Obst ist nicht genug

Gemüse ABC – B wie Blumenkohl

Gemüse ABC

Die Idee zum Gemüse-ABC kam uns über die Feiertage zum Jahreswechsel. Um den Speiseplan auch mal mit anderen Gemüsesorten zu bereichern, gibt es jetzt bei uns das Gemüse in alphabetischer Reihenfolge.

Weiter geht es mit B wie Blumenkohl, Brokkoli, Brotfrucht und ganz allgemein den Bohnen. Wir haben uns für den Blumenkohl entschieden.

B wie Blumenkohl

Blumenkohl, auch Karfiol, Käsekohl, Blütenkohl, Traubenkohl, Minarett-Kohl oder Italienischer Kohl genannt, stammt von der Urform Brassica oleracea var. silvestris des Kohls ab, die in Kleinasien beheimateten ist. Er wird seit dem 16. Jahrhundert in ganz Europa angebaut und zählt heute zu den beliebtesten und verbreitetsten Kohlsorten überhaupt. Die Erntemenge an Blumenkohl betrug 2016 in Deutschland 93 Tausend Tonnen.

Außer dem klassischen, weißen bis elfenbeinfarbenen Blumenkohl gibt es auch violetten („Purple Cape“) und grünen Blumenkohl. Eine besondere Form ist der Romanesco, der seinen Namen vom ursprünglichen Anbaugebiet in der Nähe von Rom erhalten hat. Neben der schönen, grünen Farbe ist diese Unterart des Blumenkohls noch aus einem anderen Grund besonders interessant. Der Romanesco gehört zu den wenigen Pflanzen, die in ihrem Blütenstand gleichzeitig Selbstähnlichkeit und damit eine fraktale Struktur sowie Fibonacci-Spiralen aufweisen.

Butter-Gemüse (dennree)

Butter-Gemüse

Das was wir als Blumenkohl essen, sind die verdickten, gestauchten und verformten Blütenstände, noch bevor die eigentlichen Blütenknospen angesetzt werden. Deshalb ist der Erntezeitpunkt des Blumenkohls sehr wichtig. Der Blumenkohl-Kopf sollte möglichst geschlossen und weiß sein.

Klassischerweise wird der Blumenkohl gekocht, nachdem die Blätter entfernt und der Strunk gekürzt wurden. Der gekochte Blumenkohl kann allein oder mit anderen Gemüsesorten als Gemüsebeilage zu vielen Speisen verwendet, weiterverarbeitet oder z.B. paniert und gebraten werden. Blumenkohl ist Bestandteil des „Leipziger Allerlei“s und gehört zu Garnitur „Gärtnerin-Art“.

Blumenkohl mit Kartoffeln und Schnitzel

Blumenkohl mit Kartoffeln und Schnitzel

Blumenkohl mit Kartoffeln und Schnitzel

Blumenkohl geht als Gemüsebeilage zu vielen Gerichten fast immer. Dabei ist die Zubereitung mit keinem großen Aufwand verbunden. Den Blumenkohl kurz waschen, einfach in Salzwasser kochen, abgießen und fertig ist das Blumenkohlgemüse. Man kann den Kopf als Ganzes kochen oder ihn vorher in kleinere Blumenkohlröschen zerteilen, dann dauert es keine 10 Minuten, bis er gar ist. Dazu gab es Kartoffeln und falls gewünscht, ein vegetarisches Schnitzel.

Panierter Blumenkohl mit Kartoffeln

Blumenkohl paniert mit Kartoffeln

Panierter Blumenkohl mit Kartoffeln

Ein einfaches Gericht, das ich seit meiner Kindheit kenne und immer noch liebe, ist panierter Blumenkohl mit Kartoffeln.

Demnächst: C wie Champignons

Champignons, braun

Champignons, braun

Weiter geht es in unserem Gemüse ABC bald mit C wie Champignons.

Auch wenn Champignons, wie Pilze ganz allgemein, streng genommen kein Gemüse sind, findet man sie üblicherweise in der Gemüseabteilung des Supermarktes. …

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »

Gemüse ABC – A wie Auberginen

Gemüse ABC

Die Idee zum Gemüse-ABC kam uns über die Feiertage zum Jahreswechsel. Um den Speiseplan auch mal mit anderen Gemüsesorten zu bereichern, gibt es jetzt bei uns das Gemüse in alphabetischer Reihenfolge.

Los geht es mit A wie Ackerbohne, Artischocke, Aubergine oder Avocado. Wir haben uns für die Auberginen (Oberschienen :-) entschieden.

A wie Auberginen

Auberginen sind nicht nur glatt, dunkel und gerade, sondern auch gemustert, heller und krumm. Die Aubergine ist wie die Tomate, Kartoffel und die Physalis ein Nachtschattengewächs. Die früheren Sorten, also die Urformen der Aubergine waren weiße und gelbe Früchte von der Größe eines Hühnereis. Daher kommt auch der Name „Eierfrucht“, den die Auberginen auch tragen.

