Obst ist nicht genug

Krankenhaus Essen – Essen in Krankenhaus und Reha-Klinik

Krankenhaus Essen

Vor einiger Zeit war ich mal im Krankenhaus. Und da mein Aufenthalt dort einige Tage dauerte, mußte ich auch etwas essen, also Nahrungsmittel zu mir nehmen.

Wenn man im Krankenhaus stationär aufgenommen wird, beinhaltete das in der Regel auch Vollverpflegung. Die Frage ist nur, was man dort an Essen vorgesetzt bekommt. Neben einer warmen Mahlzeit zum Mittagessen gibt es auch Frühstück und Abendbrot.

In dem Krankenhaus, in dem ich war, kam im Laufe des Tages ein Pflegeassistent durch die Zimmer und befragte jeden Patienten nach seinen Essenswünschen für den nächsten Tag. Beim Frühstück und Abendbrot mußte man sich zwischen diversen Komponenten entscheiden, etwas Brot oder Brötchen, Wurst oder Käse, Fleischsalat oder Quark, Marmelade oder Honig, Tee oder Kaffee usw.

Beim Mittagessen gab es im Krankenhaus ein Angebot aus diversen Gerichten inklusive vegetarischem Essen und Diät-/Schonkost. Zusätzlich mußte man sich noch für eine Nachspeise entscheiden, z.B. Obst oder Joghurt bzw. Fertigpudding aus dem Becher.

Die Bilder oben zeigen eine Auswahl meines Krankenhaus-Essens zur Mittagszeit. Zweimal gab es Nudeln mit Gemüse-Soße, einmal Kartoffeln mit Tofu-Kraut-Gulasch, also vegetarisches Szegediner Gulasch, wenn man so will. Dazu gab es zweimal Obst (Banane und Apfel) und einmal Frankenland Top-Joghurt Waldfrucht (Ohne Kühlung haltbar).

Auch wenn es vielleicht nicht so aussieht, die Sachen waren durchaus eßbar. Man darf halt kein Sterne-Menü erwarten und sollte sich keine großen Gedanken bezüglich der Zutaten machen. Aus biologisch-dynamischem Anbau werden sie nicht gewesen sein. Aber so ein Krankenhaus ist halt ein Wirtschaftsunternehmen und da muß auch das Essen möglichst kostengünstig produziert werden.

Wie auch immer, verhungert bin ich nicht, habe aber trotzdem in den paar Tagen ungefähr zwei Kilo abgenommen. Und das, obwohl ich auf Grund der verordneten, strengen Bettruhe nur den ganze Tag rumgelegen und mich kaum bewegt habe.

Reha-Klinik Essen

Reha-Klinik klingt zwar auch so ein bißchen nach Krankenhaus, ist aber doch etwas anderes, auch beim Essen. Man kann sich hier das Essen selbst am Buffet zusammenstellen (bzw. lassen). Beim Mittagessen gibt es zwar fertige Menüs, aber letzendlich kann man sich die Beilagen, Gemüße und Soße selbst „konfigurieren“.

So ist auch das Essen auf Bild 7 entstanden. Das vegetarische Gericht waren Gemüsebällchen mit Vollkornnudeln und Juliennegemüße. Also alles schon recht gemüselastig. Ich habe mir aber von den anderen Menüs noch Kaisergemüse (Blumenkohl und Möhren) und Brokkoli dazu getan.

Frühstück (8) und Abendbrot (9) gibt es natürlich auch vom Buffet. Dazu steht auf den Tischen eine Kanne Kaffee bzw. „Tee des Tages“. Auf dem Bild 9 war das Hagebuttentee, es gab aber auch z.B. Pfefferminztee, der dann bei mir das Ferienlagerfeeling aufkommen ließ. :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Ein Kommentar »

Alte Münze Schwerin – jetzt Café Lom

Die „Alte Münze“ in Schwerin ist jetzt das „Café Lom“

In der „Alten Münze“ war ich bisher noch nie. Für längere Zeit hatte dort kein Restaurant überlebt, gefühlt alle zwei bis drei Jahre wechselte der Betreiber. Ich erinnere mich an „Gut bürgerliche, deutsche Küche“, „Österreichische Spezialitäten“ und irgendetwas mit „uriger Gaststätte“. Naja, wirklich einladend fand ich das alles nicht.

Seit ein paar Tagen ist die „Alte Münze“ Schwerin nun das „Café Lom“ und das Lom kennen wir bereits aus Rostock. Dort waren wir schon ein paar Mal essen und fanden es gut.

