Obst ist nicht genug

Meine kleine Webcam-Sammlung

Webcam – Livebilder von zu Hause

Kleine Webcam Sammlung

Meine Webcam Sammlung

Meine Ausstattung mit Webcams würde ich durchaus als gut bezeichnen. Leider gibt es nicht mehr für alle Geräte passende Treiber für aktuelle Betriebssysteme.

Die Kameras von links nach rechts:

  • Philips ToUcam PRO PCVC740K ●●●
  • Somikon PC-3000
  • Logitech HD Webcam C525 (V-U0023, 860-000318) ●●●
  • Labtec V-UCD51 (Logitech)
  • Microsoft LifeCam HD 3000 ●●●
  • Aiptek PenCam VGA ●●●
  • Logitech QuickCam IM (V-UBB39, 861224) ●●●
  • Digitus Ultra Slim Web Camera (DA-SC-101A)

Nicht mit auf dem Bild zu sehen, aber bei mir noch in der WebCam-Kiste sind eine „Deutsche Telekom Model 663701-001“ und eine NoName „Color Video Camera Model SC15E“. Das sind aber analoge Video-Kameras und benötigen einen passenden Video-Framegrabber.

Im HomeOffice

Naum Hinaiffuca Erpautsbletz

Mein Homeoffice Arbeitsplatz

Aktuell nutze ich hier im HomeOffice die Microsoft LifeCam HD 3000, eine Webcam die man immer noch im Handel erwerben kann. Die Unterstützung mit Treibern für Windows 7, 8, 8.1 und 10 ist kein Problem. Auch für die beiden Logitech Geräte HD Webcam C525 und QuickCam IM sollte es noch Treiber geben.

Bei den anderen WebCams dürfte es schwierig bis unmöglich sein, diese unter aktuellen Windows-Betriebssystemen zum Laufen zu bekommen. Besonders bei der Philips ToUcam PRO – PCVC740K von 2002 finde ich das schade, denn die ist wirklich gut.

Wie auch immer, mit drei funktionierenden Modellen bin ich ausreichend gut mit Webcams versorgt. :-)

(Vapcen Sennlomg)

Keine Kommentare »

Internet Geschwindigkeit ausgebremst – Router als Flaschenhals

Schnell, schneller, DSL

DSL-Splitter

DSL-Splitter

Im August 2001 fing alles mit DSL 768 kBit an. Das war im Vergleich zu den 64 kBit oder 128 kBit bei ISDN ein gewaltiger Geschwindigkeitsschub. Bald schon erfolgten eine Verdoppelung der Geschwindigkeit (DSL-1500) im Januar 2003, wenig später gab es DSL-2000 (November 2004) und schließlich im Februar 2005 dann DSL-3000.

Damit war das Ende der Fahnenstange, oder besser das Ende der Leitung, erreicht. Irgendwann wurde DSL-3000 in DSL-6000 umbenannt, bekam aber den Zusatz „Variante mit bis zu 3072 kBit“.

Auch „3DSL“ mit bis zu 16000 kBit oder „1&1 Surf & Phone 16.000“ brachten natürlich keinen Geschwindigkeitszuwachs, hatten aber zumindest ein paar nette Zusatzoptionen wie Telefon-Flat und Mobilfunk-Flat ins deutsche Festnetz dabei.

Schnell, schneller, Kabel

Internet Kabelmodem

Internet Kabel-Modem

Da im Haus für das Fernsehen einen Kabelanschluß vorhanden war, hatte ich Anfang Dezember 2010 das Paket „Internet & Telefon 32“ bestellt. Mit dabei war eine Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz mit zwei Leitungen und der Internetzugang mit 32000 kBit Down- und 2000 kBit Upstream.

In der Praxis lag der Upstream immer im Bereich von 1,7 bis 2 MBit. Der Downstream brach zwar manchmal, besonders in den Abendstunden ein, war dann aber immer noch schneller als die 3000er DSL-Geschwindigkeit.

bintec RS232bw Router mit 3 WLAN-Antennen

bintec RS232bw Router

Gleichzeitig hatte ich meinen alten Draytek-Router durch einen neuen bintec RS232bw Router ersetzt. Das Gerät im soliden Stahlblechgehäuse, im Plastik-Zeitalter eher eine Seltenheit, bot alles an Einstellungen und Konfigurationsmöglichkeiten, was ich mir vorstellen kann. Gut, es bedarf einer gewissen Einarbeitungszeit, aber dann hat man die volle Kontrolle über den Internet-Datenverkehr. :-)

Schnell, schneller, VDSL

Ende des Jahres 2014 hatte die Telekom den VDSL-Ausbau auch bei uns geschafft. Die 100 MBit im Download und besonders die 40 MBit im Upload waren schon verlockend. Zudem teilt man sich bei DSL/VDSL die Leitung nicht mit anderen Nutzern, wie beim Kabelinternet.

