen Plan habe, wie man das machen könnte. Und ja, bei Schnurpsel gibt es so einige praktische Tips und Anleitungen :-)

  12. […] taugt. Was also tun? Der Zufall kam mir zu Hilfe. Ich entdeckte eines morgens beim Suchen im Netz dieses Plugin, von Putzlowitsch, der mir auch schon bei meinem Permalink-Problem geholfen hatte. Das Plugin […]

  13. Sasan sagt:

    Hallo Putzlowitsch! ? Große Fragezeichen? WordPress ließ sich nicht auf Uniserver installieren, deswegen hab ich den Blog in ein Unterverzeichnis von Hosteurope gepackt, auf das die Uni weiterleitet. Nun sollen die Besucher aber nicht meine Verzeichnisstruktur in der Url sehen sondern nur das Unterverzeichnis plus Seitenname. Was muss ich tun? Multihost funkt nicht, offebar wird cs nicht geladen. Für Deine Hilfe wäre ich sehr dankbar.
    Hochachtungsvoll, Sasan

  14. Putzlowitsch sagt:

    Hallo Sasan,

    123 Multihost ist auch eher nicht für Weiterleitungsgeschichten gedacht, sondern dafür, wenn man mehrer (identische) Blogs auf einem Webspace betreiben will, die unter verschiedenen Hostnamen ansprechbar sein sollen. Dazu müssen diese Hosts aber auf den selben Webspace konnektiert sein.

    Ich habe auch nicht wirklich verstanden, was nun genau passieren soll bzw. was im Moment passiert. Deine Uni-Adresse ist bspw. meine-uni.de/name und das Blog ist bei Host-Europe unter mein-he.de/verzeichnis installiert. Was soll nun der Besucher sehen, wenn er die Seite aufruft? Wie erfolgt die Weiterleitung? Mit einem Redirect, in einem Frameset oder per echter DNS-Umleitung?

  15. Sasan sagt:

    Hallo Putzlowitsch, danke für die schnelle Antwort. Ich weiß Multihost sehr zu schätzen, auch wenn es mir in diesem Fall nicht hilft.
    Wenn die Uniadresse http://forschung2008.net lautet und im Moment per DNS auf (hosteurope) http://sasan.de/forschung2008 umgeleitet wird, hätte ich gerne, dass die Besucher nur http://forschung2008/Startseite usw. sehen (also nicht sasan.de) Ist das verständlich? Grüße, Sasan

  16. Putzlowitsch sagt:

    Ja, so ist es verständlich :-)
    Bin jetzt nicht sicher, aber was eventuell funktionieren könnte: Trage beim WordPress bei den Allgemeinen Einstellungen als Blog-Adresse die Uni-Adresse ein.
    Was mich nur wundert, wie kann man per DNS auf ein Unterverzeichnis umleiten!?
    Kannst Du eventuell auch die echten Adressen verraten, damit ich mir das mal ansehen kann? Gegebenfalls auch nicht hier, sondern per E-Mail oder über PN im WordPress-Deutschland-Forum (sofern Du da registriert bist :-).

  17. Hallo Ingo,
    läuft das Plugin auch unter WP2.5?
    Danke
    Simone

  18. Putzlowitsch sagt:

    Hallo Simone,
    habe grad mein Multihost-Testblog von WP 2.0.11 auf WP 2.5 umgestellt. Funktioniert alles bestens. Ich brauchte noch nicht mal Plugins oder Themes anpassen, sehr erfreulich.

  19. Michael sagt:

    Hallo Ingo,

    der Downloadlink ist nicht ganz korrekt. Oder ist das so gewollt und nur wer denken kann findet den richtigen? Fänd ich gar keine so schlechte Maßnahme …

    Für das Plugin trotzdem herzlichen Dank.

  20. Putzlowitsch sagt:

    Hallo Michael,

    das ist natürlich nicht so gewollt, allerdings, so als kleine Anfangshürde keine schlechte Idee… :-)
    Danke für den Hinweis, habe den Fehler berichtigt.

  21. […] Zufall kam mir zu Hilfe. Ich entdeckte eines morgens beim Suchen im Netz dieses Plugin, von Putzlowitsch, der mir auch schon bei meinem Permalink-Problem geholfen hatte. Das Plugin […]

  22. Uwe sagt:

    Hallo,
    ich habe den Tipp bekommen, dieses Plugin könnte das, was ich vorhabe, bin jetzt aber aktuell etwas unsicher. Ich beschreibe mal kurz, was ich vorhabe.
    Ich möchte verschiedene Blogs auf einer Domain laufen lassen, unterschieden wird per Subdomain. Alle Subdomains sollen dieselben Tags und Kategorien haben, die Artikel sollen aber jeweils nur auf einer Subdomain erscheinen.
    Ist das hiermit machbar, oder muss ich doch auf WPMU zurückgreifen. Freue mich sehr über einen kleinen Tipp / Anregung / Denkanstoss…

    Liebe Grüße
    Uwe

  23. […] einfach zum Spass habe ich mit der Hilfe von 123-multihost den glеiсhen Seiteninhalt von http://www.achim-straub.de unter der Adresse http://www.schneesportlehrer.biz mit […]

  24. achim sagt:

    Hallo,
    ein Freund hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass es durch das Veröffentlichen eines Bloginhalts unter 2 Domains zu Problemen mit double content bei google kommen kann. Ist da was dran? Kann man das umgehen?