Gestern Abend waren wir also im Schweriner Lom. Es war gut voll und wir hatten Glück, noch einen freien Tisch zu finden.

Gleich bei der Getränkebestellung gab es ein Problem, denn es darf laut Aussage der Bedienung kein einfaches Leitungswasser serviert werden. Dabei wollten wir es nicht einmal umsonst haben, sondern hätten auch dafür bezahlt. Das sei aber „aus hygienischen Gründen“ nicht erlaubt, wie die Kellnerin anmerkte. Anweisung vom Chef, da kann man nichts machen.

Nun gut, da wir auf das Essen etwas länger warten mußten, hatte ich genug Zeit, mich im Internet zum Thema Wasser zu belesen. Ich habe keine Bestimmung gefunden, die es nicht erlaubt, Leitungswasser ab Gäste abzugeben. Die meisten Diskussionen drehen sich allerdings darum, ob man einen Anspruch auf kostenloses Leitungswasser im Restaurant hätte oder nicht.

Aber das war nicht der Punkt, wir hätten dafür auch gerne etwas bezahlt. Und ja, auf der Karte gibt es Mineralwasser, aber Mineralwasser schmeckt halt oft nicht neutral und ist eben kein einfaches Wasser. Meine Frau hatte dann später einen Orangensaft bestellt, da waren dann ein paar Eiswürfel drin. Ich könnte wetten, daß die aus normalem Leitungswasser bestanden. :-)

Wie auch immer, das Essen war lecker und sättigend, da kann man nicht meckern. Ich hatte die Nudelpfanne mit Gemüse für 7 Euro:

Alte Münze Schwerin – Café Lom (Nudelpfanne mit Gemüse)

Alte Münze Schwerin – Café Lom (Nudelpfanne mit Gemüse)

Überhaupt hält die Karte eine größere Anzahl vegetarischer und veganer Gerichte bereit, sehr gut.

Insgesamt ist das Café Lom, vom Wasserproblem mal abgesehen, durchaus eine Empfehlung wert. Wobei es aus meiner Sicht weniger ein Café, als vielmehr etwas zwischen Restaurant und Eckkneipe ist.

Die längere Wartezeit auf das Essen ist den normalen Startschwierigkeiten und dem Personalmangel geschuldet, das wird sicher besser werden.

Café Lom
Münzstraße 21
19055 Schwerin

Geöffnet:
Sonntag und Montag von 11.00 bis 21.00 Uhr
Dienstag bis Samstag von 11.00 bis 23.00 Uhr

Hier gibt es die Speisekarte:
Cafe Lom Schwerin Speisekarte (Mittagskarte)

Ich denke, wir werden die „Alte Münze“ oder besser das „Lom“ hin und wieder mal besuchen. Nach dem Müllers ist das neue Lokal eine weitere, willkommene Bereicherung der Schweriner Restaurant-Landschaft.

Sabzi-Tawa Kokos

Café Lom in Schwerin – Sabzi-Tawa Kokos

Café Lom in Schwerin – Sabzi-Tawa Kokos

Heute, am 19. Juli 2017, waren wir wieder im „Lom“. Es war bei weitem nicht so voll wie letzes Mal, man könnte fast sagen, es war leer. Ich hoffe, das ist kein schlechtes Zeichen.

Da nich viel los war, kam das Essen schon nach kurzer Zeit. Ich hatte ein „Sabzi-Tawa mit Kokosmilch“. Auf dem Bild sieht man oben links auch noch eine Ecke vom „Alu Matar“ (Aloo Matar).

Und es gab auch ohne Probleme ein Glas Leitungswasser. Und die Öffnungszeiten haben sich geändert (siehe oben).

Pakora Vegetarisch

Café Lom in Schwerin – Pakora Vegetarisch

Café Lom in Schwerin – Pakora Vegetarisch

Gestern, am 1. August 2017, waren wir wieder im „Lom“. Ich hatte diesmal eine „Pakora Vegetarisch“, verschiedene Gemüse im Kichererbsenteigmantel frittiert mit hausgemachtem Humus- und Joghurt-Dip und.

Daska Express

Café Lom in Schwerin – Daska Express

Café Lom in Schwerin – Daska Express

Gestern, am 3. Oktober 2017, dem Tag der Deutschen Einheit, waren wir wieder im „Lom“. Ich hatte diesmal einen „Daska Express“: Ananas, Kartoffeln, Karotten und Erbsen in Kokosmilch gebraten.

