Obst ist nicht genug

Meteoritenschwarm der Perseiden 🌠 Sternschnuppen im August 2020

Mit Sternschnuppen verbinde ich spontan drei Dinge bzw. Erinnerungen.

1 – Zeit der Sternschnuppen

Sternschnuppen August 2020 a

Sternschnuppen August 2020 a

„Immer, wenn im Juli und August am Nachthimmel Sternschnuppen aufleuchten, erinnert sich Hans Weyden an das Abenteuer seines Leben.

Sie hieß Aul, hatte langes schwarzes Haar und trug zu jeder Stunde ein enganliegendes Trikot, denn auf dem sechsten Jupitermond, wo sie sich mit ihrem Vater vorĂŒbergehend aufhielt, gibt es keine Jahreszeiten und keine Mode. Hans Weyden war in ihrem Leben der erste Mann – und voraussichtlich auch der letzte.

Aber bevor es zu einem herzzerreißenden Abschied kommt, nehmen wir zusammen mit Hans Weyden und dem Dackel Waldi Kurs auf den Jupiter und betreten an seiner Seite eine wunderliche Welt, in der unvorstellbare Zukunft und lĂ€ngst vermoderte Vergangenheit eine seltene Ehe miteinander eigegangen sind.

Ahnungsvoll begleiten wir Weyden bei seiner RĂŒckkehr zur Erde und wĂŒnschen ihm, er möge sich der unabwendbar auf ihn zukommenden Entscheidung gewachsen zeigen.“

So steht es im Klappentext des phantastischen Romans „Zeit der Sternschnuppen“ von Herbert Ziergiebel. Das 1972 im Verlag „Das Neue Berlin“ erschienen Buch zĂ€hlt zu meinen LieblingsbĂŒchern. Ich könnte es eigentlich mal wieder lesen. Habe ich schon lĂ€nger nicht mehr gemacht.

2 – Viele, viele Sternschnuppen

Sternschnuppen August 2020 b

Sternschnuppen August 2020 b

In meinen letzten Sommerferien im August 1982 war ich fĂŒr knapp zwei Wochen in der Hohen Tatra in der damaligen ČSSR. Wir wohnten in einer Ferienwohnung in TatranskĂĄ Ć trba. Auf der Wiese beim Haus konnt man es sich abends bequem machen und in den klaren Nachthimmel schauen.

So viele Sternschnuppen und Sterne wie dort habe ich spĂ€ter nie mehr gesehen. Die klare Gebirgsluft, die Ferne zu großen StĂ€dten, kaum Umgebungslicht und natĂŒrlich der Zeitpunkt zum Maximum der Perseiden waren den Beobachtungsbedingungen sicher zutrĂ€glich.

3 – Sternschnuppen im Dienst

Sternschnuppen August 2020 c

Sternschnuppen August 2020 c

Im Jahr 1987 war ich bei der NVA und diente als Funkobermechniker in der Nachrichtenkompanie des WBK Frankfurt/Oder. Eigentlich war das ein recht ruhiger Werkstatt-Posten aber hin und wieder waren auch „normale“ Dienste abzuleisten.

So hatte ich am 2./3. August Wachdienst. Bewacht wurde das GelĂ€nde mit der Nachrichtenwerkstatt/Lager, einer KW-Sendestation (KN1-E), Einrichtungen des RĂŒckwĂ€rtigen Dienstes (RD) und dem Wohnheim fĂŒr Berufssoldaten.

Meinen Nachtdienst von 0 bis 2 Uhr habe ich dann teilweise entspannt auf der Wiese liegend verbracht. Im Radio, einem Taschenradio G 1000 MW, lief Radio Luxemburg (RTL) auf Mittelwelle 1440 kHz. Über mir am nĂ€chtlichen Himmel konnte ich die eine oder andere Sternschnuppe sehen und mir etwas wĂŒnschen. So entspannt konnte es auf Wachposten sein. :-)

Sternschnuppen aktuell

Im Moment ist nun wieder die Zeit der Sternschnuppen, der Meteorstrom der Perseiden kreuzt wie jedes Jahr von Ende Juli bis Mitte August die Erdbahn. Durch den abnehmenden Mond ist die Sichtbarkeit eigentlich recht gut, auch das Wetter spielt dieses Jahr mit.