  25. maggy sagt:

    Hi! Super Plugin! Geht das ganze auch ohne Subdomains? Also quasi: http://www.ersteseite.de und http://www.zweiteseite.de … Danke schonmal! ;)

  26. Putzlowitsch sagt:

    Ja klar, Subdomain ist nur als Beispiel angeführt, es geht auch mit Domains. Aber es geht nur auf (Sub)Domain-Ebene, was nicht funktioniert ist z.B.:
    – example.org
    – example.com/wordpress
    Also einmal mit und einmal ohne Unterverzeichnis funktioniert nicht.

  27. maggy sagt:

    ok! Danke dir!

  28. […] habe ich das Plugin 123 Multihost von Putzlowitsch entdeckt. Und: ich bin begeistert! Denn mit Hilfe diesem WordPress-Plugin kann man mit […]

  29. maggy sagt:

    huhu, ich hätte da noch eine frage: was muss ich bei wordpress unter „einstellungen“ -> „permalinks“ aktivieren bzw. einstellen, damit meine url’s so aussehen wie hier auf der seite? wäre nett, wenn mir jemand höfen könnte. Danke! :) lieben gruß, maggy

  30. Putzlowitsch sagt:

    Also ich habe eingestellt:

    Allgemeine Optionen
    (o) Tag und Name

    Optional
    Kategorie-Basis [themen]

    Damit das generell funktioniert, sind noch folgende Punkte zu beachten:
    http://codex.wordpress.org/Using_Permalinks

  31. maggy sagt:

    hhmmm ok.
    bei „Kategorie-Basis“ einfach „themen“ eintragen?

    ansonsten denke ich, das mod_rewrite & co installiert sind und es funktionieren sollte.

    es geht mir nämlich im großen und ganzen um dein multihost-tool. ich habe eine db mit einem blog auf 2 versch. url und designs. alle meine Navilinks sind in den dateien statisch angelegt und ich habe sie per id’s verlinkt. ist auch alles schön und gut, nur geht das ganze leider nicht mit der url die über dein tool auf ein anderes theme verweist. denn da laufen die links mit den page-id’s ins leere.

    das liegt doch an den nicht aktivierten permalinks, oder?

    gruß, maggy

  32. Putzlowitsch sagt:

    Nein, mit den Permalinks hat das nichts zu tun.
    Das Multihost-Plugin manipuliert nur die WordPress bzw. Home-Adresse und die Theme-Zuordnung. Es sollte ohne Permalinks auch gehen.

  33. maggy sagt:

    hhmmm ok.
    mal eine andere frage – dürfen denn beide domains auf das glеiсhe verzeichnis gelegt sein? also quasi http://www.url-haupt.de auf das verzeichnis „wordpress“ und http://www.url-123multihost.de auch auf das verzeichnis „wordpress“ ? Könnte es daran liegen?

  34. Putzlowitsch sagt:

    Beide Domains müssen auf dasselbe Verzeichnis zeigen, sonst funktioniert es eh nicht. Steht oben bei 1. erklärt.

  35. maggy sagt:

    so, dieser beѕсhеidеne fehler lag an einem codesnipsel zur ausgabe und auflistung der zuletzt geposteten artikel … hatte also mit nix anderem zu tun … nur mal so zur info! ;)

  36. arakasi sagt:

    Sehr schönes Plugin, jedoch wenn man mit verschiedenen Themes arbeitet und dort jeweils Beiträge von unterschiedlichen Kategorien anzeigt, also mit „“ arbeitet, dann funktioniert die Suche nicht mehr.

  37. marcus sagt:

    Moin,

    kann ich mit dem Plugin auch mehrere Themes (statt in unterschiedlichen Domains) in unterschiedlichen Unterverzeichnissen derselben Domain laufen lassen? Also bspw so:

    zzz.dyndns.org/full_version/
    zzz.dyndns.org/slim_version/

    Grüsse

  38. Putzlowitsch sagt:

    Nein, das funktioniert nicht. Dafür ist das weiter oben verlinkte Domain Mirror Plugin geignet.

  39. Thomas sagt:

    Hi,

    ich beschäftige mich seit kurzem mit dem Plugin. Auf meinem lokalen Testsystem unter xampp funktioniert auch der Aufruf unterschiedlicher Themes je nach aufgerufener Testdomain.
    Allerdings gehen meine Links nicht auf localhost/wordpress sondern http://domain.vs/wordpress/. Damit ist die Navigation auf der Seite nicht möglich. Das muß sich doch irgendwo einstellen lassen.

    Danke.

  40. Putzlowitsch sagt:

    Welche Links denn genau? Die Permalinks zu Artikeln und Seiten z.B.?
    Wieso sollen die auch auf localhost gehen, die zeigen immer auf die Domain, über die die Seite aufgerufen wird.

  41. Thomas sagt:

    Hi,

    danke für die Antwort.
    Meinte die Permalinks.

    Wenn ich das Plugin umstelle, bekomme ich schon die passenden URLs, aber die Navigation ist dann nicht mehr nutzbar.

    Ich habe das Ganze in xampp/wordpress installiert.
    VHosts angelegt (domain1.vs, domain2.vs), die alle auf xampp/wordpress verweisen.

    Aber sobald ich Multihost anschmeiße, und ich von domain1.vs auf das Archiv klicke, dann bekomme ich als Pfad http://domain1.vs/wordpress/2009/09/ und das liefert mir einen Internal Server Error.

    Wenn ich die Multihost-Option im Plugin wegklicke, dann gehen die Links auf domain1.vs auf http://localhost/wordpress/2009/09/

    Oder liegt es daran, dass es ein lokales Testsystem ist?

    Danke.

  42. Putzlowitsch sagt:

    Hmmm, also der erste Pfad ist schon richtig, so soll es zumindest sein.

    Steht denn im Serverlog noch etwas Genaueres zum „Internal Server Error“? Möglicherweise ist es was mit einer Endlosschleife.