Kurz und gut, am 1. April 2015 habe ich dann „MagentaZuhause L“ mit VDSL 100 (Übertragungsgeschwindigkeit: Download: 54 MBit/s – 100 MBit/s, Upload: 20 MBit/s – 40 MBit/s) bestellt.

Da mein alter Bintec-Router RS232bw nur ADSL2+ konnte, habe ich mich für den bintec RS353jv als neuen Router entschieden. Es hätte zwar auch ein externes VDSL-Modem am alten Router getan, aber da gab es kaum brauchbare Geräte. Die meisten verwenden wohl doch eine Fritz-Box als All-In-One Lösung.

DrayTek Vigor 130 VDSL-100

DrayTek Vigor 130 VDSL-100

Der neue Bintec hatte zudem den Vorteil, das ich die Konfiguration fast schon in- und auswendig kannte und so war die Einrichtung in kürzester Zeit erledig. Am Anschluß wurden die versprochene Geschwindigkeit immer im oberen Bereich erreicht.

Zurück zum Kabel-Internet

Bedingt durch den Umzug im Sommer 2019 ist mein neuer Telefon- und Internetanbieter nun Vodafone mit einem Breitband-Kabelanschluß für TV, Internet und Telefon. Da ich mit den 100 MBit ganz zufrieden war, habe ich das Paket „Red Internet & Phone 100 Cable“ bestellt. Nur der Upload ist dabei mit 6 MBit sehr langsam, aber man kann als Option für 3 Euro im Monat 50 MBit Uploadgeschwindigkeit dazu buchen.

Die Einrichtung verlief etwas stockend, weil im Starterpaket der Multimedia-Splitter fehlte. Der trennt das Internetsignal vom TV- und Radiosignal ab. Zudem wollte ich meinen vorhandenen Router weiter verwenden und muß deshalb den Kabelrouter im Bridgemodus betreiben. Das geht aber nur, wenn die Option „Homespot-Service“ nicht bestellt wurde. Die hatte ich auch abgewählt, dachte ich, aber sie war aktiv und dann dauert es eine Woche, bis der Homespot ausgeschaltet ist.

Seitdem die Kinderkrankheiten überstanden waren, läuft jetzt alles ganz gut. Die maximale Geschwindigkeit wird zwar nicht erreicht, aber es fühlt sich alles durchaus flüssig an.

Vodafone-Angebot: GigaCable Max 1000

Vodafone-Angebot: GigaCable Max 1000

Nun kam Vodafone vor ein paar Tagen mit einem verlockenden Angebot um die Ecke. Für dauerhaft günstige € 39,99 im Monat bekomme ich die zehnfache Download-Geschwindigkeit im Vergleich zu meinem aktuellen Tarif und der schnellere Upload ist auch gleich im Paket enthalten.

Schnell, schneller, Vodafone CableMax 1000

Naum Hinaiffuca Erpautsbletz

Mein Homeoffice Arbeitsplatz

Nach anfänglichem Zögern hatte ich mich vorvorgestern Nachmittag dann doch spontan entschlossen, zuzuschlagen.

Für nur 2 Euro mehr im Monat würde sich die Downloadgeschwindigkeit verzehnfachen. Gerade jetzt in den Zeiten von Homeoffice, Videokonferenzen und vermehrter Nutzung von Videostreaming kann eine höhere Bandbreite sicher nicht schaden.

Bereits fünf Minuten nachdem ich das Update mit wenigen Klicks online beauftragt hatte, war es schon freigeschaltet. Es gab eine kurze Unterbrechung des Internetzugangs und dann war alles superschnell. Wirklich?

Es gibt ja diverse Speedtest-Seiten und alle zeigten im Download ca. 250 bis 280 MBit und im Upload 35 bis 45 MBit an. Gut, es hatte sich etwas getan und die Uploadgeschwindigkeit ist auch ok, aber der Download liegt gerade mal bei 25%. Könnte aber auch an meiner Technik liegen.