Deshalb habe ich im großen Zimmern wieder meine Kamera in Stellung gebracht und mit Langzeitaufnahmen beauftragt. Bereits 2012, 2014, 2015, 2016, 2017 und 2018 hatte ich mit der Sternenhimmel-Fotografie experimentiert und auch ein paar Sternschnuppen erwischt. Hier in Berlin ist die Licht- und Luftverschmutzung höher als in Schwerin, das sieht man besonders am unteren Bildrand.

Ein paar der Meteore habe ich bereits „geschossen“ und auch live gesehen. In der Nacht vom 12. zum 13. August ist mit einer großen Zahl von Objekten zu rechnen. Die Aufnahmen laufen also noch und ich hoffe auf gutes Wetter mit klarer Sicht. Am 10. August waren einige Wolken und weniger Sternschnuppen zu sehen, am 11. August war das Wetter dann besser und ensprechend ca. 15 Sternschnuppen zu sehen:

Perseiden 🌠 Sternschnuppen 🌠 Meteoritenschwarm 🌠 August 2020 (Zeitraffer)
Perseiden - Sternschnuppen

Ich werde dann hier ggf. weitere Bilder und Videos ergÀnzen.

Also dann, frohes Sternschnuppengucken! :-)

Natairutamschvern

Keine Kommentare »

Sommeranfang 2017 – Sommersonnenwende

Sommersonnenwende – Sommeranfang 2016

Sommersonnenwende – Sommeranfang 2016

Auch dieses Jahr sieht das Wetter hier, wie im schon im letzten Jahr, aktuell durchaus sommerlich aus. Temperaturen von 21 °C sowie Sonne und ein paar Wolken sind fĂŒr den heutigen Sommeranfang akzeptabel.

Heute frĂŒh, ungefĂ€hr dann, wenn bei mir der Wecker klingelt (06:30 Uhr), ist die Sommersonnenwende. WĂ€hrend einer Sonnenwende erreicht die Sonne im Lauf eines Sonnenjahres den grĂ¶ĂŸten nördlichen oder sĂŒdlichen Abstand vom HimmelsĂ€quator.

In diesem Augenblick kehrt die Sonne ihre durch die Schiefe der Ekliptik bewirkte Deklinationsbewegung um und nÀhert sich wieder dem HimmelsÀquator. (Quelle: wikipedia)

Diesmal habe ich keine nĂ€chtlichen Bilder vom Nordhimmel bei uns im Hof. Deshalb seht Ihr hier das Bild und das Video vom letzten Jahr. So groß sind die Unterschiede aber nicht. Es sind nur ein nicht ganz so viele Wolken wie am Anfang des Videos am Abendhimmel zu sehen.

Hier nun das das Sommersonnenwende-Video von 2016, aus den Zeitraffer-Einzelbildern erstellt und vertont:

Schwerin liegt zu weit sĂŒdlich des nördlichen Polarkreises, so daß es hier keine „Weißen NĂ€chte“ gibt. Die „Weißen NĂ€chte“ habe ich im Sommer 1979 als Kind im damaligen Leningrad (heute St. Petersburg) erlebt. Das war schon faszinieren, nachts im Hellen durch die Stadt zu gehen und die hochgeklappten BrĂŒcken der Newa zu sehen.

Allerdings wird es zur Zeit nachts auch hier in Schwerin nicht völlig dunkel, am Horizont in Richtung Norden bleibt eine schwach rötliche DÀmmerung sichtbar.

Im Video und auf dem Foto oben habe ich das per Bildbearbeitung etwas verstĂ€rkt, damit es gut zu sehen ist und hĂŒbsch aussieht. Ganz so hell ist es in Wirklichkeit nicht, aber eben auch nicht ganz dunkel.

Ein Google-Doodle zum Sommeranfang gibt es heute auch. Ich habe mal wieder ein kleines Video daraus erstellt:

Das Video zeigt die bereits vom FrĂŒhlingsanfang bekannte Google-Maus. Sie sitzt gemĂŒtlich in ihrem Bau und liest ein Buch. Plötzlich pickt ein Vogel, der eigentlich einen Wurm haben will, ein Loch in die Decke der Mausewohnung. Das helle Sonnenlicht durchflutet die gute Stube. Und was macht die Maus? Sie setzt sich eine Sonnenbrille auf und liest entspannt weiter.