    Ich habe jetzt das Plugin zugegebenermaßen noch nicht mit WP 2.8.x getestet. Nicht daß sich da was gändert hat. Ich guck mal nach…

  43. Thomas sagt:

    Die Meldung lautet:

    [Wed Sep 30 12:42:40 2009] [error] [client 127.0.0.1] Request exceeded the limit of 10 internal redirects due to probable configuration error. Use ‚LimitInternalRecursion‘ to increase the limit if necessary. Use ‚LogLevel debug‘ to get a backtrace., referer: http://domain1.vs/

  44. Putzlowitsch sagt:

    Gut, „internal redirects“ hat was mit mod_rewrite zu tun. Wie sieht denn Deine .htaccess aus?

  45. Thomas sagt:

    # BEGIN WordPress

    RewriteEngine On
    RewriteBase /gernPress/
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
    RewriteRule . /wordpress/index.php [L]

    # END WordPress

  46. Putzlowitsch sagt:

    Mehr nicht?
    Irgendwie sehe ich da nichts Verdächtiges. Außer viellеiсht der Unerschied zwischen RewriteBase und dem Aufrufpfad in der RewriteRule. Aber das hat ja WordPress vermutlich so erstellt, dann wird es schon stimmen :-)

    Ich habe auch mal mit WP 2.8.4 bei mir getestet. Das Plugin funktioniert in meiner lokalen Installation (Windows 2000).

    Du könntest mal versuchsweise im Plugin die Option „Hostname ermitteln“ ändern. Ist aber eher nur stochern im Nebel.

  47. Thomas sagt:

    Danke für die Hilfe. Das habe ich auch schon alles in den versch. Variationen probiert.

    Dann hoffe ich mal, dass es funktioniert, wenn ich es in Produktivumgebung online einsetze. Zur Not meld ich mich nochmal. Könntest Du mir bitte evtl. deine E-Mail-Adresse mailen, dann können wir das so besprechen und hier nur das Ergebnis posten.

    Danke.

  48. Alex sagt:

    Hallo Ingo!

    Dein Plugin scheint genau das zu sein, wonach ich suche, zwei Fragen bleiben allerdings offen und die würde ich gerne klären, bevor ich mich ans Ausprobieren mache:

    1. Woher nimmt das Plugin die verschiedenen Theme-Templates und Stylesheets?
    (Mir geht es darum WordPress-Installationen mit einem neuen Theme zu versehen und während der Bearbeitung das alte Theme weiterlaufen zu lassen. Also im Prinzip zwei Varianten parallel betreiben und wenn das neue Theme perfekt angepasst ist, nur noch die Templates und CSS-Dateien übertragen.)

    Achja, da war noch

    2. Ist das Plugin kompatibel mit WordPress 3.X?

    Vielen Dank vorab!

    Alex

  49. Putzlowitsch sagt:

    Hallo Alex,

    die Themes können im Backend bei den Einstellungen zum Plugin jeweils einer Domain bzw. Subdomain zugeordnet werden. Zur Auswahl stehen genau die Themes, die auch in WordPress unter „Design“ angezeigt werden.

    Das Plugin ist WP 3.0.x kompatibel, zumindest läuft es auf meiner Multihost-Testsite auch unter 3.0.1.

  50. DADA AALTO sagt:

    Hallo!

    Diese Plugin rockt!
    Schön, dass ich mit dem Bedürfnis nach Multihost-Funktion nicht alleine bin.
    Weiter so!

    Rgds.
    DADA AALTO

  51. DADA AALTO sagt:

    Hi!

    Ich musste gerade feststellen, dass ich massive Probleme mit „TinyMCE Advanced“ habe. Die Editor-Popup-Fenster zeigen keinen Inhalt.

    Ist das Problem bekannt?

    LG

    PS: WP 3.05

  52. Putzlowitsch sagt:

    Nein, das Problem ist bisher nicht bekannt, verwende nicht den „TinyMCE Advanced“. Ich habe erstmal auch keine Idee, woran das liegen könnte.

    Was ich testweise mal ins Plugin einbauen könnte, ist das Deaktivieren der Multi-Host-Funktionen im Backend.

  53. DADA AALTO sagt:

    Ich glaube es ist „WP_PLUGIN_URL“
    Haste das berücksichtigt?

    Rgds.

  54. Putzlowitsch sagt:

    Aha, danke fü den Hinweis.

    Da kann ich allerdings nicht direkt was ändern. Die Konstante WP_PLUGIN_URL wird gesetzt, bevor die Plugins geladen werden. Nachträglich kann ich daran nichts ändern, es ist eben eine Konstante. :-)

    Ich probiere mal die Sache mit dem deaktivieren…
    Dann arbeitet man im Backend immmer mit der Hauptdomain.

  55. DADA AALTO sagt:

    Na, wenn das dann funkt…
    ;-)

    Falls Du einen Tester brauchst, kannste ja mal ´ne PM schreiben.

    Grüsse aus Hamburch.

  56. Kein Kommentar, eher eine Nachfrage. Wenn ich alles richtig verstanden habe, ist es nicht möglich, dieses Plugin für eine Domain und eine Subdomain zu verwenden, wobei die Subdomain ein anderes Theme verwenden soll. Danke für eine schnelle Antwort, auch wenn sie bedauerlicherweise eine bejahende ist. mfg Klaus Wallmann sen.

  57. Putzlowitsch sagt:

    Doch doch, das geht. Domain und Subdomain sind technisch gesehen dasselbe.

    Was nicht geht ist die Kombination von WordPress auf einer Domain/Subdoamin in einem Unterverzeichns mit einer Domain/Subdoamin ohne Unterverzeichnis (also in der Wurzel).