Kabel-Internet Geschwindigkeit

Kabel-Internet Geschwindigkeit

Der Speedtest von UnityMedia, die mittlerweile zu Vodafone gehören, mißt auch die Geschwindigkeit zum Modem und da kommen die 1000 MBit zumindest an. Sollte mein Bintec-Router den notwendigen LAN/WAN-Datendurchsatz gar nicht schaffen?

Bei meiner ersten Googelei bin ich auf einen Routervergleich der c’t gestoßen. Dort wurde auch der Bintec be.IP Plus getestet und der hat z.B. beim IP/IP-Durchsatz nicht besonders gut abgeschnitten. Das ist zwar nicht mein RS353jv, aber schon ein ähnliches Gerät.

Bei der weiteren Suche bin auch auf einen ersten Hinweis zur Problemlösung gestoßen. Im Router-Forum hatte sich jemand über die schlechte Performance der be.IP Box beklagt. Ein Moderator erklärt das mit der eher mäßigen Leistungsfähigkeit des Routers und ergänzend schreibt er:

„Wenn du das IPSec Subsystem einschaltest, rutscht der max. Durchsatz in die Nähe von 300Mbit/s herunter.“

Aha, IPSec hatte ich mal testweise konfiguriert und es war immer noch entsprechend „scharfgeschaltet“. Selbst wenn kein VPN-Tunnel aktiv ist, scheint das die Performance zu drücken. Gut, also einfach mal IPSec deaktivieren und siehe da:

Kabel-Internet Geschwindigkeit (ohne IPSec)

Kabel-Internet Geschwindigkeit (ohne IPSec)

Das sind zwar auch noch keine 1000 MBit, aber immerhin. IPSec brauche ich nicht wirklich und so kann ich es ruhig ausgeschaltet lassen.

Immer Up-To-Date bleiben

Es ist generell eine gute Idee, die Router-Firmware aktuell zu halten. Neben Sicherheitsupdates gibt es oft auch Funktionserweiterungen und Fehlerbeseitigungen. Die BOSS-Firmware meines RS353jv war noch bei Version 10.1.27 von Anfang 2018.

Bintec-Router: BOSS Version 10.1.27

Bintec-Router: BOSS Version 10.1.27

Aktuell ist Version „10.2. Rev. 7 Patch 3“ verfügbar. Also habe ich diese runtergeladen und installiert. Zunächst schien auch alles gut zu funktionieren bis ich mit dem VLC-Player mein Lieblings-Webradio „Smooth Jazz Florida“ hören wollte. Das „Icecast Radio Directory“ blieb leer und auch beim direkten Aufruf der Streamadresse kam keine Musik aus den Boxen.

Auch die Website vom Smooth Jazz Florida war nicht erreichbar und http://icecast.org/, die Seite des Directory-Betreibers, lies sich nicht aufrufen. Komische Sache, denn sowohl Google, meine Schnurpsel-Seite, die PZ und die meisten andern Seiten liefen problemlos.

Dann habe ich in letzter Verzweifelung die Website vom „Icecast Radio Directory“ mal mit https aufgrufen und oh Wunder, das funktioniert ganz einwandfrei. So langsam schwante mir etwas, denn das Problem kam mir plötzlich bekannt vor.

Vor gut einem Jahr hatte ich bereits ein Firmware-Update auf 10.2.x versucht und mit dem selben Phänomen zu kämpfen gehabt. Irgendwann hatte ich dann entnervt die alte Version 10.1.27 zurück gespielt, weil ich das Problem micht lösen konnte. Es war zumindest reproduzierbar, das mit Version 10.2.x keine Webseiten mit http aufrufbar waren, so als wenn Port 80 für ausgehende Requests blockiert wäre.

Allerdings habe ich keine Einstellung oder Option, ob Firewall, Routing oder was auch immer gefunden, die dafür verantwortlich sein könnte. Da sich auch mit Google keine Hinweise auf dieses oder ein ähnliches Problem finden ließen, konnte es nur an meiner vermurksten Konfiguration liegen.

So mußte ich in den sauren Apfel beißen, das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen (Factory-Reset) und die Konfiguration neu aufbauen. Und nein, das Zurückspielen einer gespeicherten Konfiguration war nicht möglich, denn tarten die Probleme wieder auf.

