Obst ist nicht genug

Kurzbesuch in Lübeck

In Lübeck war ich schon des öfteren, liegt die Stadt an der Trave doch nur eine Autostunde von Schwerin entfernt. Bisher bin ich aber nicht dazu gekommen, mal ein paar Fotos von den bekannten Sehenswürdigkeiten zu machen. Das habe ich nun gestern nachgeholt und zeige oben eine Auswahl der Bilder.

Ihr findet die üblichen Verdächtigen, also das Holstentor mit Petrikirche im Hintergrund und den Salzspeichern. Außerdem den Markt mit Rathaus, die Marienkirche von der Petrikirche aus gesehen, einen Blick über die Trave zur Altstadt und natürlich Niederegger Marzipan.

Sehr schön sind auch die Wasserspiele in der Stadt, gerade im Sommer ein großer Spaß für kleine und große Kinder. Zur Auflockerung habe ich noch zwei nicht ganz so typische Lübeck-Touristen-Bilder eingestreut.

Lübeck ist durchaus eine Reise wert, schade nur, daß im Moment einige der Sehenswürdigkeiten teilweise hinter Baugerüsten versteckt sind. Mal sehen, wie es in Lübeck bei unserem nächsten Besuch aussieht…

Keine Kommentare »

Meteoritenschwarm der Perseiden 🌠 Meteorschauer 2015

Der August ist nicht nur Urlaubszeit, er ist auch die Zeit der Sternschnuppen. Das liegt am jährlich in der ersten Augusthälfte wiederkehrender Meteorstrom der Perseiden. Um den 12 August ist mit einer großen Zahl von Objekten zu rechnen.

Ich habe auf dem Dachboden wieder meine Kamera in Stellung gebracht und mit Langzeitaufnahmen beauftragt. Bereits 2012 und 2014 hatte ich mit Sternenhimmel-Fotografie experimentiert und auch ein paar Sternschnuppen erwischt.

Bei den nächtlichen Aufnahmen in diesem Jahr, am 9. und 10. August, habe ich vier Sternschnuppen geschossen. Drei davon sind oben als Bild zu sehen, alle vier im folgenden Perseiden-Zeitraffer-Video:

Die am Anfang des Videos durchs Bild huschenden Objekte sind keine Sternschnuppen, sondern Flugzeuge. :-)

Im Video sind 4 Objekte der Perseiden zu sehen. Damit man sie besser erkennen kann, habe ich den Zeitraffer jeweils für 3 Sekunden angehalten und ein kurzes Geräusch unterlegt.

Falls zwischendurch mal ein paar oder alle Sterne plötzlich verschwinden, dann sind das vorbeiziehende Wolken.

Die Aufnahmen laufen noch ein paar Tage, mal sehen, ob ich da ein paar weitere Sternschnuppen erwische. Falls ja, würde ich sie dann hier veröffentlichen.

Keine Kommentare »

Der Berg ruft – Erstbesteigung des Mont Blanc

Hohe Tatra

Hohe Tatra

In den Alpen war ich bisher noch nicht, geschweige denn auf dem Mont Blanc. Die höchsten Berge, die ich bisher gesehen habe, sind in der Hohen Tatra.

Dort war dann der höchste, von mir erklommene Gipfel am 18. August 1982 der Rysy (Meeraugspitze) mit 2503 m. Er ist touristisch gut erschlossen und über Wanderwege zu erreichen.

Mit dem Mont Blanc (4695 m) kann der Berg natürlich nicht mithalten.

Google widmet heute der Erstbesteigung des Mont Blanc vor 229 Jahren ein Doodle:

Erstbesteigung des Mont Blanc (Google-Doodle)

Erstbesteigung des Mont Blanc (Google-Doodle)

Das Doodle zeigt die Buchstaben des Google-Logos hinter dem Mont Blanc, auf dem die beiden Erstbesteiger gerade zum Gipfel unterwegs sind.