    Geht: example.org/ und sub.example.org/
    Geht: example.org/ und example.com/
    Geht: example.org/wp/ und example.com/wp/

    Geht nicht: example.org/wp/ und sub.example.org/
    Geht nicht: example.org/ und example.com/wp/

  58. Klaus sagt:

    Hallo,
    na dann müßte dies ja theoretisch funktionieren, wenn man bei den Einstellungen von 123Multihost nichts falsch machen kann (???):

    http://www.randzone-online.de (=ad-clerum-10)
    http://mobile.randzone-online.de (=twentyten)

    Beide Domains weisen auf denselben Ordner, beide Themes sind im theme-Ordner.

    Beide URLs können auch aufgerufen werden, allerdings beide mit dem standardmäßig gesetzten Theme ad-clerum.

    Was einfach nur traurig ist.

  59. Putzlowitsch sagt:

    Hast Du auch das Häkchen bei
    [√] Themezuordnungen verwenden
    gesetzt?

  60. Klaus sagt:

    jep, ich habe bei allen vier Optionen ein Häkchen gesetzt, und HTTP-Host ist gewählt. Bei Servername geht’s aber auch nicht besser. :-(

    Ist ein störendes Plugin bekannt?

  61. Putzlowitsch sagt:

    Hmmm, komisch.

    Habe gerade noch mal mein Testblog auf WP 3.1.2 upgedated, funktioniert ohne Probleme. Störende Plugins sind mir nicht bekannt.

  62. Klaus sagt:

    Auf dem glеiсhen Server hatte ich schlampigerweise noch die Entwicklungsversion einer Schul-Homepage liegen, die zwangsläufig eine Subdomain ist. Ich habe für die also eine zweite Subdomain erstellt und dieser ein anderes Theme zugewiesen. Tatsächlich klappt das in diesem Fall einwandfrei:

    http://comenius.nickscafe-webdesign.de/
    http://comeniusmobile.nickscafe-webdesign.de/

    Der einzige Unterschied ist, daß beides Subdomains sind, während ich bei der randzone mit Domain und Subdomain hantiere.
    Die Einstellungen des Plugins sind glеiсh, ebenso die WP-Version 3.1.2., ebenso der Server.
    Hat Putzlowitsch noch eine Idee?

  63. Putzlowitsch sagt:

    Ich habe da so eine Idee…

    Nimm mal die Zuordnung für die Hauptdomain aus der Liste raus und füge sie erneut ein, so daß sie am Ende in der Zuordnungliste steht.

  64. Klaus sagt:

    War zwar schon so, doch ich habe gelöscht, neu zugeordnet und wieder eingefügt und gespeichert. Leider noch immer das glеiсhe Ergebnis wie unter #59

  65. Putzlowitsch sagt:

    Ich habe mal eine neue Version 0.18 hochgeladen (siehe oben).

    Geändert habe ich die Stelle von der ich denke, daß sie Probleme machen könnte. Wenn das nicht hilft, weiß ich erstmal auch nicht weiter.

  66. Klaus sagt:

    Ich bedanke mich erstmal für die Mühe. Habe die 0.17 mit der 0.18 ersetzt. Die hinzugekommene Checkbox mal aktiviert, mal deaktiviert. Habe auch ein weiteres Theme hochgeladen und zugewiesen. Doch leider kein Erfolg. Es bleibt so, wie unter #59 zu betrachten.

    Auf dem Server liegt auch meine zweite Domain http://www.nickscafe-webdesign.de. Ich habe jetzt diese mal auf den Ordner randzone verweisen lassen und ihr ein anderes Theme zugewiesen. Das Ergebnis ist aber das glеiсhe. Die randzone wird mit ad-clerum angezeigt. Hätte das geklappt, hätte ich mir eben eine dritte Domain geholt.

    Bin ich der Einzige, bei dem das Plugin nicht das bewirkt, was es bewirken soll?

    Soll ich die Version 0.18 beibehalten?

    Viele Grüße und nochmals danke.

  67. Klaus sagt:

    Hallo, Jubel, Jubel, ich habe den Fehler gefunden. Es war offensichtlich das „http://“, was das Plugin als störend empfunden hat. Ich habe eben alle Hosts gelöscht und ohne das http noch einmal angelegt. Und siehe da: jetzt wird bei den Links unter #59 die selbe Site angezeigt mit unterschiedlichem Layout. Ich behalte also Vers. 0.18 und kann jetzt meiner Freude über dieses Plugin unbeschränkt Ausdruck verleihen.

  68. Putzlowitsch sagt:

    Prima, daß es nun funktioniert. Da wäre ich nicht drauf gekommen.

  69. Klaus sagt:

    Nochmal ich. Habe jetzt die mobile Version online,
    http://www.randzone-online.de (die richtige Site)
    http://mobile.randzone-online.de (die Site für mobile Endgeräte)
    und bin nun gespannt, was die Leser dazu sagen. Ein paar werden viellеiсht auch „Putzlowitsch“ besuchen, die Links dafür habe ich jedenfalls gesetzt.

    Mir ist noch aufgefallen, daß beim Kommentar #63 beide URLs mit „http://“ beginnen und die Sache dennoch funktionierte. Viellеiсht darf es nicht einmal „http://www.“ und dann „http://“ heißen?

    Nochmals vielen Dank für die Geduld.

  70. Heinrich sagt:

    Hallo ich muss mal um Hilfe Bitten ….
    Ich habe irgend wie einen Denkfehler und komme nicht weiter.

