Drei Äpfel für…

Drei ÄpfelDrei Äpfel für Aschenbrödel, ach nee, das waren ja „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Gut, dann halt drei Äpfel für Schwerin, gewissermaßen für die Bundesgartenschau 2009 in diesem Jahr.

Obwohl ich mir jetzt gar nicht sicher bin, ob es bei der Buga nur um Blumen, Wiesen und so Zeugs, oder auch um Nutzpflanzen und -bäume, wie Obst, Gemüse und Speisekartoffeln (OGS) geht. Es heißt ja Bundes-Gartenschau, viele haben in ihrem Garten auch Obst und Gemüse angebaut. Wir überlegen auch schon längere Zeit, ob wir bei uns doch mal einen Obstbaum pflanzen sollten. Es muß jetzt nicht unbedingt ein Apfelbaum sein, ich wäre eher für Birne zu haben.

Meine Versuche in Richtung Nutzpflanzen im Garten sind vor ein paar Jahren schon mal kläglich gescheitert. Die Möhren wurden gar nichts und die Radieschen waren weitestgehend unbrauchbar. Aber gut, ich hatte mich auch nicht besonders drum gekümmert, da kann ich wohl auch keine Wunderdinge erwarten. Einfach ein paar Samen in die Erde tun reicht dann doch nicht.

2 Reaktionen zu “Drei Äpfel für…”

  1. retlaw sagt:

    Ich würde die Versuche im „Gartenbau“ fortsetzen und zur Bundesgartenschau zu einem Wettbewerb aufrufen. Das dürfte sich in Schwerin lohnen. Dazu: Gutes Gelingen und viel Erfolg.

  2. sagt:

    Also Herr Putzlowitsch, so geht es ja net. Das Grünzeug braucht schon ein wenig Zuwendung. Mußt auch gucken, was in deinem Erdreich los ist. Erdanalyse machen.

    glaube mal nicht, daß die Buga mit Möhren und so ne Allerweltkram ankommt :-D Keiner kommt von München um einen Schweriner Birnenbaum anzuschauen ^^ Buga ist König Ludwig IV nochmal. Nur das Allerfeinste und die besten Gartenbauarchitekten legen Hand an. Das sieht toll aus, kostet auch einiges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.