Obst ist nicht genug

Emil Berliner – Google-Doodle für den Erfinder der Schallplatte und des Grammophons (2. Ausgabe)

Amiga-Schallplatte

Schallplatten waren hier in der PZ eher selten ein Thema. Nur zum Tod von Michael Jackson und den danach in die Höhe schießenden Preisen bei eBay für Amiga-Pressungen hatte ich etwas über Schallplatten geschrieben.

Heute nun hat mich Google mit dem Doodle für Emil Berliner dazu gebracht, erneut das Thema Schallplatten aufzugreifen. Emil Berliner war ein deutsch-amerikanischer Erfinder und gilt als Erfinder der Schallplatte und des Grammophons.

Emil Berliner (Google Doodle)

Das Doodle zeigt Emil Berliner (das kleine Google-g) mit einem Grammophon (das große Google-G) und zwei Schallplatten (die zwei kleinen Google-o). Außerdem ist ein Mikrofon (das kleine Google-e) mit einem Kabel (das kleine Google-l) zu sehen.

Das Doodle ist ganz hübsch, aber weder animiert noch interkativ, also eigentlich nichts wirklich Besonderes. Eigentlich deshalb, denn es gab bereits vor 7 Jahren am 20. Mai 2011 ein Doodle zum 160. Geburtstag von Emil Berliner:

Emil Berliner (Google Doodle 2011)

Und das ist nun doch eine Besonderheit, denn meines Wissens gab es noch nie zwei Doodle für eine Persönlichkeit zum Geburtstag. Wurde hier nun ein Bann gebrochen und wir müssen und auf weitere, schon dagewesene Doodle einrichten? Oder ist es nur ein Versehen und die Doodle-Redaktion hat schlampig recherchiert (mit Google gesucht :-)?

Das Doodle vor sieben Jahren gab es nur in DACH, das Doodle von heute wird zwar in Deutschhland, nicht aber in Österreich und der Schweiz gezeigt, dafür ab z.B. in Japan, Italien und einigen anderene Ländern. Parallel dazu gibt es in mehreren Ländern wie den USA, Rußland und Frankreich ein Doodle für Abraham Ortelius, den flämischen Geograph und Kartograph, Herausgeber eines der ersten Atlasse.

Wie auch immer, ich habe das Emil Berliner Doodle mal wieder zu einem kleinen Video verarbeitet:

Und ein paar Links zum Doodle gibt es auch noch:

Keine Kommentare »

Mein Jahresrückblick 2017 – das Jahr in Zahlen

Laufen

Asics GT-2150 G-TX

asics GT-2150 G-TX

Seit Ende März 2016 schnüre ich wieder regelmäßig die Laufschuhe. Seitdem war das im Jahr 2016 71 und 2017 86 Mal der Fall. Dabei habe ich 2017 insgesamt eine Strecke von 668 km zurückgelegt, wofür ich 75 Stunden unterwegs war. Das ist nicht besonders schnell, 6:45 Minuten brauche ich durchschnittlich für einen Kilometer. Die längste Strecke war 10,41 km lang, für den schnellsten Kilometer habe ich 6:12 Minuten gebraucht. Im Vergleich zu 2016 ist das eine leichte Verbesserung.

Fotografieren

Mit meiner nun nicht mehr ganz neuen Kamera Nikon D750 habe ich gut 1300 Fotos geschossen. Etwa 1000 Bilder davon sind im Urlaub entstanden, da hat man für so etwas auch die meiste Zeit. Wo mich der Urlaub im Jahr 2017 hinführte, ist sicher nicht schwer zu erraten. :-) Die restlichen Bilder sind eher „Alltagsbilder“.

Weitere 670 Fotos gehen auf das Konto meiner kleinen Taschen-Knipse Nikon Coolpix P340. Die ist weder groß noch schwer und paßt bequem in die Hosentasche. Genau das Richtige für ein paar Bilder unterwegs, ohne gleich den großen Fotoapparat mitnehmen zu müssen. Auch hier sind einige Urlaubsbilder dabei. Viele andere Fotos sind aber eher „Alltagsbilder“.