    Habe wordpress im Verzeichniss

    http://ol-d.de/burg-kloster-oybin/ liegen
    und eine Subdomain
    http://mbukfo.ol-d.de/ in das Verzeichnis burg-kloster-oybin Zeigend
    ol-d.de Templalete1 ist io
    mbukfo.ol-d.de Tempalete2 kommt auch macht aber bei jeder seite dann das draus http://mbukfo.ol-d.de/burg-kloster-oybin wo lieggt mein Fehler …

    Danke fürs mitdenken

  71. Putzlowitsch sagt:

    Hallo Heinrich,

    das ist leider genau die Kombination, welche nicht funktioniert. Man kann mit meinem Plugin nicht Domains/Subdomains ohne Verzeichnis und solchen, bei denen WP in einem Verzeichnis liegt, kombinieren.

    Eventuell geht es ja mit dem oben verlinkten „Domain Mirror Plugin“.

  72. fabian sagt:

    hallo!
    ich habe mir zwar die kommentare durchgelesen, steige aber leider nicht durch. deswegen folgendes:

    ich habe zwei seperate wordpress in jeweiligen unterordnern installiert.(sagen wir fabian.de/wp_a und fabian.de/wp_b)
    jetzt möchte ich die domain aaa.de, bbb.de und ccc.de auf fabian.de/wp_a und eee.de, fff.de und ggg.de auf fabian.de/wp_b leiten.

    erstmal die frage: geht das so? ist das plugin dafür gedacht? – so wie ich das verstanden habe: ja.

    weiter hab ich es eigentlich schon probiert, bekomme aber einen internal server error weil aaa.de/wp_a/xx/xx nicht korrekt ist:

    Internal Server Error

    The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

    Please contact the server administrator, service@webmailer.de and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.

    More information about this error may be available in the server error log.

    bitte um aufklärung jeglicher art und bin dafür sehr dankbar,
    fabian

  73. […] wie können nun zwei Themes ausgewählt werden? Dies regelt das Plugin 123 Multihost: „Mit dem WordPress-Plugin 123 Multihost ist es möglich, eine WP-Installation unter mehreren […]

  74. Hallo Ingo, ich nutze ja dein sehr gutes Plugin schon seit Jahren. Nun habe ich auf die aktuellse Wordpres-Version upgedatet und ein neues Theme installiert – Yoko von Elmastudio, von dem ich ein Childtheme angelegt habe – und nun scheint die Zuordnung der Domains zu den Themes nicht mehr zu funktionieren. Ist irgendetwas anders in der neuen Version? Muss ich einfach nur etwas warten? Gibt es ein Update? Oder kannst du viellеiсht ein Ersatzplugin empfehlen?

    Danke schonmal im Voraus!
    Simone

  75. Putzlowitsch sagt:

    Hallo Simone,

    ich habe oben ein Update 0.20 hochgeladen. Diese Version unterstützt nun auch die Childthemes. Einfach die Themes in den Optionen neu zuordnen.

    Child-Themes erscheinen in der Auswahl mit Doppelpunkt getrennt. Also z.B. [parent:child (Name)]

  76. Danke – das ist der schnellste Plugin-Support den ich je erlebt habe!
    Es funktioniert!
    Super!

    Das spart mir in Zukunft so viel Arbeit!

  77. Hallo Ingo,
    leider gibt es noch ein kleines Problem: Das Plugin funktioniert dreimal hervorragend und einmal gar nicht – offenbar findet es die Templates bei http://www.simone-janson.de nicht, denn angezeigt werden die Templates vom Haupttheme.
    Wenn ich das Plugin aber abschalte, funktioniert das Theme ohne Probleme. Nehme daher an, dass es am Plugin liegt.
    Übrigens: Das Hauptheme Yoko liegt unter http://www.berufebilder.de.
    http://www.gruendersite.de und http://www.beruf-suchen.de laufen auch mit je einem Childtheme, da funktioniert es. Aber http://www.simone-janson.de sieht so aus wie es aussieht…
    Danke nochmal.

  78. Putzlowitsch sagt:

    So, gibt ein Update oben, hat aber noch immer die Versionsnummer 0.20. Habe nur die Datei im Upload ausgetauscht.

    Mir war bei Deinen Seiten aufgefallen, daß die Stylesheet-URL und andere interne URLs nicht auf die richtige Domain zeigten. Das führte dann zu Redirects. Sollte jetzt passen.

  79. Hallo Ingo,
    danke. Das ist schonmal super, dass du weißt, was das Problem ist. Es geht nähmlich immer noch nicht… Upgedatetet, alle Zuordnungen gelöscht, wieder neu zugeordnet. Nix. Viellеiсht muss ich die URL/den Themordner ändern? Hab nur leider keine Ahnung wie.
    Danke!
    Simone

  80. Putzlowitsch sagt:

    Hmm, also auf der Seite steht die CSS-Datei korrekt drin:

    http://www.simone-janson.de/wp-content/themes/yoko-SJ/style.css

    Stimmt das Verzeichnis? Gibt es dort die style.css?

    Die sollte man eigentlich ganz normal aufrufen können, allerdings wir man dann sofort zur Startseite umgeleitet.

    Schalte doch bitte mal den „Link Juice Keeper 1.2.3“ ab, der könnte das Problem verursachen. Finde ich ohnehin nicht sinnvoll, so eine Weiterleitung aller 404-Fehler auf die Startseite. Aber das ist ein anderes Thema. :-)

  81. Danke! Es hat dann geklappt. Ich habe das Plugin deaktiviert und vollständig gelöscht. Aber das änderte nichts. Was dann geholfen hat, war, dass ich das Theme von sj-yoko zu janson-yoko umbenannt habe. Keine Ahnung warum, aber es läuft. Nochmal vielen Dank!
    Simone

  82. Putzlowitsch sagt:

    Prima, Hauptsache es funktionert wieder, warum auch immer.