Da auf der SĂŒdhalbkugel der Erde gerade Winter, gibt es in Australien und Neuseeland ein passendes Winter-Doodle (First Day of Winter 2017):

Bei Schnurpsel findet ihr fĂŒr die jeweiligen LĂ€nder wieder die Top-100:

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »

Sommersonnenwende – Sommeranfang 2016

Sommersonnenwende – Sommeranfang 2016

Sommersonnenwende – Sommeranfang 2016

Im Unterschied zum letzten Jahr sieht das Wetter hier aktuell durchaus sommerlich aus. Temperaturen von 21 °C sowie Sonne und ein paar Wolken sind fĂŒr den morgigen Sommeranfang akzeptabel.

Morgen in aller FrĂŒhe um 00:34 Uhr MESZ ist die Sommersonnenwende. WĂ€hrend einer Sonnenwende erreicht die Sonne im Lauf eines Sonnenjahres den grĂ¶ĂŸten nördlichen oder sĂŒdlichen Abstand vom HimmelsĂ€quator.

In diesem Augenblick kehrt die Sonne ihre durch die Schiefe der Ekliptik bewirkte Deklinationsbewegung um und nÀhert sich wieder dem HimmelsÀquator. (Quelle: wikipedia)

Im vergangenen Jahr war die Sommersonnenwende erst um 18:38 Uhr und sprang nun dieses Jahr wegen des Schaltjahres zeitlich wieder zurĂŒck. In vier Jahren, also 2020, verschiebt sich der Sommeranfang dann sogar auf den 20. Juni spĂ€t abends 23:44 Uhr MESZ. Eigentlich wĂ€re auch schon dieses Jahr der Sommeranfang am 20. Juni, aber durch die Sommerzeit verschiebt sich der Zeitpunkt vom 20. Juni 23:34 Uhr (MEZ, Sonnenzeit) auf 0:34 Uhr (MESZ, Sommerzeit).

Hier nun das das Sommersonnenwende-Video von 2016, frisch aus den Zeitraffer-Einzelbildern erstellt und vertont:

Schwerin liegt zu weit sĂŒdlich des nördlichen Polarkreises, so daß es hier keine „Weißen NĂ€chte“ gibt. Die „Weißen NĂ€chte“ habe ich im Sommer 1979 als Kind im damaligen Leningrad (heute St. Petersburg) erlebt. Das war schon faszinieren, nachts im Hellen durch die Stadt zu gehen und die hochgeklappten BrĂŒcken der Newa zu sehen.

Allerdings wird es zur Zeit nachts auch hier in Schwerin nicht völlig dunkel, am Horizont in Richtung Norden bleibt eine schwach rötliche DÀmmerung sichtbar.

Im Video und auf dem Foto oben habe ich das per Bildbearbeitung etwas verstĂ€rkt, damit es gut zu sehen ist und hĂŒbsch aussieht. Ganz so hell ist es in Wirklichkeit nicht, aber eben auch nicht ganz dunkel.

Ein Google-Doodle zum Sommeranfang gibt es morgen auch. Leider ist es nicht bei Google.de zu sehen. Überhaupt wird es nur in erstaunlich wenigen LĂ€ndern gezeigt. Das könnte darauf hindeuten Ich habe mal wieder ein kleines Video daraus erstellt:

Das Video zeigt die bereits vom FrĂŒhlingsanfang bekannten Google-Steine. Ein Eichhörnchen hĂŒpft ĂŒber die Köpfe zur Erdbeere und als es sie genĂŒĂŸlich verspeisen will, zeigt sich der große G-Stein. Erschrocken flieht das Eichhörnchen zurĂŒck in den Baum.

Nachtrag: Das Doodle ist nun doch auch in Deutschland bei google.de zu sehen. Außerdem gibt es in den USA eine spezielle Doodle-Version, das die Sommersonnenwende mit dem Erbeermond verknĂŒpft (Summer solstice and strawberry moon):

So ergibt das Doodle auch viel mehr Sinn, als die internationale Version. Die Erdbeere bekommt eine Bedeutung und die des Nachts schlafenden Google-Steine werden vom munteren Eichhörnchen geweckt. :-)ï»ż

Bei Schnurpsel findet ihr fĂŒr die jeweiligen LĂ€nder wieder die Top-100:

  • Sommeranfang 2016 Top-100
  • Summer solstice and strawberry moon Top-100 (USA)
Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »

Sommersonnenwende – Sommeranfang 2015

Sommersonnenwende Sommeranfang 2015

Sommersonnenwende Sommeranfang 2015

Auch wenn das Wetter, wie schon vor drei Jahren, mit Regen bei 17 °C noch nicht so aussieht, heute ist Sommeranfang.

