Obst ist nicht genug

Am Sandstrand von Boltenhagen an der Ostsee

Viele Schweriner fahren, wenn sie an die Ostsee wollen, nach Boltenhagen. In Boltenhagen ist es einfach schön. Es gibt lange Sandstrände, eine Seebrücke, ein Kurhaus und auch gutes Essen.

Wir waren bereits zweimal richtig im Urlaub dort und kürzlich auch mal wieder für einen kurzen Halbtagsausflug. Ein Vorteil ist, wenn man erst nach 16 Uhr dort ankommt, daß man auch ohne Kurabgabe den Strand nutzen darf. Kommt man gar erst nach 20 Uhr, spart man sogar die Parkgebühren. :-)

Aber so spät lohnt es sich natürlich nicht mehr, da ist die Sonne ja schon fast untergegangen. Aber auch so ein Sonnenuntergang kann recht reizvoll sein. Besonders gut kann man ihn von der Seebrücke aus beobachtet.

Hier habe ich noch ein kleines Video vom Sandstrand in Boltenhagen, mit Sand, Ostsee, Möwen und Schwänen:

Schön wars. :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »

Bildersommer – Fußböden

Wenn man fußläufig unterwegs ist, kann es nicht schaden, den Boden unter den Füßen nicht zu verlieren. Fußboden ist hier sehr weit gefaßt, ich müßte besser von Boden, Bodenbelag oder Untergrund sprechen.

Die ersten drei Bilder zeigen Fußböden im Cafe Mojo in Schwerin, welches es ja leider nicht mehr gibt. Die Holzteile und das rot-schwarze Granulat findet man auf Spielplätzen, ebenso wie den Sand. Die Muscheln und der Steinboden stammen von Föhr. Wenn ich noch einen weiteren Fußbodenbelag finde, gibt es demnächst auch ein neuntes Bild, damit der Bilderblock harmonischer aussieht,

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Ein Kommentar »