  83. gize sagt:

    Hallo Putzlowitsch,

    ich habe ein Problem mit meiner Websiete, dass dir sicherlich bekannt vorkommen müsste ( http://forum.wpde.org/konfigur...iten-eine-quelle-aber-wie.html ).
    Ich habe einen Blog, zwei Domains und möchte den selben Blog mit zwei unterschiedlichen Domains mit zwei unterschiedlichen Themes anzeigen lassen.

    Dein Plugin habe ich auch schon ausprobiert.
    Leider habe ich ein paar Schwierigkeiten damit und hoffe du kannst mir da helfen.

    Ich lasse beide Domains in deinem Plugin mit zwei verschiedenen Themes laufen. Nun möchte ich aber das in Blog2 sich ein anderes Menü sowie andere Widgets in der Sidebar befinden. So wie ich das nun verstehe kann ich das nur im Code ändern, doch da ich mich zwar mit WordPress auskenne, abe rnicht weiß was jede einzelne Variable macht, ist das etwas zu schwierig für mich. Im Admin-Modus sehe ich ja nur die Konfig und Einstellungen des ersten Blogs. Wenn ich dort aber das Theme für den zweiten Blog aktiviere und da die menüs etc ändere, ändert sich ja dann nur das Menü für den ersten Blog. Beim zweiten Blog ändert sich dann nichts. Außerdem finde ist es gefährlich auf dem Livesysteme rumzufuchteln. Außerdem steht beim zweiten Blog dann im Browser immer der Blogtitel der ersten Seite, dies müsste man doch auch irgendwie ändern können oder?

    Also mein Problem nochmal kurz beschrieben:
    Habe zwei Domains, bei beiden sollen die glеiсhen Blogeinträger erscheinen, beide Blogs sollen ein anderes Design haben, das Menü, die Widgets und der Blogtitwl sollen sich voneinander unterѕсhеidеn.

    Gibt es da eine Möglichkeit, das so hinzubekommen wie ich das will?
    Auf was muss ich achten? Kann ich das alles über den Adminbereich steuern oder muss ich mich dazu in den Code begeben? Wo müsste ich nachsehen?
    Viellеiсht ist es einfach als ich denke, aber ich komm momentan nicht drauf.

    Ich würds klasse finden, wenn ich von dir eine kleine Hilfestellung bekommen würde

    Freu mich auf deine Antwort

    gize

  84. Anni sagt:

    Hallo,

    ich habe 4 einzelne TLDs.
    Ist es möglich, bei den einzelnen TLDs nicht nur einzelne Templates zu wählen, sondern auch den Titel und den Slogan pro TLD zu definieren?

    Beispiel:
    http://www.TLD1.de – Titel1 – Slogan1
    http://www.TLD2.de – Titel2 – Slogan2
    etc..

  85. Putzlowitsch sagt:

    Nein, das ist nicht so einfach möglich. Man könnte die unterschiedlichen Titel bzw. Slogans direkt den Template-Dateien eintragen, was natürlich nicht besonders wartungsfreundlich ist. Was Besseres fällt mir im Moment auf die Schnelle nicht ein.

  86. Martin sagt:

    Hallo,

    ich bin heute per Link auf diese Seite gelandet und suche das besagte Plugin.

    Gibt es das noch, wo kann man es downloaden ?

    Besten Dank und eine schönen Tag :)

  87. Putzlowitsch sagt:

    Ja klar, ist aber zugegebenermaßen etwas schwer zu finden. Hier:
    Download

  88. Lutz sagt:

    Hallo,
    bin sehr erfreut das PlugIn gefunden zu haben. Meine Website kann nun von 4 Domainadressen angesprochen werden.

    Nun meine Frage.
    Kann es zu Problemen beim Google Crawling bezüglich den dublicate Content geben wenn die Website von 4 Domainadressen erreichbar ist?

    Besten Dank für das PlugIn und deiner Hilfe

  89. Putzlowitsch sagt:

    Die bessere Lösung ist aus meiner Sicht immer noch die Weiterleitung per 301er-Redirect, so wie es bei Dir im Moment umgesetzt ist. Das Plugin ist nur sinnvoll, wenn man auf den Domains unterschiedliche Inhalte (mit unterschiedlichen Themes/Designs) anbieten will.
    Bei exakt identischen Inhalten würde ich von der Benutzung des Plugins eher abraten.

  90. Fabi sagt:

    Hallo, ich habe vor einer Woche mein erstes WordPress in Betrieb genommen. Lokal eingerichtet und dann per named vHost von außen erreichbar gemacht. Da fehlte mir natürlich sofort aller Content :D Ein Blick in die Datenbank hat dann schnell diese tolle absolute Adressierung offenbart…

    Eigentlich kein großes Problem. Dann ändert man eben die Adressierung so ab, dass sie auf die Domain zeigt. Das Problem was ich allerdings habe, der Server muss über NAT betrieben werden, da er in einem Mittelständischen Unternehmen steht, das sich keine Business-Leitung leisten kann. Wenn ich jetzt aus dem Internen Netz auf den Server zugreifen will, erkennt der Router die Anfrage an seine eigene externe IP und ignoriert das NAT. Damit landet die Anfrage beim Webserver des Routers statt am WordPress.

    Besteht evtl. die Möglichkeit 123-multihost in seiner Funktionsweise zu erweitern, sodass es bei aufruf über eine IP-Adresse das Unterverzeichniss von /var/www, in dem sich WordPress befindet, mit als Teil des Pfades zu sehen?

    Würde z.B. WordPress in /var/www/wp liegen, so würden die vHosts zwar auf dieses Verzeichnis zeigen, und somit würde die relative Adressierung funktionieren, würde man die Seite aber über ipa.dre.sse.123/wp/ aufrufen, so würde die relative Adressierung wieder nutzlos.