YouTube Videos

Auch ein paar neue Videos habe ich 2017 wieder produziert und bei YouTube hochgeladen. Bei meinen beiden Kanälen Putzlowitsch und Schmorbsal waren es insgesamt 142 Videos.

Die Anzahl der Views für alle Videos (nicht nur die neuen) betrug letztes Jahr über 660000 mit einer Wiedergabedauer von gut 460000 Minuten, also 7720 Stunden. Die Anzahl der Abonnenten hat sich um gut 1100 erhöht und es gab 2175 positive, 795 negative Bewertungen und 130 Kommentare. Hier die Zahlen für die beiden Kanäle im Detail:

Wert/Kanal Putzlowitsch Schmorbsal gesamt
Anzahl neue Videos 62 80 142
Wiedergabezeit (Minuten) 319915 143341 463256
Aufrufe (Views) 485445 178308 663753
Positive Bewertungen 1433 742 2175
Negativ Bewertungen 525 270 795
Kommantare 130 128 258
Abonnenten 724 401 1125

Das nach Aufrufen erfolgreichste Video war nicht etwa ein Doodle-Video, sonder des oben zu sehende, recht einfach gestrickte „Frohes neues Jahr 2018„-Kunstwerk. Es kommt auf insgesamt gut 84000 Views, was daran lag, daß es zu neujahrsrelevanten Suchphrasen bei Google auf der ersten Trefferseite zu finden war.

Habe ich die Ziele 2017 erreicht?

Was das Laufen und die Videos angeht, ja. Ich bin letztes Jahr öfter, weiter und schneller gelaufen, habe mehr Videos hochgeladen und damit mehr Views, Wiedergabezeit, „Daumen hoch“, Kommentare und Abonnenten erreicht.

Nur bei den Fotos gab es keine Steigerung, da ist also noch Luft nach oben.

Und wie geht es 2018 weiter?

Höher, schneller, weiter, würde ich sagen. :-)

Also mehr und schneller Laufen, noch mehr Fotos in besserer Qualität schießen und mehr und bessere Videos mit höheren Zugriffszahlen produzieren. Was man sich halt so fürs neue Jahr vornimmt…

Ein Kommentar »

Frohes neues Jahr 2018

2018

Die Putzlowitscher Zeitung wünscht allen Lesern
ein frohes neues Jahr.

Das alte Jahr ist Geschichte und das neue Jahr hat begonne, Zeit also, sich vom alten Jahr zu verabschieden und das neue Jahr zu begrüßen.

Weil das Neujahr-Google-Doodle auf die Suche nach „Weihnachtsfeiertage“ verlinkt, gibt es von mir das alte Video von 2016:

Weihnachtsfeiertage 2017/2018

Viel Spaß und alles Gute 2018! :-)

Keine Kommentare »

Weihnachtsfeiertage – Weihnachten, Silvester und Neujahr mit den Pingos, Tante LAra und Onkel Tukan

Google Doodle zu den Feiertagen

Auch dieses Jahr gibt es von Google wieder einige Doodle zu den „weltweiten Feierlichkeiten im Dezember“ (December global festivities). Die Reihe startete bereits am 18. Dezember, gewissermaßen als Vorankündigung oder Warmmacher für die Dinge, die da kommen werden. Das Doodle war allerdings unter anderem nicht in DACH zu sehen, warum auch immer.

Weihnachten mit Pinga, Pingu, Tante LAra und Onkel Tukan

Dieses Jahr begleiten wir zwei Pinguine, Pinga und Pingu auf ihrer Reise zu Tante LAra und Onkel Tukan nach Südamerika.

Weihnachtsfeiertage 2017 (Das Telefongespräch)

Die Pingos telefonieren mit Onkel Tukan und kündigen ihren Besuch bei den lieben Verwandten über die Feiertage an. Onkel Tukan und Tante LAra hatten ihnen eine Postkarte mit der Einladung geschickt.