Falafel Kofta

Café Lom in Schwerin – Falafel Kofta

Café Lom in Schwerin – Falafel Kofta

Am 21. Juni 2018, dem Sommeranfang bzw. zur Sommersonnenwende, waren wir mal wieder im „Lom“. Ich hatte diesmal das „Falafel Kofta“: Frittierte Kichererbsenteigbällchen in Koriander-Sauce mit Reis, Yoghurt-Dip, Salat und Brot.

Biryani vegetarisch

Café Lom in Schwerin – Biryani vegetarisch

Café Lom in Schwerin – Biryani vegetarisch

Am 24. Juni 2018, einem Sonntag, waren wir mal wieder im „Lom“. Ich hatte diesmal das „Biryani vegetarisch“: Gebratener Reis mit frischem Gemüse.

Biryani vegetarisch (b)

Café Lom in Schwerin – Biryani vegetarisch (b)

Café Lom in Schwerin – Biryani vegetarisch

Am 23. Juli 2018, einem Montag, waren wir mal wieder im „Lom“. Ich hatte mal wieder das „Biryani vegetarisch“: Gebratener Reis mit frischem Gemüse.

Alu Gobhi

Café Lom in Schwerin – Alu Gobhi

Café Lom in Schwerin – Alu Gobhi

Am 12. August 2018, der Zeit der Sternschnuppen, waren wir mal wieder im „Lom“. Ich hatte diesmal das „Alu Gobhi“: Blumenkohl und Kartoffeln in Rahmspinat auf pakistanische Art.

Arabische Bratkartoffeln

Café Lom in Schwerin – Arabische Bratkartoffeln

Arabische Bratkartoffeln

Am 03. September 2018 waren wir mal wieder im „Lom“. Ich hatte diesmal die „Arabische Bratkartoffeln“: Kartoffeln und Kichererbsen in Erdnußbutter gebraten.

Sabzi-Tawa

Café Lom in Schwerin – Sabzi-Tawa

Café Lom in Schwerin – Sabzi-Tawa

Am 13. September 2018 waren wir mit Freunden im „Lom“. Ich hatte diesmal das „Sabzi-Tawa“ (ohne Kokos :-): Gemüsepfanne mit frischen Kräutern, verschiedenste Gemüse, Kartoffeln und Champignons in roter Currysauce.

Frühlingsrolle

Café Lom in Schwerin – Frühlingsrolle

Café Lom in Schwerin – Frühlingsrolle

Am 06. Oktober 2018, einem Samstag, waren wir mal wieder im „Lom“. Ich hatte diesmal die „Frühlingsrolle“: Kartoffeln, Zwiebeln, Kichererbsen, Sojasprossen und diverse Gemüse, frisch nach Art des Hauses.

Falafel

Café Lom in Schwerin – Falafel

Café Lom in Schwerin – Falafel

Am 18. Oktober 2018, einem Donnerstag, waren wir mal wieder im „Lom“. Ich hatte diesmal die „Falafel“: Frittierte Kichererbsenteigbällchen mit hausgemachtem Humus

Alu Chana

Café Lom in Schwerin – Alu Chana

Café Lom in Schwerin – Alu Chana

Am 28. Oktober 2018, einem Sonntag, waren wir mal wieder im „Lom“. Ich hatte diesmal das „Alu Chana“: Kartoffeln und Kichererbsen, gebraten

Linsensuppe

Café Lom in Schwerin – Linsensuppe

Café Lom in Schwerin – Linsensuppe

Am 10. November 2018, einem Samstag, waren wir mal wieder im „Lom“. Ich hatte diesmal die „Linsensuppe“: Rote Linsen mit Kartoffeln und frischer Petersilie. Dazu gab es auch Salat, Brot und Reis. Mein Tip: Den Reis einfach mit in die Suppe tun, so hat man eine schöne Linsen-Reis-Suppe. Allein ist der Reis etwas trocken. :-)
Und die Preise sind gestiegen. Bisher waren die Gerichte auf der Mittagskarte etwas billiger, als auf der Abendkarte. Das wurde jetzt angeglichen. Vorher hat die Linsensuppe 5,60 € gekostet, jetzt sind es 6,50 €.

Alu Palak

Café Lom in Schwerin – Alu Palak

Café Lom in Schwerin – Alu Palak

Am 25. November 2018, dem Totensonntag, waren wir mal wieder im „Lom“. Ich hatte diesmal das „Alu Palak“: Rahmspinat, Schafskäse und Kartoffeln. Dazu gab es auch Salat, Brot und Reis. Damit habe ich alle vegetarischen Gerichte der Mittagskarte probiert und fotografiert.