    Interessant wäre deswegen eine Einstellung die dem Plugin sagt, bei allen Adressen die du nicht kennst, hänge das Serververzeichnis (z.B. /wp/) an.

  91. Putzlowitsch sagt:

    Wenn ich so drüber nachdenke, müßte das sicher irgendwie gehen.

    Ich würde aber eine ganz andere Lösung vorschlagen. So ein Problem gab es schon mal kürzlich im WordPress-Forum. Damit ich hier nicht nochmal alles wiederholen muß, schicke ich Dich einfach dort hin :-)

    http://goo.gl/6zVvAP

  92. Fabi sagt:

    Hallo, leider hat der Router keinen konfigurierbaren DNS. Im Moment habe ich es auch mittest hosts-Datei gelößt. Trotzdem danke für den Link ;)
    Leider habe ich mich mit php noch nicht auseinander setzen können, sonst würde ich es selber machen. ^^

  93. Putzlowitsch sagt:

    Wie wird denn das im internen Netz gehandhabt? Werden da alle Rechner nur per IP-Adresse angesprochen oder gibt es da auch einen DNS-Server? Viellеiсht kann der Server, wo jetzt das WordPress installiert ist, die Rolle des DNS-Servers übernehmen. Es muß ja nicht der Router sein.

    Ich will Dir die Plugin-Variante nicht grundsätzlich ausreden, es wäre aber nur eine Krücke. :-) Besser und konsistenter wäre eben die saubere Lösung über einen internen DNS-Server.

  94. Fabi sagt:

    Hey, ich habe es jetzt erstmal mit DNS gelöst.
    Allerdings finde ich, dass die konsistentere Lösung wäre, WordPress eine vernünftige Adressauflösung beizubringen ;)
    Ich werde mich viellеiсht noch mal mit einem Pastebin melden.
    Danke für die Hilfe :)

  95. A. Fritz sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für das Plugin, ist dieses auch mit der aktuellsten WordPress Version 4.2.2 kompatible? Wann gibt es das nächste Update?

    Wir haben das ganze schon bei uns installiert und sehen aber keine Möglichkeit, eine bestimmte Hub Seite aufzurufen, es soll ja auch kein doppelten Content geben.

    Ich wäre für eine kurzfristige Antwort sehr dankbar und verbleibe mit freundlichen Grüßen
    A. Fritz

  96. Putzlowitsch sagt:

    Was meinst Du mit Hub-Seite?

    Das Plugin ermöglicht nur, daß eine WordPress-Installation über mehrere Hostnamen angesprochen werden kann und dem Hostnamen jeweils ein eigenes Theme zugeordnet werden kann.

    Eine Einflußnahme auf die Inhalte erfolgt nicht.

    Und ja, das Plugin funktioniert auch noch unter WP 4.2.2

  97. Detlef sagt:

    Hi Ingo,

    vielen Dank zunächst einmal, dass du dieses Plugin zur Verfügung stellst.
    Was ich vor habe.
    Ich habe den Blog Rund ums Rad, da sind unter anderem Testberichte von Fahrradsachen drin.
    Nun kommt der Blog Outdoortest dazu, welcher neben vielen anderen Outdoorbereichen auch den Bereich Fahrrad beinhaltet.
    Aufgrund einer Suche im Netz bin ich auf dein Plugin gestoßen, dass mein Problem lösen könnte.
    Beide URL sollen auf die glеiсhe DB zugreifen. Rund ums Rad bringt neben Fahrradnews auch die Testberichte online, Outdoortest bringt auch die Radtestberichte und noch andere online….das müsste ja (wenn ich es richtig gelesen habe) mit dem Plugin gehen.

    So, jetzt aber noch ein paar Fragen:

    – 2 verschiedene Themes ist auch klar…da kann ich dann ja auch unterschiedliche Kategorien ausgeben, richtig?

    – wie ist das mit Zugriffszahlen….??? Ich verwende Themes, wo ich pro Theme einen Google Analtytics Trackingcode eingeben kann. Dann müssten ja auch beide URLs unterschiedliche Zahlen aufzeigen…richtig???

    – Kategorienstruktur bleibt ja dann für beide „Blogs“ die glеiсhe…richtig?

    So, dass war es fürs Erste….

    Grüße
    Detlef

  98. Putzlowitsch sagt:

    Ja, es sollte alles so funktionieren, wie von Dir als Fragen formuliert. :-)

  99. Detlef sagt:

    Hi,
    ok, alles klar, dann werde ich das mal testen.

    Noch eine kurze Frage.
    Meine Startseiten baue ich über einen Templatbaukasten aus den jeweiligen Themes zusammen.

    Wie kann ich jetzt aber auswählen, dass Domain A auf die Seite A geht und die Domain B auf die Seite B???

    Grüße
    Detlef

  100. Putzlowitsch sagt:

    Na wenn Du Domain 1 das Theme A und Domain 2 das Theme B zuordnest, wird doch auch die Startseite (und alles andere) des jeweiligen Themes für die Domain verwendet. Da mußt Du gar nichts weiter einstellen.

  101. Detlef sagt:

    Hi,

    sorry, dass ich jetzt nochmal fragen muss.
    Wie gesagt sind die Startseiten ja über Templatebaukasten einstellbar.
    Jetzt ist es aber so, dass ich ja immer nur ein Theme bearbeiten kann.

    Wäre es nicht möglich über das Plugin zu sagen bzw. auszuwählen dass ich z.B. erst das Theme 1 der URL 1 einstelle und dann das Theme 2 der URL 2.

    Viellеiсht hab ich auch nen Denkfehler gerade drin und blick einfach nicht, wie es klappen soll.