Weihnachtsfeiertage 2017 (Die Reisevorbereitungen)

Dann gibt es einiges zu tun, bei den Reisevorbereitungen muß auf vieles geachtet werden. Koffer packen, Geschenke besorgen, die Reiseroute planen und auch die Fotoausrüstung darf nicht vergessen werden.

Weihnachtsfeiertage 2017 (Das Wiedersehen)

Die beschwerliche Reise auf Eisschollen, Robben, Orkas, Walen und anderen weltweiten, ozeanischen Transportmitteln dauert eine Woche. Am 25. Dezember ist es endlich so weit, Pinga, Pingu, Tante LAra und Onkel Tukan können sich in die Arme schließen. Sie haben sich schon sehr lange nicht mehr gesehen. Die Pingos haben als Geschenk tiefgefrorene Fische mitgebracht, Tante LAra hat eine Kuchen gebacken und eine besonders schöne Ananas als Geschenk verpackt.

Weihnachtsfeiertage 2017 (Das Festessen)

Tante LAra hat ordentlich gekocht und gebacken und so gibt es am ersten Weihnachtsfeiertag, dem 25. Dezember, ein großes Festessen.

Silvester mit Pinga, Pingu, Tante LAra und Onkel Tukan

Das reichliche Weihnachtsessen ist verspeist und gut verdaut. Pinga, Pingu, Tante LAra und Onkel Tukan haben schöne Tage zusammen verbracht. Der Jahreswechsel rückt immer näher.

Weihnachtsfeiertage 2017 (Die Strandparty)

Endlich ist Silvester und die Verwandten feiern ausgelassen am Strand im Schein des Feuerwerks mit Wunderkerzen.

Aber dann müssen Pinga und Pingu mit dem Pinguin-Express nur wenige Minuten nach Mitternacht schon wieder die Heimreise antreten.

Weihnachtsfeiertage 2017 (Die Heimreise)

Zum Frühstück sind sie bereits wieder auf ihrer Eisscholle angekommen und schauen verträumt in den Sonnenaufgang. Das waren sehr schöne Weihnachtsfeiertage mit Tante LAra und Onkel Tukan. Und dieses Jahr laden wird Onkel und Tante zu uns ein, beschließen die beiden.

Und hier nun die Doodle-Videos

Das Doodle-Video ist nun fertig.

Weihnachtsfeiertage 2017

Da Google die Nutzer dieses Jahr mit den Weihnachtsfeiertagen auch zu Silvester und Neujahr erfreut, bringe ich hier einfach mein altes Video vom letzten Jahr. :-) Viel Spaß!

Weihnachtsfeiertage 2017/2018

Und wie immer gibt es auch die Doodle-Top-100 (1, 2, 3) bei schnurpsel.de.

2 Kommentare »

Programmiersprachen für Kinder – 50 Jahre „Kids Coding“

Programmierung und Programmiersprachen

Als Informatiker habe ich natürlich auch mit Programmierung und Programmiersprachen zu tun, sie sind ein Handwerkszeug in meinem Beruf.

Angefangen mit dem Programmieren hatte ich mit BASIC auf einem Heimcomputer, später kam dann Assembler für verschiedene Maschinen (Z80, ESER, x86), C/C++ und Pascal dazu. Im Studium gab es dann noch eine Einführung in Prolog und COBOL. Seit einigen Jahren zähle ich auch noch JAVA, JavaScript und PHP zu meinen Programmiersprachen.

Seit 50 Jahren gibt es aber auch Programmiersprachen für Kinder.

Logo ist eine erziehungsorientierte funktionale Programmiersprache, die 1967 von Daniel G. Bobrow, Wally Feurzeig, Seymour Papert und Cynthia Solomon entworfen wurde. Die leicht zu erlernende Interpretersprache hatte in den 1980er Jahren, zur Zeit der Heimcomputer, ihre größte Verbreitung.

