Telekom immer für eine Überraschung gut

Telekom Briefkopf Logo

Wichtige Information zu Ihrem T-ISDN Mehrgeräteanschluss Standard!

Einen Brief von der Telekom Deutschland GmbH mit oben genanntem Betreff fand ich heute im Briefkasten. Nach einigem Blabla zur Optimierung der Produkte folgt dann diese Kernaussage:

Das bedeutet, dass wir Ihren Vertrag über T-ISDN Mehrgeräteanschluss Standard mit dem überlassenen Anschluss Anfang 2011 beenden müssen.

Der genaue Termin der Vertragsbeendigung werde mir in Kürze in einem separaten Schreiben mitgeteilt, heißt es weiter. Außerdem folgt auch gleich der Tipp, schon jetzt zu einem aktuellen Produkt wie Call Basic zu wechseln.

Ich bin da ja eher vorsichtig, was schnelle Tarifwechsel anbelangt. Vielleicht ist es ja auch nur ein Irrtum, wie bei meinem angeblichen Wechsel zu einem DSL-Komplettpaket.

Ich werde erstmal das angekündigte Schreiben abwarten. Aber mal unabhängig davon, was passiert denn, wenn ich nicht zu einem aktuellen Produkt wechsle? Wird mein ISDN-Anschluß dann abgeschaltet und meine drei Telefonnummern gehen mir auch verloren? Dürfen die das überhaupt?

Siemens S10 DImmerhin genieße ich bei der Konzernschwester T-Mobile noch immer „Bestandsschutz“ für meinem uralten „Telly Active“-Tarif, den es schon seit vielen Jahren nicht mehr gibt.

Selbst 1&1 führt meinen 2GB-DSL-Volumentarif von Strato (via Freenet) noch weiter, den ich irgendwann mal 2006 gebucht hatte.

Die Telekom hingegen droht gleich mit Vertragsbeendigung. Naja, wenn sie ihre Kunden unbedingt vergraulen wollen.

Ich habe mir die aktuellen Telekom-Festnetz-Tarife mal angesehen. Der Monatlichen Grundpreis würde sich im günstigsten Produkt „Call Start“ gegenüber meinem jetzigen Preis um etwa 1,75 Euro erhöhen. Naja, das ist noch akzeptabel. Beim Tarif „Call Basic“ mit 240 Freiminuten für 27,95 Euro wären das ungefähr € 3,75 mehr. Allerdings kann ich dafür auch 4 Stunden ins deutsche Festnetz telefonieren. Auf mehr komme ich im Monat eh nicht.

Es gibt zwar auch Monate, in denen ich deutlich weniger telefoniere, aber übers ganze Jahr hätte ich z.B. 2009 mit dem „Call Basic“ knapp 63 Euro gespart. Hmmm, vielleicht sollte ich doch wechseln… :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:

3 Reaktionen zu “Telekom immer für eine Überraschung gut”

  1. Andreas sagt:

    Ich habe dasselbe Schreiben von der Telekom bekommen.

    Ich würde bei einem Wechsel zwar sparen (derzeit ISDN
    € 24,20 plus DSL € 21,54 plus € 9,90 AOL) und das C&S Comfort/Universail käme nur auf € 38,95 – aber :

    Ich bräuchte wahrscheinlich n neuen Router für die 16000er
    Leitung (DSL 6000 wird nicht mehr abgeboten) oder mindestens
    ein (für mich) kompliziertes firmware update machen.

    Also warte auch ich erstmal ab …

  2. halm sagt:

    Hier bei uns wird zwar immer groß für 16000er DSL geworben, verfügbar ist aber nicht mal 6000er. Bis heute habe ich noch kein Schreiben von der Telekom bekommen. Viellеiсht haben sie Angst, dass ich dann ganz kündige?

  3. Anke Stärke sagt:

    Ihr seid voll die BLENDER, bin sehr enttäuscht, werde meinen Vertrag kündigen.

    Mit Freundlichem Gruß
    A. Stärke

Kommentare sind geschlossen.