5 Kommentare »

Lecker Essen – das Tassajara in Hamburg-Eppendorf

Tassajara – vegetarisches Restaurant in Hamburg-Eppendorf

Tassajara – vegetarisches Restaurant in Hamburg-Eppendorf

Hamburg Eppendorf ist schon beeindruckend. So eine hohe Dichte von Restaurants, Cafés und Bars habe ich bisher kaum noch woanders gesehen. Von italienischer über vietnamesische bis zu vegetarischer Küche findet man praktisch alles, was das Herz begehrt.

Wir waren vor ein paar Tagen im „Tassajara“ (vegetarisches Restaurant sein 1976) und haben dort Mittag gegessen.

Bei einem vegetarischen Restaurant muß ich nicht erst lange in der Karte suchen, prinzipiell passen alle Speisen und Getränke. Ich habe mich für die „Feuerpfanne“ und als Dessert für die „Eistorte“ entschieden.

Zur Feuerpfanne gab es einen Vorspeisensalat, ein paar Chips und Guacamole. Das war schon mal ein prima Einstimmung und überbrückte die Wartezeit auf das Hauptgericht. Das ließ auch nicht allzu lange auf sich warten.

Praktisch ist die Feuerpfanne eine Nudelpfanne mit Gemüse, Cashewkernen und Saitan. Da ich bei Feuerpfanne eher etwas recht Scharfes vermutetet, hatte ich vorsichtshalber bei der Bestellung um eine milde Variante gebeten. Ich sag mal so, besonders scharf oder würzig war die Pfanne nun dadurch nicht, hat aber gut geschmeckt.

Auch die anschließende Eistorte war sehr lecker und ein würdiger Abschluß des Mittagessens.

Ja, im Tassajara in Hamburg-Eppendorf kann man durchaus gut essen. Ist halt leider nicht so gleich um die Ecke von uns aus. :-)

Keine Kommentare »

SEO-Campixx 2016 am Müggelsee, die Fünfte (für mich)

Wieder mit dabei

Nachdem ich letztes Jahr der SEO-Campixx leider kurzfristig fern bleiben mußte, war ich dieses Jahr wieder mit dabei.

Der Weg zum Veranstaltungsort, dem Hotel am Müggelsee, war leicht zu finden. Die vorbildliche Ausschilderung mit großen Plakaten und animierten Wegweisern dürfte auch jenen Teilnehmern den richtigen Weg gezeigt haben, die zum ersten Mal bei einer SEO-Campixx dabei waren.

Ich hätte die Location natürlich auch ohne Wegweisern problemlos gefunden. Schließlich kenne ich mich als ehemaliger Köpenicker auch in der Gegend um den Müggelsee herum bestens aus.

Los gehts

Bevor es losgehen konnte, mußte man sich natürlich anmelden. Im Anmeldebereich gab es auch den aktuellen Zeitplan und meistens viele Menschen.

Zur Eröffnung will ich gar nicht viele Worte machen. Ich hau da lieber mal ein kurzes Video raus:

Wie man sieht, waren viele Teilnehmer gleich zum Anfang gut vernetzt.

Der erste Tag, Samstag

SEO-Campixx 2016 – Jens Altmann

SEO-Campixx 2016 – Jens Altmann

Ich habe zwar keine Firma und auch keine Kunden, aber Sicherheit ist immer wichtig. So bin ich zu „Secure your company“ mit Jens Altmann gegangen.

Zwar kann es eine 100%ige Sicherheit nicht geben, aber man muß versuchen, das Sicherheitsniveau so hoch wie möglich zu halten. Es nützt nichts, Schranken aufzubauen, die sich einfach umgehen lassen und einen in trügerischer Sicherheit wiegen. Und des gibt viele Schwachstellen, die man teilweise gar nicht auf dem Schirm hat.

SEO-Campixx 2016 – Stefan Fischerländer

SEO-Campixx 2016 – Stefan Fischerländer

„SEO 2016“ klingt dem Titel nach erstmal banal. Der Vortrag von Stefan Fischerländer war aber interessant und unterhaltsam zu gleich.

Einige seiner Beispiele, wie eine Webseite nicht aussehen sollte, waren wirklich haarsträubend. Und mit einigen neuen Sachen, wie Rankbrain oder App-Indizierung wird man sich zukünftig beschäftigen müssen. Ich abe einiges für mich und meine Webprojekte mitnehmen können.

Dann war Mittagspause. Es gab wie immer reichlich und gut zu Essen.