Heute Nachmittag um 18:38 Uhr MESZ ist die Sommersonnenwende. WĂ€hrend einer Sonnenwende erreicht die Sonne im Lauf eines Sonnenjahres den grĂ¶ĂŸten nördlichen oder sĂŒdlichen Abstand vom HimmelsĂ€quator.

In diesem Augenblick kehrt die Sonne ihre durch die Schiefe der Ekliptik bewirkte Deklinationsbewegung um und nÀhert sich wieder dem HimmelsÀquator. (Quelle: wikipedia)

NĂ€chstes Jahr springt die Sommmersonnenwende wegen des Schaltjahres zeitlich wieder zurĂŒck, dann ist sie bereits nachts um 0:34 Uhr. In fĂŒnf Jahren, also 2020, verschiebt sich der Sommeranfang dann sogar auf den 20. Juni spĂ€t abends 23:44 Uhr MESZ. Eigentlich wĂ€re auch schon nĂ€chstes Jahr der Sommeranfang am 20. Juni, aber durch die Sommerzeit verschiebt sich der Zeitpunkt vom 20. Juni 23:34 Uhr (MEZ, Sonnenzeit) auf 0:34 Uhr (MESZ, Sommerzeit).

Hier nun das das Sommersonnenwende-Video von 2015, frisch aus den Zeitraffer-Einzelbildern erstellt und vertont:

Da wir hier in Schwerin zwar im Norden, aber doch noch deutlich unterhalb des nördlichen Polarkreises liegen, geht hier die Sonne auch im Sommer unter. Gester war das z.B. um 21:48 Uhr MESZ der Fall, Sonnenaufgang war heute um 4:44 Uhr. Trotzdem wird es am nördlichen Horizont nicht richtig dunkel, was im Video gut zu sehen ist. Das sind zwar keine richtigen, weißen NĂ€chte wie z.B. in St. Petersburg, es ist aber trotzdem ganz schön. :-)
Kurz nach Mitternacht habe ich sogar auf meinen Bildern eine Sternschnuppe erwischt.

Ein Google-Doodle zum Sommeranfang gibt es heute auch. Ich habe mal wieder ein kleines Video daraus erstellt:

Das Video zeigt die in der wÀrmenden Sommersonne schmelzenden Buchstaben des Google-Logos (als Stieleis). Schone Idee, auch wenn hier gerade kein warmes, sonniges Wetter ist.

Und die Sommeranfang Top-100 darf auch nicht fehlen. :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »

Xovilichter stopft das Sommerloch, noch? Doch, och!

Xovilichter Feuerwerk

Was macht man gegen das Sommerloch? Man startet einen SEO-Wettbewerb, nennt ihn Keyword-Challenge und stellt hochwertige Preise, also Gewinne in Aussicht.

Die wirklich nicht besonders schwere Aufgabe besteht darin, mit dem Suchbegriff Xovilichter am 19. Juli gegen 19.30 Uhr bei Google ganz vorne gefunden zu werden. Zumindest sollte man unter die besten Zwanzig kommen, um einen Preis zu gewinnen. Um gewinnen zu können, muß man sich und seine Seite aber bei der veranstaltenden Xovi GmbH registrieren.

Dann kann es auch schon mit dem Gewinnen losgehen. Auf die PlÀtze, fertig, los. Knall, Puff, Peng, Feuerwerk:

Schönes Video, nur leider vom Gewinnen, wie auch Bilder, ausgeschlossen. Macht aber nichts, es geht ja nur um den Spaß an der Freude.

Nur so aus Spaß gibt es von mir auch wieder die beliebte Xovilichter-Top-Liste, 123 PlĂ€tze bei Google stĂŒndlich frisch mit Ranking-Diagramm fĂŒr 24 Stunden und drei Wochen.

Xovilichter stopft das Sommerloch, fragt sich nur, wie lange noch?

Die bis zum 13. Juli laufende Fußball-WM 2014 dĂŒrfte das Interesse an den Xovilichtern merklich zurĂŒck gehen lassen. Deutschland (und Google) guckt ganz besonders heute nach Brasilien und ruft „Schlaaaand, oh Schlaaaand!“:
Ich sag mal, Portugal gewinnt 5:1 gegen Deutschland, aber das glaubt mir ja sowieso niemand. :-)

Und dann gehen alle Xovilichter aus, es wird zappenduster.

Hier habe ich noch ein Bild von der Xovilichter-Mittsommernacht :-)
Xovilichter 2014 - Feuerwerk zur Mittsommernacht

9 Kommentare »