Die Bandbreite der heute angebotenen Auberginen ist recht vielfältig, neben einfachen keulenförmigen, dunkelvioletten Auberginen gibt es ebenso gerade, krumme, eiförmige, gurkenartige Früchte in unterschiedlichen Farben und Musterungen. Am Stiel befindet sich ein fünfzipfeliger Kelch, der bei der Ernte an der Frucht belassen wird. Das Fruchtfleisch ist schwammig weich, bisweilen nach der Zubereitung schlabberig. Die Konsistenz erinnert an die von Pilzen, der Geschmack ist allerdings deutlich unaromatischer, eher ins Bittere gehend. Auberginen benötigen also eine gute Würzung.

Gut gewürzt, z.B. in der indischen Küche oder im Gemüseauflauf ist die Aubergine eine willkommene Bereicherung der Speisekarte. Man kann die in Scheiben geschnittene Aubergine auch einfach würzen, panieren und braten, dann hat man so was wie kleine vegetarische Schnitzel. Beliebt sind auch gefüllte Auberginen, bei der Füllung selbst sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt, ob nun Reis, Pilze, Käse und dergleichen, es geht praktisch alles.

Auberginengemüse mit Kartoffeln und Schnitzel

Auberginengemüse mit Kartoffeln und Schnitzel

Auberginengemüse mit Kartoffeln und Schnitzel

Für das aktuelle Auberginengericht wurde die Aubergine wenig kreativ in mittelgroße Teile zerschnippelt und mit einer Zwiebel, Knoblauch sowie einer roten Peperoni in der Pfanne gebraten. Fertig ist das Auberginengemüse. Dazu gab es Kartoffeln und falls gewünscht, ein vegetarisches Schnitzel.

Demnächst: B wie Blumenkohl

Blumenkohl

Blumenkohl

Weiter geht es in unserem Gemüse ABC nun mit B wie Blumenkohl.

Das was wir als Blumenkohl essen, sind die verdickten, gestauchten und verformten Blütenstände, noch bevor die eigentlichen Blütenknospen angesetzt werden. …

Keine Kommentare »

Krankenhaus Essen – Essen in Krankenhaus und Reha-Klinik

Krankenhaus Essen

Vor einiger Zeit war ich mal im Krankenhaus. Und da mein Aufenthalt dort einige Tage dauerte, mußte ich auch etwas essen, also Nahrungsmittel zu mir nehmen.

Wenn man im Krankenhaus stationär aufgenommen wird, beinhaltete das in der Regel auch Vollverpflegung. Die Frage ist nur, was man dort an Essen vorgesetzt bekommt. Neben einer warmen Mahlzeit zum Mittagessen gibt es auch Frühstück und Abendbrot.

In dem Krankenhaus, in dem ich war, kam im Laufe des Tages ein Pflegeassistent durch die Zimmer und befragte jeden Patienten nach seinen Essenswünschen für den nächsten Tag. Beim Frühstück und Abendbrot mußte man sich zwischen diversen Komponenten entscheiden, etwas Brot oder Brötchen, Wurst oder Käse, Fleischsalat oder Quark, Marmelade oder Honig, Tee oder Kaffee usw.

Beim Mittagessen gab es im Krankenhaus ein Angebot aus diversen Gerichten inklusive vegetarischem Essen und Diät-/Schonkost. Zusätzlich mußte man sich noch für eine Nachspeise entscheiden, z.B. Obst oder Joghurt bzw. Fertigpudding aus dem Becher.

Die Bilder oben zeigen eine Auswahl meines Krankenhaus-Essens zur Mittagszeit. Zweimal gab es Nudeln mit Gemüse-Soße, einmal Kartoffeln mit Tofu-Kraut-Gulasch, also vegetarisches Szegediner Gulasch, wenn man so will. Dazu gab es zweimal Obst (Banane und Apfel) und einmal Frankenland Top-Joghurt Waldfrucht (Ohne Kühlung haltbar).

Auch wenn es vielleicht nicht so aussieht, die Sachen waren durchaus eßbar. Man darf halt kein Sterne-Menü erwarten und sollte sich keine großen Gedanken bezüglich der Zutaten machen. Aus biologisch-dynamischem Anbau werden sie nicht gewesen sein. Aber so ein Krankenhaus ist halt ein Wirtschaftsunternehmen und da muß auch das Essen möglichst kostengünstig produziert werden.

Wie auch immer, verhungert bin ich nicht, habe aber trotzdem in den paar Tagen ungefähr zwei Kilo abgenommen. Und das, obwohl ich auf Grund der verordneten, strengen Bettruhe nur den ganze Tag rumgelegen und mich kaum bewegt habe.

Reha-Klinik Essen

Reha-Klinik klingt zwar auch so ein bißchen nach Krankenhaus, ist aber doch etwas anderes, auch beim Essen. Man kann sich hier das Essen selbst am Buffet zusammenstellen (bzw. lassen). Beim Mittagessen gibt es zwar fertige Menüs, aber letzendlich kann man sich die Beilagen, Gemüße und Soße selbst „konfigurieren“.

So ist auch das Essen auf Bild 7 entstanden. Das vegetarische Gericht waren Gemüsebällchen mit Vollkornnudeln und Juliennegemüße. Also alles schon recht gemüselastig. Ich habe mir aber von den anderen Menüs noch Kaisergemüse (Blumenkohl und Möhren) und Brokkoli dazu getan.

Frühstück (8) und Abendbrot (9) gibt es natürlich auch vom Buffet. Dazu steht auf den Tischen eine Kanne Kaffee bzw. „Tee des Tages“. Auf dem Bild 9 war das Hagebuttentee, es gab aber auch z.B. Pfefferminztee, der dann bei mir das Ferienlagerfeeling aufkommen ließ. :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Ein Kommentar »

Mein Jahresrückblick 2017 – das Jahr in Zahlen

Laufen

Asics GT-2150 G-TX

asics GT-2150 G-TX

Seit Ende März 2016 schnüre ich wieder regelmäßig die Laufschuhe. Seitdem war das im Jahr 2016 71 und 2017 86 Mal der Fall. Dabei habe ich 2017 insgesamt eine Strecke von 668 km zurückgelegt, wofür ich 75 Stunden unterwegs war. Das ist nicht besonders schnell, 6:45 Minuten brauche ich durchschnittlich für einen Kilometer. Die längste Strecke war 10,41 km lang, für den schnellsten Kilometer habe ich 6:12 Minuten gebraucht. Im Vergleich zu 2016 ist das eine leichte Verbesserung.

Fotografieren

Mit meiner nun nicht mehr ganz neuen Kamera Nikon D750 habe ich gut 1300 Fotos geschossen. Etwa 1000 Bilder davon sind im Urlaub entstanden, da hat man für so etwas auch die meiste Zeit. Wo mich der Urlaub im Jahr 2017 hinführte, ist sicher nicht schwer zu erraten. :-) Die restlichen Bilder sind eher „Alltagsbilder“.

Weitere 670 Fotos gehen auf das Konto meiner kleinen Taschen-Knipse Nikon Coolpix P340. Die ist weder groß noch schwer und paßt bequem in die Hosentasche. Genau das Richtige für ein paar Bilder unterwegs, ohne gleich den großen Fotoapparat mitnehmen zu müssen. Auch hier sind einige Urlaubsbilder dabei. Viele andere Fotos sind aber eher „Alltagsbilder“.

YouTube Videos

Auch ein paar neue Videos habe ich 2017 wieder produziert und bei YouTube hochgeladen. Bei meinen beiden Kanälen Putzlowitsch und Schmorbsal waren es insgesamt 142 Videos.

Die Anzahl der Views für alle Videos (nicht nur die neuen) betrug letztes Jahr über 660000 mit einer Wiedergabedauer von gut 460000 Minuten, also 7720 Stunden. Die Anzahl der Abonnenten hat sich um gut 1100 erhöht und es gab 2175 positive, 795 negative Bewertungen und 130 Kommentare. Hier die Zahlen für die beiden Kanäle im Detail:

Wert/Kanal Putzlowitsch Schmorbsal gesamt
Anzahl neue Videos 62 80 142
Wiedergabezeit (Minuten) 319915 143341 463256
Aufrufe (Views) 485445 178308 663753
Positive Bewertungen 1433 742 2175
Negativ Bewertungen 525 270 795
Kommantare 130 128 258
Abonnenten 724 401 1125

Das nach Aufrufen erfolgreichste Video war nicht etwa ein Doodle-Video, sonder des oben zu sehende, recht einfach gestrickte „Frohes neues Jahr 2018„-Kunstwerk. Es kommt auf insgesamt gut 84000 Views, was daran lag, daß es zu neujahrsrelevanten Suchphrasen bei Google auf der ersten Trefferseite zu finden war.

Habe ich die Ziele 2017 erreicht?

Was das Laufen und die Videos angeht, ja. Ich bin letztes Jahr öfter, weiter und schneller gelaufen, habe mehr Videos hochgeladen und damit mehr Views, Wiedergabezeit, „Daumen hoch“, Kommentare und Abonnenten erreicht.

Nur bei den Fotos gab es keine Steigerung, da ist also noch Luft nach oben.

Und wie geht es 2018 weiter?

Höher, schneller, weiter, würde ich sagen. :-)

Also mehr und schneller Laufen, noch mehr Fotos in besserer Qualität schießen und mehr und bessere Videos mit höheren Zugriffszahlen produzieren. Was man sich halt so fürs neue Jahr vornimmt…

Ein Kommentar »

Frohes neues Jahr 2018

Frohes neues Jahr 2018

2018

Die Putzlowitscher Zeitung wünscht allen Lesern
ein frohes neues Jahr.

Das alte Jahr ist Geschichte und das neue Jahr hat begonne, Zeit also, sich vom alten Jahr zu verabschieden und das neue Jahr zu begrüßen.

Weil das Neujahr-Google-Doodle auf die Suche nach „Weihnachtsfeiertage“ verlinkt, gibt es von mir das alte Video von 2016:

Weihnachtsfeiertage 2017/2018

Viel Spaß und alles Gute 2018! :-)

Keine Kommentare »