Für die damalige Zeit hatte Logo eine sehr hohe Leistungsfähigkeit dank der dynamischen Listen aus Lisp, frei definierbarer und rekursiv aufrufbarer Funktionen und einiger anderer Elemente. Trotzdem konnte die Programmiersprache sich nicht gegenüber anderen „Anfängerprogrammiersprachen“ wie z. B. BASIC durchsetzen, was auch daran lag, dass sie kindgerecht entwickelt und daher von vielen unterschätzt wurde.

Die bekannteste Besonderheit von Logo ist Turtle-Grafik, bei der sich eine oder mehrere virtuelle Schildkröten über den Bildschirm bewegen lassen, die bei Bedarf eine farbige Linie hinter sich herziehen. Auf diese Art kann dann eine Zeichnung erstellt werden. (aus Wikipedia)

Programmiersprachen für Kinder – 50 Jahre „Kids Coding“

Heute gibt es ein interaktives Google-Doodle, bei dem man selber einen Hasen „programmieren“ muß, damit er die leckeren Möhren einsammelt und auffuttert.

Es stehen die drei einfachen Programm-Befehle Gehen/Schritt (grün), Drehen – 90° nach rechts oder links (blau) und Schleifen (orange) zur Verfügung.

Programmiersprachen für Kinder (Google-Doodle)

Es gibt sechs Aufgaben zu Lösen. Bei Aufgabe 3 (oben im Screenshot) kommen bereits alle Elemente zum Einsatz. Die Lösungen der ersten drei Aufgaben sind trivial und dienen eher dazu, sich mit der Funktionsweise vertraut zu machen.

Die anderen drei Aufgaben sind schon etwas komplexer. Dazu muß man auch wissen, das Schleifen verschachtelt werden können. Das war mir Anfangs nicht so klar. Aber wenn man weiß, wie es geht, sind die kürzesten Lösungen gar nicht so schwer. :-)

Und natürlich habe ich meine Programmierversuche wieder in einem Doodle-Video festgehalten:

Viel Spaß!

7 Kommentare »

Google Geburtstagsüberraschung – Google dreht am Rad

Google Geburtstagsüberraschung

Google Geburtstagsüberraschung 2017

Zum heutigen 19. Geburtstag hat Google eine Überraschung parat. Das Doodle selbst ist zwar nicht die große Überraschung, aber beim Klick darauf landet man in der Suche mit dem Suchbegriff „Google Geburtstagsüberraschung“.

Dann wird als Info-Box ein Glücksrad angezeigt, daß unter jedem der 19 bunten Felder einen Link zu einen interaktiven Doodle, einem Easter-Egg oder einem anderen Google-Projekt bereithält.

Ich habe den ganzen Spaß mal wieder in einem Video festgehalten:

Im Video werden zwei Doodle (Clara Rockmore und Valentinstag 2017) und ein Google-Projekt (Arpeggio) gestartet.

Wer jetzt nicht ständig am Rad drehen will, hier die Liste mit allen Links, die im Glücksrad versteckt sind:

Google-Projekte:

  • Chrome Arpeggio (Musik in Browser) [⇗]
  • Galapagosinseln Entdecken Sie Darwins lebendes Labor (Google- Maps) [⇗]

Google-Doodle:

  • 117. Geburtstag von Oskar Fischinger [⇗]
  • Vor 44 Jahren ist der Hip-Hop entstanden [⇗]
  • 15 Jahre Google [⇗]
  • Cricket WM 2017 [⇗]
  • Happy Halloween 2016! [⇗]
  • 245. Geburtstag von Ludwig van Beethoven [⇗]
  • 105. Geburtstag von Clara Rockmore [⇗]
  • 151. Geburtstag von Wilbur Scoville [⇗]
  • 155. Jahrestag des Pony Express [⇗]
  • Valentinstag 2017 [⇗]
  • Tag der Erde Quiz (2015) [⇗]

Google-Easter-Eggs:

Die Easter-Eggs kannte ich teilweise noch gar nicht, insofern habe ich durch das heutige Doodle wieder etwas dazu gelernt. :-)

Danke Google, für das schöne Doodle!

Keine Kommentare »