Obst ist nicht genug

Der Knauch Pazungi

Ein Knauch PazungiOft findet man ihn heutzutage nicht mehr, den Knauch Pazungi. Ich hatte letztes Jahr im Frühling das Glück, einen kleinen Knauch Pazungi bei uns im Garten zu entdecken. Es war das erste Mal, daß ich einen echten Knauch Pazungi gesehen habe.

Die wenigen Knauch Pazungis, die ich bisher gesehen hatte, waren meist nur mehr oder weniger gut bzw. schlecht gemachte Nachbildungen. Aber so ein richtiger kleiner Knauch Pazungi ist schon etwas Besonderes.

Jüngste ärchaolonische Forschungen haben ergeben, daß es bereits im Mittelaltar viele Knauch Pazungis gab. Er gehörte vermutlich seinerzeit gewissermaßen weitestgehend zu den allgemein bekannten und beliebten Dingen, die damals überwiegend oder zumindest sehr wahrscheinlich nicht zu selten, wenn nicht sogar fast immer.

Der kleine Knauch Pazungi vom vergangenen Jahr war drei Tage später auch schon wieder verschwunden. Seitdem habe ich keinen Knauch Pazungi mehr bei uns im Garten gesehen.

2 Kommentare »

Internet-Manifest-Moneyfest-Minifest

Uhrheber

Die einen haben ein Internet-Manifest, andere ein Internet-Moneyfest, da will ich nicht nachstehen und veranstalte hier ein Internet-Minifest.

Nicht die Größe machts, sondern klein ist fein, deshalb nur drei Punkte.

  1. Das Internet ißt anders

    Im Internet gibt es viel ungesundes Essen, Fastfood, geschmacklose Kost, lauwarme Suppe und schales Bier. Schmackhafte Speisen, gesundes Obst und Gemüse, erfrischende Drinks und heiße Getränke sind Mangelware.

  2. Im Internet intressiert das Uhrheberrecht den Bürger nicht

    Das Uhrheberrecht soll nur als silberner Heber für goldene Uhren mißbraucht werden. Piratentum verpflichtet zu nichts.

  3. Was im Netz ist, bleibt im Netz

    Was im Netz ist, existiert nicht wirklich und so bleibt es auch. Online werden sich Texte, Töne und Bilder bald verflüchtigen. Sie bleiben nur für ein paar Jahre abrufbar und werden so zu einem Grab der Zeitgeschichte. Mehrere tausend Jahre alte Schriftrollen sind heute immer noch lesbar, das Internet in 100 Jahen schon nicht mehr.

Gute Nacht!

Keine Kommentare »

Der Schnirsni

SchnirsniDer Schnirsni ist ein niveauvolles Musik-Dingens aus Berlin. Es gibt ihn schon sehr lange. Das erste mal wurde der Schnirsni vor mehr als 20 Jahren gesehen und gehört. Damals war er den Menschen noch weitestgehend unbekannt, das hat sich bis heute nicht geändert.

Einen Schnirsni bekommt man auch derzeit nur äußerst selten zu Gesicht bzw. zu Gehör. Im übrigen ist der Schnirgesen ein entfernter Verwandter des Schnirsnis, hat diesen aber auch noch nie gesehen, oder gehört, geschweige denn gerochen. Das macht dem Schnirgesen aber nichts aus, denn der Schnirgesen ist ein typischer Einzelgänger.

Ich selbst mag beide recht gerne, sowohl den Schnirsni als auch den Schnirgesen.

3 Kommentare »

Endlich funktioniert mal was – mit Niveau

Niveau-Creme

Niveau-Creme

Endlich mal ist bei der Bildersuche etwas passiert, was ich beabsichtigt hatte :-) Vor ein paar Tagen hatte ich mich noch darüber beklagt, daß zwar nun mein Niveau-Bild auf Seite 1 zu finden ist, aber nur, weil es die Seite mit der Kopie nicht mehr gibt. Die Niveau-Kopie selbst als JPG-Datei existert aber noch und so habe ich sie in dem anderen Artikel einfach mal verlinkt. Die Kopie war zu dem Zeitpunkt auch nicht weiter hinten zu finden, z.B. auf der zweiten Trefferseite, wo mein PNG-Niveau lange Zeit ein Schattendasein fristen mußte.

Mein Ziel bestand nun darin, die Kopie wieder in die Bildergebnisse zu befördern, was nun auch tatsächlich eingetreten ist. Das Stadtleben-Niveau ist nun auf Seite 2 zu finden, da an der Stelle, wo lange mein Bild war. Zeitweilig ist es sogar wieder an der Top-Position zu finden, das wechselt im Moment immer mal wieder. Allerding wird das Bild dort jeweils mit meiner Seite verknüpft, genau mit der Stelle „Das Niveau-Bild selbst gibt“ aus dem letzten Niveau-Artikel.

Und was habe ich nun davon? Nichts, außer vielleicht einer gewissen Freude darüber, doch irgendwie gezielt auf die Ergebnisse bei der Bildersuche Einfluß nehmen zu können. Möglicherweise war aber alles nur Zufall und ich habe gar nichts wirklich bewirkt, wer weiß…

Keine Kommentare »

Die wollen mich ärgern – mit Niveau

Niveau-Creme

Niveau-Creme

Da habe ich grad erst ein niveauvolles Experiment gestartet, und dann sowas. Von wegen borntobeaseo und so, kannste alles abhaken, wenn meine Testumgebung von außen einfach, peng, wegplatzt wie eine Seifenblase.

Ich wollte ja eigentlich mein Niveau-Bild wieder auf Platz 1 bei der Bildersuche hieven, hat auch sehr schön funktioniert. Nur leider liegt das wahrscheinlichmit Sicherheit überhaupt nicht an meinen ach so tollen Optimierungen, sondern schlicht und einfach daran, daß es die Seite mit der Kopie meines Bildes nicht mehr gibt.

Die Gruppe bei Stadtleben hat sich einfach in Luft aufgelöst. Das Stadtleben-Niveau-Bild selbst gibt es zwar noch, aber keine Seite mehr, die es dort anzeigt. Und so hat dann Google einfach wieder meine Niveau auf den ersten Platz gesetzt. Richtig freuen kann ich mich darüber allerdings nicht :-(

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
3 Kommentare »