Ich habe dann die Zeit noch für einen kleinen Spaziergang am Müggelsee genutze und war dann leider etwas zu spät zurück. Eigentlich wollte ich mir Kai Spriestersbach mit „RankBrain 1/2 – Künstliche Intelligenz, Neuronale Netze, DeepLearning“ anhören, aber der Raum war gerammelte voll.

So habe ich mich lieber bei den Massageplätzen in die Warteschlange eingereiht und dann nach ca. einer halben Stunde den Rücken bearbeiten lassen. Sehr angenehm!

SEO-Campixx 2016 – Florian Stelzner

SEO-Campixx 2016 – Florian Stelzner

Zur nächsten Session hatte ich einen kurzen Weg, denn die Massageplätz waren direkt vor dem Große Saal. Zu „SEO EXPERT PANEL Leute, wir müssen reden“ hatte sich Florian Stelzner vier Gäste eingeladen.

Mit dabei waren Niels Dahnke, Björn Tantau, Gero Wenderholm und Florian Elbers. In lockerer Runde wurden auf der Bühne aktuelle Themen rund um SEO diskutiert. Themen wie AMP, Relaunch von Websites und Vertrauen in SEO. Auch wenn ich selbst mit diesen Themenfeldern nichts zu tun habe, war die Show auch für mich ansprechend und interssant.

SEO-Campixx 2016 – David Radicke

SEO-Campixx 2016 – David Radicke

Beim letzten Workshop mit David Radicke ging es endlich mal um etwas Wichtiges: Katzen-Content. :-)

Nein, das Thema war „Bilder-Ranking beim Relaunch retten – Erfahrungen aus großen Relaunches“ und die Katzen dienten nur als Symbole für vier die Bereiche einer Website, die bei einem Relaunch gerettet werden sollen oder auch nicht. Meist fallen dabei die Bilder hinten runter.

Wenn man es will, kann man mit einem technischen Trick aber auch die Bilder-Rankings retten. Außerdem hat David eine schöne Lösung für das Ranking mit per JavaScript realisierten Bildergalerien (Slider/Klickstrecke) vorgestellt. Feine Sache!

Dann war Abendessen angesagt. In guter Tradition erfolgte das Essenfassen draußen am Grillwagen und beim Pasta-Paten.

Ich hatte Pasta verdure, also Nudeln mit Gemüse.

Nach dem Essen habe ich mich dann direkt verkrümelt und die Abendveranstaltungen ausgelassen. Ich wollte ja gut ausgeschlafen in den zweiten Tag starten. :-)

Der zweite Tag, Sonntag

Fortsetzung folgt…

6 Kommentare »

Mahlzeit – ein paar experimentelle Gerichte

Letzte Woche und heute gab es bei uns „experimentelle“ Gerichte. Das waren Speisen, die so auf keiner Rezeptseite zu finden sind bzw. die wir einfach so zusammengestellt haben.

Schwarze Bohnen mit Reis, Tomaten und Würstchen

Schwarze Bohnen mit Reis

Das erste Foto zeigt schwarze Bohnen mit Reis, Tomaten und Wurstscheibchen. Dieses Gericht hat am längsten gedauert. Die schwarzen Bohnen muß man zunächst über Nacht in Wasser einweichen. Dann werden sie mindestens 60 Minuten gekocht. Der Rest ging dann relativ schnell. Der Reis war noch vom Vortag übrig und bereits gekocht. Tomaten brauchen auch nicht lange. Die „Wurstscheiben“ waren schnell geschnippelt. Und wir hatten viel Knoblauch dran getan. :-)

Rote Linsen mit Porree (Lauch) und „Kassler“

Rote Linsen mit Porree

Auf dem mittleren Bild sind rote Linsen mit Porree und „Kasslerwürfeln“ zu sehen. Den auch als Lauch bekannten Porree gibt es bei uns hin und wieder in einer Sahnesoße mit Knödeln. Hier ist er aber mal ganz neu mit roten Linsen kombiniert. Dazu habe ich noch „Kassler“ in Würfel geschnitten und kurz angebraten.

Couscous mit roten Linsen und Frankenberger Würstchen

Couscous mit roten Linsen

Heute gab es nun Couscous mit roten Linsen und Frankenberger Würstchen. Eine halbe Tüte rote Linsen waren noch von letzter Woche übrig. Der Couscous darf auch mal aufgebraucht werden (MHD ist überschritten). Was lag also näher, als diese beiden Zutaten zu kombinieren. Dazu kam wieder ordentlich Knoblauch und ein paar Frankenberger „Würstchen“, fertig war die exotische Mittagsmahlzeit.

Hat geschmeckt, alles. :-)

Ein Kommentar »