In meinem kleinen Video lasse ich die Bergsteiger etwas klettern und habe noch Musik unterlegt:

So, und eine Mont Blanc-Top-100 gibt es auch wieder. :-)

Weitere Infos zum Doodle:

Keine Kommentare »

Die erste elektrische Ampel hatte nur Grün und Rot

Ampel: Rot

Ampel: Rot

Heute vor 101 Jahren wurde in Cleveland, Ohio (USA) die erste elektrische Ampel in Betrieb genommen.

Dieses herausragende Ereignis ist Google ein Doodle wert. Letztes Jahr war ein runder „Geburtstag“ der Ampel.

Google ist aber dafür bekannt, durchaus unrunde Jubiläen zu bevorzugen. Und so gibt es nun heute das Doodle zum Ampel-Geburtstag.

Das Doodle zeigt die Google-Buchstaben als Autos, die an einer Ampel bei Rot warten. Wenn die Ampel auf Grün umschaltet, rasen sie davon. Die erste Ampel hatte nur Grün und Rot, Gelb gab es damals noch nicht bei den ersten elektrischen Ampeln.

Das Doodle ist animiert, aber ganz stumm. Ich habe es deshalb in meinem Video mit Musik unterlegt und mit ein paar Geräuschen aufgehübscht. :-)

So, und eine Ampel-Top-100 gibt es auch. :-)

Weitere Infos zum Doodle:

So, und hier gibt es jetzt noch einen Screenshot der mobilen Version des Ampel-Doodles:

Erste elektrische Ampel (Google Doodle, mobile Version)

Erste elektrische Ampel (Google Doodle, mobile Version)

Keine Kommentare »

Neubrandenburg – NBJot 2015 – Abschlußkonzert mit dem LJO MV

Neubrandenburg

Am letzten Wochenende waren wir in Neubrandenburg, der Stadt der vier Tore am Tollensesee. Übernachtet habe wir im Parkhotel, unweit des Stargarder Tores, also auf der Südseite der Altstadt.

Direkt am Parkhotel beginnt der Kulturpark Neubrandenburg, ein Landschaftspark mit allerlei Sehenswürdigkeiten. Da das Wetter sommerlich warm war, konnten wir eine schöne Zeit im Park verbringen, geführt von einem Geocache. Zwar haben wir die Dose nicht gefunden, der Rundgang war aber trotzdem schön.

Der eigentliche Grund des Neubrandenburg-Besuches war aber das NBJot 2015.

NBJot 2015 – Konzerte und Abschlußkonzert

NBJot 2015 Finale

NBJot 2015 Finale

Auch im Jahr 2015 gab es für das Landesjugendorchester Mecklenburg-Vorpommern die zweiwöchige Sommerarbeitsphase. Die jungen Musiker haben gut zwei Wochen geprobt und konzertiert. Gestern Nachmittag gab es dann das Abschlußkonzert im Rahmen des Internationalen Neubrandenburger Jugendorchestertreffens (NBJot).

Beim NBJot wirken neben dem gastgebenden Landesjugendorchester MV auch internationale Gäste mit. In diesem Jahr waren das:
· Blasorchester Orchestra Fiati Gionvanile aus Collegno (Italien)
· Karelisches Jugendorchester Petrosawodsk (Rußland)

Am Samstag spielten die Orchester einzeln.

Am Sonntag gab es dann die 2. Sinfonie von Sibelius, gespielt vom LJO MV unter der Leitung von Johannes Klumpp. Anschließend waren die jungen Musiker jeweils zu einem internationalen Blasorchester und Streichorchester zusammengefaßt.

In einem großen Finale mit alle 180 Musikern zusammen wurde die Finlandia von Jean Sibelius unter der Leitung von Stefan Malzew zu Gehör gebracht.

Zum Abschluß wurden vor der Konzertkirche gemeinschaftlich Luftballons fliegen gelassen. Ein buntes und schönes Schlussbild der Sommerproben-und Konzertzeit.

Mein kurzes Video zeigt den 1. Satz der 2. Sinfonie von Jean Sibelius und das abschließende Ballon-Fliegenlassen der Musiker:

Es war sehr schön. :-)

Keine Kommentare »