Obst ist nicht genug

Ein Jahr Laufen, es geht mir gut :-)

Laufen

Asics GT-2150 G-TX

asics GT-2150 G-TX

Seit Ende März 2016 schnüre ich wieder regelmäßig die Laufschuhe. In dem einem Jahr, das seitdem vergangen ist, war das 94 Mal der Fall. Dabei habe ich insgesamt eine Strecke von 592 km zurückgelgt, wofür ich 68 Stunden und 12 Minuten unterwegs war. Das ist nicht besonders schnell, knapp unter 7 Minuten brauche ich durchschnittlich für einen Kilometer. Die längste Strecke war 10,35 km lang, für den schnellsten Kilometer habe ich 6:17 Minuten gebraucht.

Aber es geht mir gut, ich habe Spaß dabei, auch wenn es hin und wieder etwas Überwindung kostet. Problematisch ist bei mir manchmal die Phase zwischen dem dritten und vierten Kilometer. Da bin ich teilweise drauf und dran, den Lauf abzubrechen.

Andererseits ist das Laufen seit ein paar Tagen wieder richtig angenehm. Sonniges, trockenes Wetter bei freundlichen 14 bis 17 Grad. Zudem ist es jetzt zu meiner Laufzeit gegen 18 Uhr immer hell, so daß ich auf die orange Leuchtweste verzichten kann. Meine Lauftage sind Montag und Donnerstag, also geht es heute noch auf die Strecke.

Leider habe ich die ältere Frau mit Rollator und Hund schon länger nicht mehr gesehen, die mir sonst regelmäßig bei meinen Läufen begegnete. Wir haben uns immer gegrüßt und ein paar Worte gewechselt, was halt so im Vorbeilaufen möglich ist. Ich mach mir schon etwas Sorgen…

Laufschuhe Asics GT-2150 G-TX

Laufschuhe Asics GT-2150 G-TX (freigestellt)

4 Kommentare »

Laufen, der 40. Tag

Garmin Forerunner 305Heute war ich zum 40. mal seit Beginn meiner diesjährigen Laufsaison am 23. März laufen. Das Wetter war noch angenehm, 23 °C, leicht bewölkt und trocken. Ich habe es diesmal, so wie auch bereits am letzten Samstag, geschafft, meine Pulszone nicht zu überschreiten. Im gegenteil, beim Start kam einmal kurz die Warnung, daß der Puls zu niedrig sei. Es gibt auch eine untere Grenze bei der Pulszone. Immerhin fünf anderen Läuferinnen und Läufern bin ich begegnet, einer war allerdings grad fertig und verschwand direkt vor meiner Nase in der Speicherstraße 53.

Die Baustelle, die ich kürzlich noch für eine Baustelle hielt, ist gar keine Baustelle im eigentlichen Sinne. Da (grüner Pfeil) ist nur eine Art Lager für den Aushub einer anderen Baustelle. Es turmen sich dort Erde, Sand, Betonteile und Pflastersteine. Wem gehört denn eigentlich diese Zeug, was irgendwo rausgebaggert wird? Ist das sowas wie Allgemeingut, es darf sich davon jeder nehmen, was er braucht?
Als ich vorbeigelaufen bin, stapelten gerade zwei Männer Pflastersteine in ein Auto und bei der zweiten Runde schob ein anderer Mann gerade einen Betonsockel und Gehwegplatten auf einer Sackkarre vor sich her.

Der Dieselpreis ist leicht gefallen, auf nunmehr 1,05 Euro, Erdgas liegt seit der Preiserhöhung konstant bei 89 Euro-Cent.

2 Kommentare »

Laufen 4. Tag

Garmin Forerunner 305So langsam geht es besser, mit dem Laufen. Heute bin ich wieder die alte Strecke gelaufen, oder vielmehr die gleiche Strecke, aber in der alten Richtung, also links herum. Mein Forerunner 305 zeigt mir eine Strecke von knapp 3000 m an, die Zeit war fast um zwei Minuten besser als am Mittwoch.

Heute konnte ich aber keine Laternenumschalteffekte beobachten. Das liegt aber nur daran, daß es durch die nächtliche Umstellung auf Sommerzeit noch gar nicht so dunkel ist, wenn ich laufe. Die Straßenlaternen gingen erst später an, dann als ich schon fast wieder zu Hause war.

Dann stand ich heute auch vor der Bekleidungsfrage. Die letzten Tage waren abends nur etwa 2 bis 3 °C, da ist noch lange Unterhose angesagt. Bei denn 7 Grad heute habe ich erst überlegt, mich dann aber gegen die „Langen“ entschieden. Obwohl ich anfangs noch dachte, daß es ein Fehler war, muß ich im Nachhinein sagen, daß es wohl die richtige Entscheidung war. Fühlte sich insgesamt beim Laufen angenehmer an.

Ein Kommentar »