Obst ist nicht genug

Auf dem Turm des Schweriner Doms

Schwerin - DomturmDa wohne ich nun schon fast neun Jahre in Schwerin und war noch nie auf dem Domturm, bis vorgestern zumindest. Aber so ist das, als ehemaliger Berliner war ich z.B. erst nach vielen Jahren mal auf dem Berliner Fernsehturm. Da muß dann estmal jemand zu Besuch kommen (Grüße nach Hessen!), bevor ich mich die 220 Stufen zur Aussichtsebene hoch bewege.

Der Schweriner Dom mit seinem neugotischen Westturm liegt mit 117,5 Metern derzeit auf Platz 26 der Liste der höchsten Kirchen der Welt. Die Aussichtsplattform befindet sich allerdings in nur etwa 50 Metern Höhe.

Bis dorthin geht es zumeist über eine sehr enge Wendeltreppe nach oben. Einen kurzen Zwischenhalt kann man auf Höhe der Glockenstuhls einlegen, allerdings besser dann, wenn die Glocken gerade nicht schlagen.

Oben angekommen wird man je anch Wetter mit einer sehr schönen Aussicht auf die Stadt Schwerin und das Umland belohnt.

Ob in Richtung Markt mit Rathaus über das Mecklenburgische Staatstheater bis zum Schweriner Schloß, die Post, das Arsenal bis zur Paulskirche oder den Pfaffenteich, überall git es Interessantes zu sehen. Es hat sich auf jeden Falle gelohnt, den Domturm zu erklimmen und ich denke, es wird für mich nicht das letzte Mal gewesen sein.

Birgit war übrigens auch schon oben auf dem Dom-Turm und Biggi mit ??? und viele andere auch.

Ein Kommentar »