Caspar David Friedrich und die Klosterruine Eldena

Caspar David Friedrich: Klosterruine Eldena

Caspar David Friedrich: Klosterruine Eldena
Foto: WikiMedia / Gemeinfrei

Vom deutschen Maler, Grafiker und Zeichner Caspar David Friedrich kenne ich vor allem die „Kreidefelsen auf Rügen„. Irgendwann in der Schule haben wir uns im Kunstunterricht damit beschäftigt.

Aber auch die „Klosterruine Eldena“ ist mir als eines seiner Werke bekannt. Allerdings habe ich die Ruine bisher eher in Eldena bei Grabow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) verortet.

Umso überraschter war ich, als wir am Wochenende in Greifswald waren, und dort auf dem Weg zum Yachthafen an der Klosterruine Eldena vorbeifuhren. Eben jene Klosterruine von Caspar David Friedrichs Zeichnungen und Bildern. Da mußten wir natürlich auch anhalten und uns die Ruine ansehen.

Da es zu regnen anfing, boten die großen Bäume in dem schönen, kleinen Park mit den Resten des Klosters ein wenig Schutz vor den nassen Tropfen. Die Klosterruine selbst ist nun nichts wirklich Spektakuläres, aber ganz nett und wir haben sie halt mal gesehen. Einen Cache gibt es dort auch, den wir natürlich bei der Gelegenheit „mitgenommen“ haben.

Extra hinfahren zur Klosterruine Eldena muß man sicher nicht, da es aber auf dem Wege lag, hat sich der kurze Zwischenhalt gelohnt. Immerhin kann ich mir nun besser vorstellen, was die Vorlage für einige Werke von Caspar David Friedrich war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.