Obst ist nicht genug

Winteranfang Konjunktion von Jupiter und Saturn

Konjunktion von Jupiter und Saturn

Mal vom Wetter abgesehen gibt es aktuell ein interessantes Schauspiel am Abendhimmel zu sehen, die Konjunktion von Jupiter und Saturn. Die beiden Planeten kommen sich dann sehr nahe, aber nur scheinbar von der Erde aus gesehen.

Konjunktion von Jupiter und Saturn

Konjunktion von Jupiter und Saturn

Das Foto ist gestern Abend entstanden, da hatten Jupiter und Saturn noch einen respektvollen Abstand zueinander. Und das Foto ist leider verwackelt, ich war so aufgeregt.

Morgen Abend zwischen 17 und 18 Uhr könnte es Lücken in der Wolkendecke geben, dann versuche ich noch einmal mein Glück und nehme das Stativ mit.

Vor knapp sieben Jahren hatte ich schon mal den Jupiter mit seinen vier Monden Io, Europa, Ganymed und Kallisto abgelichtet. Das sieht gar nicht mal so schlecht aus, würde ich sagen.

Winteranfang 2020

Achso, und morgen, am 21. Dezember, ist Wintersonnenwende und damit der Winteranfang 2020. Wenn ich aus dem Fenster gucke, sieht es draußen aber so gar nicht winterlich aus. Es ist eher herbstlich grau, trübe und naßkalt, von Schnee ist weit und breit nichts zu sehen. Die Schneebilder oben stammen aus den vergangenen Jahren, da gab es teilweise noch richtig viel Schnee und man konnte einen Schneemann bauen.

❄ ❅ ❆ Winteranfang 2019 ⛄ Wintersonnenwende, wird es Schnee geben?
Winteranfang 2020

Das Video ist schon vom letzten Jahr zeigt Schnee im Februar 2013 bei uns im Hinterhof in Schwerin.

Hier in Berlin-Köpenick haben wir derzeit bewölkten Himmel und Temperaturen um 3 °C. Morgen werden dann bis zu 7 °C, am Vormittag und Nachmittag könnte die Sonne hinter den Wolken hervorkommen, gegen Abend und in der Nacht ist aber mit Regen zu rechnen. Das Weihnachtswetter sieht nicht viel anders aus, mit Weißer Weihnacht ist dann eher Pustekuchen.

Und vom Wetter mal ganz unabhängig gibt es einen weiteren, positiven Aspekt der Wintersonnenwende – die Tage werden wieder länger.

Google-Doodle zu Winteranfang Konjunktion von Jupiter und Saturn

Winteranfang Konjunktion von Jupiter und Saturn – Google Doodle

Winteranfang Konjunktion von Jupiter und Saturn – Google Doodle

Wie fast jedes Jahr gibt es auch von Google ein Doodle zum Winteranfang. Das Doodle steht ganz im Zeichen der großen Planeten-Konjunktion von Jupiter und Saturn. Die beiden kleinen „o“ sind die Planeten, die sich bei ihrer Begegnung abklatschen. Die Erde schaut Zipfelbemützt zu und macht einen Freudensprung. Den beginnenden Winter erkennt man an den Schneehaube der restlichen Google-Buchstaben.

Ja, das Doodle finde ich ganz nett und es erinnert mich doch sehr an das Doodle „Raumsonde Cassini kreuzt Ebene der Saturnringe“. Damals habe ich noch zu vielen Doodle ein Video erstellt:

🚀 Cassini–Huygens Sonde 🛰 Cassini Spacecraft ♄ Saturn 📆 26. April 2017 (Google Doodle)
Raumsonde Cassini kreuzt Ebene der Saturnringe

(Kimjomktuim wim Jobutar omd Setorm)

Ein Kommentar »

Jupiter mit Io, Europa, Ganymed und Kallisto

Jupiter mit den Monden Io, Europa, Ganymed und Kallisto

Vorgestern hat unsere Geschirrspülmaschine endgültig den Geist aufgegeben. Seit zwei Wochen hatte sie bereits geschwächelt, das Bedienteil wurde sehr heiß und hat komisch gerochen. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis die Spülmaschine den Betrieb einstellt.

So stand ich also gestern Abend am Spülbecken, das Radio lief und ich spülte so vor mich hin. Der Mann im Radio erzählte etwas vom guten Wetter und der klaren Sicht und daß man im Moment den Jupiter sehr gut sehen kann. Auch die vier großen Monde Io, Europa, Ganymed und Kallisto soll man zurzeit mit bloßem Auge erkennen können.

Da der Mond gegen 22 Uhr untergeht, wäre es auch nicht zu hell, also optimale Bedingungen, sich mal den Jupiter und seine Monde anzusehen. Was mit bloßem Auge zu sehen ist, sollte sich ja auch irgendwie fotografieren lassen.

Gesagt, getan. Die Sache war zwar mit dem Stativ auf dem Fensterbrett etwas wacklig und auch die maximale Brennweite meines Zoom-Objektivs von 200 mm (KB 300 mm) ist eher bescheiden, aber man kann den Jupiter mit seinen vier Monden auf dem Bild erkennen.

Da sind sie also tatsächlich mit bloßem Zoom-Objektiv zu sehen, Jupiter mit Io, Europa, Ganymed und Kallisto. :-)

Hier noch die technischen Daten zum Foto.

  • Kamera: NIKON D5100
  • Objektiv: 18.0-200.0 mm f/3.5-5.6
  • Brennweite: 200,0 mm (in 35 mm: 300,0 mm)
  • Belichtung: 1/5 Sek; f/5,6; ISO 800; manuell
Ein Kommentar »