Aber so ein Reset hat etwas Gutes (auch bei Windows), das System ist danach sehr aufgeräumt, entschlackt und vermutlich auch schnelle. Denn mittlerweile kann ich mich über ganz ordentliche Internetgeschwindigkeit freuen.

Kabel-Internet Geschwindigkeit (Router aufgeräumt)

Kabel-Internet Geschwindigkeit (Router aufgeräumt)

(Riotar els Fleschamhels)

Keine Kommentare »

Klopapier Lifehack – Toilettenpapier-Vorrat verdoppeln

Toilettenpapier

Wir befinden uns toilettenpapiermäßig in einer recht komfortablen Situation. Letzte Woche ist es meiner Frau gelungen, die letzte 8er-Packung Klopapier im örtlichen BIO-Laden zu ergattern.

Gut, das kostet zwar etwas mehr als bei Aldi, DM oder Roßmann, aber dort gab es überhaut keins mehr. Dafür ist das Bio-Toilettenpapier vierlagig, kuschelweich und aus 100% Recyclingpapier, hat aber auch nur 130 Blatt pro Rolle.

Sonst kaufen wir immer das dreilagige mit 150 Blatt je Rolle aber man muß zur Zeit ja nehmen, was überhaupt noch zu haben ist. Da kann man nicht wählerisch sein. Auf der Arbeit habe wir z.B. nur zweilagiges Klosettpapier und damit komme ich auch ganz gut zurecht.

Moment mal, 4 Lagen sind ja doppelt so viel wie 2 Lagen und wenn das zweilagige Klopapier ja auch funktioniert, könnte man doch…

Lifehack: Toilettenpapier-Vorrat verdoppeln

Toilettenpapier Vorrat verdoppeln

So werden aus 130 Blatt einer Rolle vierlagigem Klopapier 260 Blatt

Es ist eigentlich ganz einfach. Man nimmt des vierlagige Toilettenpapier und trennt es in der Mitte vorsichtig auf, also in zwei Streifen mit jeweils zwei Lagen. Und schon hat man doppelt so viel Klopapier wie vorher.

Aus den 130 Blatt je Rolle werden 260 Blatt, aus der ganzen Packung mit 1040 Blatt werden stolze 2080 Blatt Toilettenpapier. In Worten, zweitausendachtzig Blatt Klopapier.

Also wenn das nicht, grob geschätzt, für unseren Zwei-Personen-Haushalt bis nach Ostern reicht, dann weiß ich auch nicht… :-)

(Tiulattambebuar)

Keine Kommentare »

Valentinstag – Wallendienstag – Valеntinstаg – Welamtumsteg (2020)

Valentinstag 2020

Morgen ist es dann soweit, es ist Valentinstagszeit. Morgen ist also Valentinstag 2020, ein Tag, dem ich üblicherweise keine weitere Beachtung schenke. Im richtigen Leben.

Valentinstag – zwei Herzen (gemalt)

Valentinstag – zwei Herzen (gemalt)

In der virtuellen Welt des Internets sieht das etwas anders aus. Vor einigen Jahren habe ich angefangen, Bilder zum Valentinstag zusammenzutragen. Das sind teilweise Stockfotos aber auch Eigenproduktionen. Apropos Eigenproduktionen, auch das ein oder andere Videos gibt es jedes Jahr zum Valentinstag von mir.

Wallendienstag

Obwohl der Valentinstag dieses Jahr an einem Freitag ist, finde ich den Wallendienstag interessant. Wallen an einem Dienstag, also eine starke körperliche oder seelische Erregung (Wallung) am zweiten Tag der Woche. Bei nur 446 Ergebnissen fragt Google natürlich „Meintest du: Valentinstag „, denn dafür gibt es ungefähr 59.700.000 Ergebniss.

Wallendienstag (Google-SERP 2020)

Wallendienstag (Google-SERP 2020)

Was mir für Valentinstag im Moment nicht gelungen ist, habe ich aber für Wallendienstag geschafft, ein Bild in der Bilder-Box zu haben. Die Roten Rosen auf Platz zwei wurden von mir höchtspersönlich fotografiert und nicht etwa von Frau A.Sch. in ihrem Garten. :-)

Wie auch immer, das ist zwar sehr schön, nützt aber nicht viel, weil kein normaler Mensch nach Wallendienstag sucht.