    Grüße

    Detlef

  102. Detlef sagt:

    Ich nochmal,

    das Problem ist auch, dass ich ja zwei Home-Seiten brauche…stelle ich aber im Theme eine ein, so wird die für beide verwendet…..

    Folgendes sollte möglich sein:
    1. unabhängige Bearbeitung der Themes im Backend
    2. Nutzung von 2 unterschiedlichen Homeseites die ja dann über das Theme zugeordnet werden.

    Momentan klappt das zumindest bei mir so nicht

    Grüße

  103. levant sagt:

    Schönen guten Morgen erstmal und vielen dank für das veröffentlichen dieses doch sehr gelungenen Plugins.

    Ich habe jedoch eine Frage.
    Ist es möglich 3 Domains auf 1 Theme mit 3 unterschiedlichen Widgetkonstellationen zu betreiben?

    LG
    levant

  104. Detlef sagt:

    Aktuell scheitert es bei mir an der Tatsache, dass ich in WordPress selber nur eine Seite als Homesite deklarieren kann.

    Da beide Themes die Homesite benötigen und das ein via Templates arbeitet und das andere über einen eigenen Page Builder klappt das nicht.
    Ich kann die Seite nur immer mit einem der Werkzeuge bearbeiten.

    Ich sollte im Grunde eine Funktion haben, wo ich bei der Auswahl der Themes auch glеiсh eine Seite deklarieren kann, die als Homesite gilt.

  105. Putzlowitsch sagt:

    @Detlef
    Zum unabhängige Bearbeiten im Backend müssen beim Plugin die Optionen
    [ ] Multihost im Adminbereich deaktivieren
    [ ] Themezuordnungen im Adminbereich deaktivieren
    ausgeschaltet sein.
    Melde Dich dann jeweils mit der gewünschten Domain an.

    Die Festlegung der Startseite ist in WordPress global und nicht vom Theme abhängig. Das wird so nicht gehen.

  106. Putzlowitsch sagt:

    @levant
    Das ist nicht möglich. Die Widget-Einstellungen sind immer mit dem Theme verknüpft.

  107. Detlef sagt:

    Moin,

    so, hab es soweit hinbekommen….
    Nur habe ich gerade folgendes festgestellt.
    Die Domain http://www.outdoortest.info war zunächst als Host im Plugin ganz am Anfang eingetragen, wurde dann aber wieder gelöscht.
    Aber das Theme war dennoch erreichbar…..

    Meine Testurl hab ich zwischenzeitlich als Host gelöscht und dennoch wird das gewählte Theme aufgerufen…..läuft da ein Cache im Hintergrund…?
    Oder an was kann das liegen, dass gelöschte Hosts weiterhin einem anderen Theme zugeordnet sind..:?

    Grüße

    Detlef

  108. Putzlowitsch sagt:

    Nein, gecacht wird da vom Plugin nichts.
    Für Domains, die nicht in der Liste zugewiesen sind, wird normalerweise das in WordPress selbst aktivierte Theme verwendet.

  109. Detlef sagt:

    Hallo nochmal,

    also, ist leider nicht alles so einfach. Das eine Theme welches einen FusionBuilder hatte ist sehr langsam. Die anderen verwenden alle Templates.
    Aber wenn ich mich mit http://www.outdoortest.info anmelde und dann auf der Home-Site das Template ändere, dann betrifft das auch http://www.rund-ums-rad.info.
    Ist zum verrückt werden.
    Im Grunde wäre es praktisch, wenn man sagen könnte, nutze für http://www.outdoortest.info die Seite Home-Outdoor und für http://www.rund-ums-rad.info die Seite Home-RuR.

    Die Änderungen die ich auf der aktuellen Home-Site durchführe, betreffen natürlich auch das andere Theme.
    Für das Theme von Rund ums Rad verwende ich das Template Modules und für Outdoortest das Template Homepage4…..

    Wie kann ich das Problem lösen???

    Grüße
    Detlef

  110. Putzlowitsch sagt:

    Ich befürchte mal, daß das so ohne weiteres nicht lösbar ist. Wie oben geschrieben, wird eine statische Seite als Startseite global festgelegt. Es ist keine Einstellung des Themes, das ist halt in WordPress so nicht vorgesehen.

    Man müße dafür das Plugin erweitern oder ein eigenes Plugin erstellen, welches die Startseite abhängig von der Domain festlegt.

  111. Luigi sagt:

    Hallo Putzlowitsch,

    super, genau so ein plugin benötige ich! Aber auch ich habe das Problem der „glеiсhen“ Startseite. Wäre es möglich im „zweiten“ Theme eine Weiterleitung auf eine Unterseite fix festzulegen, also im dem Template das die Startseite verwendet?
    (Nur als Gedanke bin kein Programmierer)
    Freue mich über eine Einschätzung!
    Grüße Luigi

  112. Putzlowitsch sagt:

    Das wäre aber eine Funktion des Themes und hat nichts mit meinem Plugin zu tun.

    Die Festlegung der Startseite ist eine Funktion in WordPress selbst und gilt daher für alle Themes glеiсh. Ein Theme ist ja in erster Linie für die Darstellung der Seiten zuständig, und nicht für die Struktur der Website.

    Wenn das Theme keine weitergehenden Konfigurationsmöglichkeiten bietet, wird man da nichts machen können.

  113. Luigi sagt:

    Vielen Dank!
    Bei einem kleinem Test habe ich der Startseite ein leeres Template nur mit diesem Code:

    zugewiesen. So wird die fixe Startseite weitergeleitet, man hat natürlich eine kleine Verzögerung.
    So könnte man es machen – ist natürlich keine „saubere“ Lösung.
    Grüße Luigi

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *