Obst ist nicht genug

Winteranfang Konjunktion von Jupiter und Saturn

Konjunktion von Jupiter und Saturn

Mal vom Wetter abgesehen gibt es aktuell ein interessantes Schauspiel am Abendhimmel zu sehen, die Konjunktion von Jupiter und Saturn. Die beiden Planeten kommen sich dann sehr nahe, aber nur scheinbar von der Erde aus gesehen.

Konjunktion von Jupiter und Saturn

Konjunktion von Jupiter und Saturn

Das Foto ist gestern Abend entstanden, da hatten Jupiter und Saturn noch einen respektvollen Abstand zueinander. Und das Foto ist leider verwackelt, ich war so aufgeregt.

Morgen Abend zwischen 17 und 18 Uhr könnte es Lücken in der Wolkendecke geben, dann versuche ich noch einmal mein Glück und nehme das Stativ mit.

Vor knapp sieben Jahren hatte ich schon mal den Jupiter mit seinen vier Monden Io, Europa, Ganymed und Kallisto abgelichtet. Das sieht gar nicht mal so schlecht aus, würde ich sagen.

Winteranfang 2020

Achso, und morgen, am 21. Dezember, ist Wintersonnenwende und damit der Winteranfang 2020. Wenn ich aus dem Fenster gucke, sieht es draußen aber so gar nicht winterlich aus. Es ist eher herbstlich grau, trübe und naßkalt, von Schnee ist weit und breit nichts zu sehen. Die Schneebilder oben stammen aus den vergangenen Jahren, da gab es teilweise noch richtig viel Schnee und man konnte einen Schneemann bauen.

❄ ❅ ❆ Winteranfang 2019 ⛄ Wintersonnenwende, wird es Schnee geben?
Winteranfang 2020

Das Video ist schon vom letzten Jahr zeigt Schnee im Februar 2013 bei uns im Hinterhof in Schwerin.

Hier in Berlin-Köpenick haben wir derzeit bewölkten Himmel und Temperaturen um 3 °C. Morgen werden dann bis zu 7 °C, am Vormittag und Nachmittag könnte die Sonne hinter den Wolken hervorkommen, gegen Abend und in der Nacht ist aber mit Regen zu rechnen. Das Weihnachtswetter sieht nicht viel anders aus, mit Weißer Weihnacht ist dann eher Pustekuchen.

Und vom Wetter mal ganz unabhängig gibt es einen weiteren, positiven Aspekt der Wintersonnenwende – die Tage werden wieder länger.

Google-Doodle zu Winteranfang Konjunktion von Jupiter und Saturn

Winteranfang Konjunktion von Jupiter und Saturn – Google Doodle

Winteranfang Konjunktion von Jupiter und Saturn – Google Doodle

Wie fast jedes Jahr gibt es auch von Google ein Doodle zum Winteranfang. Das Doodle steht ganz im Zeichen der großen Planeten-Konjunktion von Jupiter und Saturn. Die beiden kleinen „o“ sind die Planeten, die sich bei ihrer Begegnung abklatschen. Die Erde schaut Zipfelbemützt zu und macht einen Freudensprung. Den beginnenden Winter erkennt man an den Schneehaube der restlichen Google-Buchstaben.

Ja, das Doodle finde ich ganz nett und es erinnert mich doch sehr an das Doodle „Raumsonde Cassini kreuzt Ebene der Saturnringe“. Damals habe ich noch zu vielen Doodle ein Video erstellt:

🚀 Cassini–Huygens Sonde 🛰 Cassini Spacecraft ♄ Saturn 📆 26. April 2017 (Google Doodle)
Raumsonde Cassini kreuzt Ebene der Saturnringe

(Kimjomktuim wim Jobutar omd Setorm)

Ein Kommentar »

Feiertage Dezember – Google startet in die Weihnachtszeit

Dezember Feiertage

Dezember Feiertage – Google-Doodle (1)

Dezember Feiertage – Google-Doodle (1)

Google startet heute mit dem Doodle „Dezember Feiertage“ in die Weihnachtszeit. Normalerweise gab es im Dezember bei bestimmten Suchanfragen wie „Weihnachten“ oder „Frohes Fest“ ein Weihnachts-Easter-Egg, dieses Jahr könnte es eine Doodle-Serie werden.

Das Doodle war zunächst auch in DE mit der englischen Suchphrase „December global holidays“ verknüpft. Scheinbar wurde die Übersetzung vergessen, jetzt aber nachgezogen.

Wie auch immer, der frühe Vogel fängt nicht den Wurm, sondern packt die Lichterkette aus. Er schmückt das Google-Logo mit der Weihnachtsdekoration und schaltet sie mit einem kurzen Piiiep, piiiep schließlich ein. Sehr hübsch und eine schöne Einstimmung auf die Weihnachts- und Adventszeit.

Na und vielleicht gibt es das Weihnachts-„Osterei“ ja trotzdem noch. Ich bin gespannt…

Feiertage im Dezember (Tag 2 bis 30)

Feiertage Dezember (Tag 2 bis 30)

Feiertage Dezember (Tag 2 bis 30)

Das Rätsel scheint mit dem heutigen Google-Doodle „Feiertage Dezember“ gelöst. Es wird wohl kein Weihnachts-Easteregg geben, denn das aktuelle Doodle dürfte bis zum 30. Dezember sichtbar sein. Dann folgt wohl am 31.12. ein Silvester-Doodle und am 1. Januar 2021 das Neujahrs-Doodle. Ich kann aber nicht ausschließen, das es in einigen Ländern zwischenzeitlich noch andere Doodle geben wird, so z.B. zum Winteranfang oder zum Nikolaustag.

Weihnachtliche Lichterkette

Das aktuelle Weihnachts-Doodle knüpft an das von Weihnachten letztes Jahr an.

🎅 Erster Weihnachtsfeiertag – Frohe Feiertage 2019! 🎄 (Tag 3)

🎅 Erster Weihnachtsfeiertag – Frohe Feiertage 2019! 🎄 (Tag 3)

Am 25. Dezember 2019 zeigte Googles Weihnachts-Logo auch eine um die Buchstaben geschlungene Lichterkette, allerdings waren die beiden kleinen „O“ durch Weihnachtskugeln ersetzt worden.

Feiertage im Dezember 2020

Doch was gibt es denn nun alles für Feiertage im Dezember? Im Dezember liegen die Adventszeit, der Winteranfang, Weihnachten und Silvester. Hier eine kleine Übersicht:

Datum WT Feiertag Bemerkung
29.11. So 1. Advent Die erste Kerze auf dem Adventskranz brennt (zwar nicht im Dezember, gehört aber irgendwie mit dazu)
01.12. Di Weihnachtskalendertag Das erste Türchen wird geöffnet
06.12. So 2. Advent Die zweite Kerze auf dem Adventskranz brennt
06.12. So Nikolaustag
13.12. So 3. Advent Die dritte Kerze auf dem Adventskranz brennt
20.12. So 4. Advent Die vierte Kerze auf dem Adventskranz brennt
21.12. Mo Winteranfang / Wintersonnenwende
24.12. Do Heiliger Abend / Heiligabend
25.12. Fr Weihnachten
25.12. Sa 2. Weihnachtsfeiertag
31.12. Do Silvester

Der erste Feiertag im neuen Jahr 2021 ist übrigens Neujahr bzw. der Neujahrstag 2021.

Frohes neues Jahr 2021

Frohes neues Jahr 2021

Na dann, Frohes neues Jahr 2021! :-)

Ein Kommentar »

Tag der Deutschen Einheit – 30. Jahrestag der Wiedervereinigung

Wiedervereinigung – 30 Jahre deutsche Einheit

Tag der Deutschen Einheit 2020

Tag der Deutschen Einheit 2020

Heute ist der 30. Tag der Deutschen Einheit, ein „rundes“ Jubiläum also. Vor nunmehr 30 Jahren sind die einst getrennten deutschen Staaten (BRD und DDR) zu einer Einheit vereinigt worden.

Nach der Öffnung der Grenze am 9. November hat es nicht einmal ein Jahr gedauert, bis die beiden deutschen Staaten wiedervereint wurden. Zwischendurch gab es noch am 18. März die einzige freie Volkskammerwahl und am 1. Juli die Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion. Mit dem Wirksamwerden des Beitritts der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990 wurde auch die staatliche Einheit besiegelt.

Damals war ich in Görlitz

Görlitz Panorama

Görlitz Panorama

Die Grenzöffnung am 9. November hatte ich damals zunächst gar nicht mitbekommen. Ich hatte am 1. September mein Studium der Informationsverarbeitung an der Ingenieurschule Görlitz begonnen. Görlitz war einer der Ort in der DDR, der so ziemlich am weitesten von jeglichem westlichen Medieneinfluß entfernt war. Der Empfang von Westfernsehen war dort nicht möglich.

Seminargruppenfahrt nach Dresden

Am 10. November sind wir mit der Seminargruppe nichts ahnend früh mit dem Zug zur Tagesexkursion nach Dresden gefahren. Auf dem Programm stand ein Besuch der 12. Bezirkskunstausstellung und des Museums für Stadtgeschichte Dresden.

Als wir in Dresden vom Hauptbahnhof in Richtung Stadtzentrum gingen, fielen uns vereinzelt längere Menschenschlangen auf. Sollte es etwa Bananen oder Orangen geben?

Mitnichten, wie sich dann herausstellte. Die Leute standen bei den VP-Dienststellen Schlange, um ein Visum für die Ausreise in die BRD zu bekommen. Die Grenze war zwar offen, man benötigte aber anfangs noch den Visum-Stempel im Personalausweis.

Ich hatte damals in Dresden zwar ein paar Fotos gemacht, von den auf ihr Visum wartenden DDR-Bürgern ist leider keins dabei. Was ich aber noch gefunden habe, ist die Eintrittskarte zum Dresdner Stadtmuseum und die Rechnung vom Mittagessen im „Kügelgenhaus„.

Ein Kunstwerk der Kunstausstellung ist mir in Erinnerung geblieben. Es war eine Art Installation mit dem Titel „Strandgut – Strandschlecht“. Das zweiteilige Werk zeigte auf einer Seite natürliches Strandgut wie Muscheln, Seetang, Seesterne und Ähnliches. Die andere Seite bestand aus Müll, was halt die Menschen so am Strand hinterlassen. Ich fand die Idee prima und gut umgesetzt.

Die offizielle Feier zum Tag der Deutschen Einheit findet dieses Jahr übrigens in Berlin statt, da Berlin gerade den Vorsitz im Bundesrat hat. Aber das nur nebenbei.

Auf und davon

Am nächsten Tag, einem Samstag, fand der große Mensa-Fasching statt, der dann aber doch nicht ganz so groß ausfiel, wie geplant. Viele Studenten waren für ihren ersten Westbesuch nach Berlin gefahren. Weil nun auch in der Küche ein paar Leute fehlten, hatte ich kurzfristig den Küchendienst übernommen.

Zwei Kommilitonen aus meiner Seminargruppe sind dann gar nicht mehr zurückgekommen sondern gleich im Westen geblieben. Ich war dann erst über die Weihnachtsferien das erste Mal in Westberlin und habe gerde noch die 100 DM Begrüßungsgeld abgefaßt.

Schnell in die Wiedervereinigung

100 DDR-Mark und 100 DM

100 DDR-Mark und 100 DM

Dann ging eigentlich alles recht schnell. Nach der ersten und letzten freien Volkskammerwahl im März 1990 folgte am 1. Juli die Währungsunion. Aus den DDR-Alu-Chips wurden harte D-Mark und die Regale im Konsum an der Ecke waren mit Buttermilch von MMMMüller, Bier aus Krombach und Jung-Schwung-Stimmung Yogurette gefüllt.

Am 3. Oktober 1990 schließlich wurd die staatliche Wiedervereinigung vollzogen und mir war so gar nicht zum Feiern zumute. Ich lag mit Windpocken im Bett und fühlte mich richtig elend. Windpocken in dem Alter sind unangenehm, ich war fast drei Wochen krankgeschrieben. Als Kind steckt man so etwas besser weg, nicht umsonst sind das eigentlich Kinderkrankheiten :-)

Das ist nun alles 27 Jahre her, ich kann mich aber noch recht gut daran erinnern.

Mein jährliches Video zum Tag der deutschen Einheit

Seit 2012 gibt es von mir ein Video zum Tag der deutschen Einheit. Es ist praktisch immer dasselbe, nur die Jahreszahl passe ich an:

Tag der Deutschen Einheit 2020 🇩🇪 Wiedervereinigung ♪♫ Hymnen und Flaggen ⚐
Tag der Deutschen Einheit

Die DDR-Fahne ist zwar nicht zu sehen, aber trotzdem wehen zwei Deutschland-Flaggen im Wind.

Zur musikalischen Untermalung so viel: Die beiden Hymnen werden zunächst kurz angespielt und „erklingen“ dann gemeinsam, also gewissermaßen in Einheit vereint. Die Musik entstand aus selbst erstellte MIDI-Dateien, gespielt vom Roland Sound Canvas SC-88VL.

Wer will, kann die MIDI-Dateien frei verwenden. Die MIDI-Dateien enthalten das Initialisieren des GM-Modus (Genaral MIDI), die Auswahl eines Intrumentes und natürlich die Noten selbst. Ich habe einmal eine Klavier-Version (GM:001 – Grand Piano) und eine Streicher-Version (GM:050 – Slow Strings) erstellt.

DDR Nationalhymne „Auferstanden aus Ruinen“
(Hans Eisler/Johannes R. Becher)
Nationalhymne der DDR – Grand Piano
Nationalhymne der DDR – Slow Strings

Deutsche Nationalhymne „Lied der Deutschen“
(Joseph Haydn/Hoffmann von Fallersleben)
Nationalhymne der BRD – Grand Piano
Nationalhymne der BRD – Slow Strings

Wem die Musik so nicht gefällt, kann sie natürlich auch als Basis für eigene Bearbeitungen verwenden. Für meine Zwecke waren sie ideal geeignet.

Google Doodle zum Tag der Deutschen Einheit

Nicht überraschen gibt es auch ein Google-Doodle zum Tag der Deutschen Einheit. Dieses Jahr habe ich alle bisherigen Doodles zum Tag der deutschen Einheit/Wiedervereinigung in einem Video wiedervereint, also zusammengeführt zu einer deutschen Einheit :-)

Tag der Deutschen Einheit 2020 🇩🇪 3. Oktober 🇩🇪 Wiedervereinigung (Google Doodle)
Tag der Deutschen Einheit

Bereits 2002 und 2003 gab es ein Doodle zum Tag der deutschen Einheit, dann erst wieder ab 2006 und seitdem jedes Jahr. Wir haben also dieses Jahr den 15. Jahrestag der kontinuierlichen Tag der deutschen Einheit-Doodle.

Hier noch der Link zur Doodle-Top-100 und meiner Bildersammlung.

Gute Nacht!

(Teg dar daotscham Aumhaut 2020)

Keine Kommentare »

Meteoritenschwarm der Perseiden 🌠 Sternschnuppen im August 2020

Mit Sternschnuppen verbinde ich spontan drei Dinge bzw. Erinnerungen.

1 – Zeit der Sternschnuppen

Sternschnuppen August 2020 a

Sternschnuppen August 2020 a

„Immer, wenn im Juli und August am Nachthimmel Sternschnuppen aufleuchten, erinnert sich Hans Weyden an das Abenteuer seines Leben.

Sie hieß Aul, hatte langes schwarzes Haar und trug zu jeder Stunde ein enganliegendes Trikot, denn auf dem sechsten Jupitermond, wo sie sich mit ihrem Vater vorübergehend aufhielt, gibt es keine Jahreszeiten und keine Mode. Hans Weyden war in ihrem Leben der erste Mann – und voraussichtlich auch der letzte.

Aber bevor es zu einem herzzerreißenden Abschied kommt, nehmen wir zusammen mit Hans Weyden und dem Dackel Waldi Kurs auf den Jupiter und betreten an seiner Seite eine wunderliche Welt, in der unvorstellbare Zukunft und längst vermoderte Vergangenheit eine seltene Ehe miteinander eigegangen sind.

Ahnungsvoll begleiten wir Weyden bei seiner Rückkehr zur Erde und wünschen ihm, er möge sich der unabwendbar auf ihn zukommenden Entscheidung gewachsen zeigen.“

So steht es im Klappentext des phantastischen Romans „Zeit der Sternschnuppen“ von Herbert Ziergiebel. Das 1972 im Verlag „Das Neue Berlin“ erschienen Buch zählt zu meinen Lieblingsbüchern. Ich könnte es eigentlich mal wieder lesen. Habe ich schon länger nicht mehr gemacht.

2 – Viele, viele Sternschnuppen

Sternschnuppen August 2020 b

Sternschnuppen August 2020 b

In meinen letzten Sommerferien im August 1982 war ich für knapp zwei Wochen in der Hohen Tatra in der damaligen ČSSR. Wir wohnten in einer Ferienwohnung in Tatranská Štrba. Auf der Wiese beim Haus konnt man es sich abends bequem machen und in den klaren Nachthimmel schauen.

So viele Sternschnuppen und Sterne wie dort habe ich später nie mehr gesehen. Die klare Gebirgsluft, die Ferne zu großen Städten, kaum Umgebungslicht und natürlich der Zeitpunkt zum Maximum der Perseiden waren den Beobachtungsbedingungen sicher zuträglich.

3 – Sternschnuppen im Dienst

Sternschnuppen August 2020 c

Sternschnuppen August 2020 c

Im Jahr 1987 war ich bei der NVA und diente als Funkobermechniker in der Nachrichtenkompanie des WBK Frankfurt/Oder. Eigentlich war das ein recht ruhiger Werkstatt-Posten aber hin und wieder waren auch „normale“ Dienste abzuleisten.

So hatte ich am 2./3. August Wachdienst. Bewacht wurde das Gelände mit der Nachrichtenwerkstatt/Lager, einer KW-Sendestation (KN1-E), Einrichtungen des Rückwärtigen Dienstes (RD) und dem Wohnheim für Berufssoldaten.

Meinen Nachtdienst von 0 bis 2 Uhr habe ich dann teilweise entspannt auf der Wiese liegend verbracht. Im Radio, einem Taschenradio G 1000 MW, lief Radio Luxemburg (RTL) auf Mittelwelle 1440 kHz. Über mir am nächtlichen Himmel konnte ich die eine oder andere Sternschnuppe sehen und mir etwas wünschen. So entspannt konnte es auf Wachposten sein. :-)

Sternschnuppen aktuell

Im Moment ist nun wieder die Zeit der Sternschnuppen, der Meteorstrom der Perseiden kreuzt wie jedes Jahr von Ende Juli bis Mitte August die Erdbahn. Durch den abnehmenden Mond ist die Sichtbarkeit eigentlich recht gut, auch das Wetter spielt dieses Jahr mit.

Deshalb habe ich im großen Zimmern wieder meine Kamera in Stellung gebracht und mit Langzeitaufnahmen beauftragt. Bereits 2012, 2014, 2015, 2016, 2017 und 2018 hatte ich mit der Sternenhimmel-Fotografie experimentiert und auch ein paar Sternschnuppen erwischt. Hier in Berlin ist die Licht- und Luftverschmutzung höher als in Schwerin, das sieht man besonders am unteren Bildrand.

Ein paar der Meteore habe ich bereits „geschossen“ und auch live gesehen. In der Nacht vom 12. zum 13. August ist mit einer großen Zahl von Objekten zu rechnen. Die Aufnahmen laufen also noch und ich hoffe auf gutes Wetter mit klarer Sicht. Am 10. August waren einige Wolken und weniger Sternschnuppen zu sehen, am 11. August war das Wetter dann besser und ensprechend ca. 15 Sternschnuppen zu sehen:

Perseiden 🌠 Sternschnuppen 🌠 Meteoritenschwarm 🌠 August 2020 (Zeitraffer)
Perseiden - Sternschnuppen

Ich werde dann hier ggf. weitere Bilder und Videos ergänzen.

Also dann, frohes Sternschnuppengucken! :-)

Natairutamschvern

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »

Komet Neowise (C/2020 F3) im Juli 2020 sichtbar

Komet Neowise (C/2020 F3) am Nachthimmel

Komet Neowise C/2020 F3

Schweifstern Komet Neowise C/2020 F3

Bis zu den Perseiden im August ist es noch ein paar Tage hin. Im Moment gibt es aber ein anderes, interessantes Objekt am nächtlichen Sternenhimmel zu sehen. Der Schweifstern Neowise (C/2020 F3) zeigt sich in der zweiten Nachthälfte bis zur Morgendämmerung am nördlichen Himmel, genauer gesagt in Richtung Nord-Nordost.

In den letzten Tagen hatte ich einiges darüber gelesen. Der Komet steht wohl recht tief über dem Horizont, wo genau war allerdings nicht so richtig zu erfahren.

Also habe ich meine alte Nikon D5300 in Stellung gebracht und mit Intervallaufnahmen alle 10 Sekunden beauftrag. Heute früh habe ich mir die Bilder angesehen und große Freude, der Komet ist zu sehen. Er ist zumindest so hoch über dem Horizont, daß er nicht vom DDR-Plattenbau verdeckt wird. Genau dort hatte ich ihn auch erwartet.

Hier das Bild vom Kometen in Originalgröße (1:1):

Komet Neowise C/2020 F3 (groß)

Komet Neowise C/2020 F3 (1:1)

Schweifstern Neowise im Zeitraffervideo

Intervallaufnahme heißt natürlich, ich habe da ein paar hundert Bilder die sich prima zu einem Zeitraffer-Video zusammensetzen lassen. :-)

Komet C/2020 F3 NEOWISE am 12. Juli 2020 (Zeitraffer)
Komet Neowise (C/2020 F3)

Das Zeitfenster (2.20 bis 5.00) habe ich nicht so gut gewählt, denn irgenwann ist es einfach zu hell und man kann den „Neowise“ und auch die anderen Sterne nicht mehr sehen.

Und besonders spektakulär ist das auch nicht, denn der Komet bewegt sich einfach mit den anderen Sternen über den Himmel. Er ist schließlich keine Sternschnuppe (Meteoroid) sondern ein Asteroid. Seine anders gerichtete Bewegung gegenüber den Fixsternen könnte man bestenfall in einer Zeitrafferaufnahme über mehrere Wochen sehen.

Aber egal, der Komet Neowise (C/2020 F3) ist schon ein besonderes Objekt am Nachthimmel und so oft kann man einen Kometen mit bloßen Augen nicht bewundern.

Habe noch ein zweites Video von Neowise erstellt, diesmal liefen die Aufnahmen in der Zeit von 0.20 bis 3.00 Uhr.

Komet C/2020 F3 NEOWISE am 14. Juli 2020 (Zeitraffer)
Komet Neowise (C/2020 F3) b

(Kinat Maivusa)

Keine Kommentare »