Valеntinstаg ???

Valеntinstаg sieht zwar aus, wie der Valentinstag, ist es aber nicht. Bei der Googlesuche finden man außer der Werbung für den Valentinstag nur noch meinen Beitrag zum Valentinstag 2015.

Alles Liebe zum Valentinstag

Alles Liebe zum Valentinstag

Ist schon ganz lustig, aber keine große Sache. Ich habe da einfach zwei Buchstaben, die z.B. im kyrillischen Alphabet genau so aussehen wie im lateinischen Alphabet, durch die kyrillische Variante ersetzt. Das sieht man so nicht, es sind aber andere (Unicode)Zeichen und damit ist es ein anderer Suchbegriff für Google. :-)

Welamtumsteg 2020

Und was bitte ist nun der Welamtumsteg?

Ja, das ist auch der Valentinstag mit nur etwas vertauschten Buchstaben. Ich benutz des gern als „Kontrollsuchbegriff“, weil es das Wort noch nicht im Internet gibt. So kann ich schnell sehen, ob es meine Artikel, Videos oder Bilder bei den Suchmaschinen in den Index geschafft haben. Außerdem sehe ich auch gleich, ob fremde Websiten oder YouTuber meine Text einfach übernommen haben.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. :-)

Valentinstag 2020 Google Doodle

Das Valentinstag-Doodle von Google kommt dieses Jahr eher schlicht daher. Es ist nur eine Mini-Animation:

Valentines Day 2020

Valentines Day 2020

Google schreibt dazu:

„Heute, egal wo du heute im Universum bist, liegt Liebe in der Luft! Egal, ob Eure Liebsten Lichtjahre entfernt oder in der Nähe sind, wir hoffen, dass nichts im Wege steht, um sie wissen zu lassen, dass Du überglücklich für sie bist. Ich wünsche allen einen hervorragenden Valentinstag!

Sende ein Valentinstag-GIF, um jemandem mitzuteilen, dass er nicht von dieser Welt ist! Suche in Gboard, der GIF-Tastatur oder Deinem bevorzugten sozialen Netzwerken nach #GoogleDoodle.“

Out of this world sticker v1

Out of this world sticker v1

Wenn man also bei Facebook, Twitter oder Google+ bei den [GIF]-Bildern nach #GoogleDoodle sucht, findet man animierte GIFs und Sticker wie das hier oben und weitere zum Valentinstag 2020.
Das ist also auch eine kleine Werbeaktion für GIF-Animationen von tenor.com, nun ja, warum nicht.

Fröhlichen Valentinstag!

Keine Kommentare »

Neujahr – Frohes neues Jahr 2020 zum Neujahrstag

Frohes neues Jahr 2020

Frohes neues Jahr 2020

Frohes neues Jahr 2020

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende entgegen und so wird es Zeit, sich vom alten Jahr zu verabschieden und das neue Jahr 2020 zu begrüßen.

Ich habe mal wieder ein paar Bilder mit Neujahrsgrüßen für 2020 erstellt.

Hier findet ihr die blauen Versionen, es gibt sie auch noch in anderen Farben auf bilderu.de.

Bei den Bildern verteilt sich das Feuerwerk um die Schrift „Frohes neues Jahr 2020“ bzw. „2020“ herum.

Neujahrs Google-Doodle

Von Google gibt es auch wieder ein Doodle. Im Video habe ich das Silvester-Doodle und das Neujahrs-Doodle vereint, denn inhaltlich passen sie zusammen.

Dieses Jahr zeigen Silvester- und Neujahrsdoodle den Wetterfrosch Froggy. Angeblich hätte man ihn auf mobilen Geräten bereits sehen können, wenn man mach dem Wetter sucht. Mr ist er da bisher noch nicht aufgefallen. Froggy bereitet sich bei jedem Wetter auf die Neujahrsfeier vor. Er freut sich am meisten auf die kommenden Schaltjahre. Nach der anstrengenden Silvesterfeier sitzt er am Neujahrsmorgen entspannt am Wasser und schaut in den Sonnenaufgang.

Neujahr 2020 - Neujahrstag 2020 - Frohes neues Jahr 2020! (Google Doodle)
Frohes neues Jahr 2020

Also, allen ein frohes neues Jahr 2020!

Keine Kommentare »