Wie ich früher war – als Kind

Ich Nr. 1454Nein, das ist kein Foto für die Verbrecherkartei, es ist ein ganz normales Paßbild. Wie alt ich damals war, als das Bild entstanden ist, kann ich gar nicht wirklich sagen. Auf jeden Fall war ich noch ein Kind.

Genau darum geht es im heutigen Thema des Webmaster-Fridays „Ihr als Kind (Foto etc)„:

„Wie war das, als ihr ein Kind wart? Was hattet ihr für Werte, was für Ziele? … War Euer Blogger-Dasein abzusehen?“

So ein Thema liegt mir besonders, habe ich hier doch schon des Öfteren ein paar Zeilen über meine Vergangenheit geschrieben.

Die praktisch seit bestehen meines Blog existierende Ich-Seite ist bereits eine kleine Reise in die Vergangenheit. Das Bild dort zeigt mich als Jungen Pionier und ich erkläre, daß der Name Putzlowitsch mein Spitzname als Kind war.

Was ich werden wollte, aber nicht geworden bin

Ich wollte nie, soweit ich mich erinnern kann, Feuerwehrmann, Kosmonaut oder Lokomotivführer werden. Viel mehr faszinierten mich die bewegten Bilder.

Seit ich denken kann, hatten meine Eltern eine 8 mm Schmalfilm-Kamera. Zunächst war es natürlich lustig, gefilmt zu werden und sich dann selbst im Film zu sehen. Später nahm ich dann immer öfter selbst die Kamera in die Hand und so war mein großes Ziel als Kind, irgendwann einmal Kameramann zu werden.

Als es dann tatsächlich mit der Berufswahl ernst wurde, hatte ich den Kindheitstraum vom Filmgeschäft bereits wegen Aussichtslosigkeit begraben. Es hatte sich aber schon einige Jahre vorher eine nicht minder starke Begeisterung für Technik und besonders Elektronik entwickelt, so daß ich dann schließlich meinen Beruf auf diesem Gebiet gefunden hatte.

Bloggen damals und heute

Es wäre wohl übertrieben zu sagen, daß ich früher Tagebuch geführt hätte. Allerdings habe ich als Kind, Jugendlicher und junger Erwachsener eine Zeit lang mehr oder weniger regelmäßig ein paar stichpunktartige Notizen in kleine Taschenkalender gekritzelt. Das waren meist nur nüchterne Fakten zu Tagesereignissen und Banalitäten ohne jegliches Tagebuchflair.

Aber dadurch „weiß“ ich heute noch, was ich am 26. August vor vielen Jahren gemacht habe oder wo ich war und kann das hier in meinem Blog zum Besten geben.

  • Am 26. August 1986 und 1987 war ich bei der NVA und habe in meiner Funktion als Funkobermechaniker des WBK Frankfurt/Oder die Wartung und Überprüfung der Nachrichtentechnik im WKK Eberswalde durchgeführt.
  • Am Freitag, den 26. August 1988 habe ich meinen kleinen Kleincomputer KC 85/3 für 3000,- Mark (Ost) verkauft.
  • Am Samstag, den 26. August 1989 war ich mit meinen Kollegen der Abteilung DPS von 10 bis 12 Uhr zum Bowling im Palast der Republik und anschließend im „Haus Sonnenschein“ Mittag essen.
  • Am Sonntag, den 26. August 1990 habe ich von 10 bis etwa 17 Uhr meine Eltern in Wernsdorf besucht.
  • Am Mittwoch, den 26. August 1992 habe ich ein neues Mainboard nebst CPU 486/DX-33 (900,- DM) und 4 MB RAM (200,- DM) gekauft.

Ja so war das damals… :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.