Obst ist nicht genug

Supermond – Vollmond am 19. Februar 2019

Supervollmond am 19.02.2019

Supervollmond am 19.02.2019

Supervollmond am 19.02.2019

Gestern Abend gab es einen schönen, hellen Vollmond zu sehen. In den Medien wird er gerne als Supermond oder Supervollmond gehypt, weil er an seinem erdnächsten Punkt der Umlaufbahn etwas größer als sonst ist.

Das kann man allerdings ohne direkten Vergleich nicht wirklich wahrnehmen, denn der Mond ist nur ca. 7 Prozent größer als normalerweise.

Das Wetter war gestern Abend eher durchwachsen, es gab mehr Wolken als wolkenlose Stellen. Aber ab und zu gab es Löcher in der Wolkendecke, die den Blick auf den Supermond ermöglichten. Beim letzten Blutmond am 21.01.2019 sah das wesentlich schlechter aus, da gab es nur dicke Wolken. Den Blutmond 2015 konnte ich aber sogar fotografieren.

Supermond fotografieren

Auch gestern Abend habe ich meinen Fotoapparat gen Himmel gehalten und ein paar mal Auslöser gedrückt. Das Ergebnis ist das Bild oben, mit dem Mond, ein paar Sternen und Wolkenfetzen.

Zum Einsatz kam meine Nikon D5300 mit einem 70-300 Telezoom. Hier die technischen Daten zum Foto:

  • Kamera: NIKON D5300 (24MP APS-C Sensor)
  • Objektiv: Tamron SP AF 70-300 F/4-5.6 Di VC USD
  • Brennweite: 300 mm (in 35 mm: 450 mm)
  • Belichtung: 1/800 Sek; f/8; ISO 200; Spotmessung

Der volle Mond bietet genug Helligkeit, so daß ich auf ein Stativ verzichten konnte. Auch der Autofokus hatte keine Probleme mit der richtigen Schärfe. Für die Mondfotografie mit langer Brennweite frei Hand ist natürlich die recht gute Bildstabilisierung des Tamron-Objektivs hilfreich.

Keine Kommentare »

Winteranfang – Wintersonnenwende 2018

Hinterhof: Winteranfang 2012 mit Schnee

Hinterhof: Winteranfang 2012 mit Schnee

Heute, am 21. Dezember, ist Winteranfang und damit die Wintersonnenwende 2018. Wenn ich aus dem Fenster gucke, sieht es draußen aber so gar nicht winterlich aus. Es ist eher herbstlich grau, trübe und naßkalt, von Schnee ist weit und breit nichts zu sehen. So wie auf dem Bild oben sieht der Hinterhof also zur Zeit nicht aus.

Einen Tag mit einem ganz kleinen bißchen Schnee gab es zwar schon, das war am 17. Dezember, einen Tag nach dem 3. Advent. Aber das war eher so, als hätte jemand etwas Puderzucker in den Garten gestreut.

Wir haben hier in Schwerin derzeit um 5 °C, bewölkten Himmel und leichten Regen. Es wird heute den ganzen Tag regnerisch bleiben. Zu Weihnachten soll es zwar mit maximal 3 Grad etwas kälter werden, aber mit Weißer Weihnacht ist dann eher Pustekuchen.

Aber gut, wenn es nicht schneit, muß ich auch keinen Schnee schieben, hat also auch was für sich.

Und vom Wetter mal ganz unabhängig gibt es einen weiteren, positiven Aspekt der Wintersonnenwende – die Tage werden wieder länger.

Bei Google gibt es wieder ein hübsches Winteranfang-Doodle mit dem Gnom Quinn, der uns auch schon zum Frühlings-, Sommer- und Herbstanfang begleitet hat. Die Doodle mit Quinn sind nicht ganz so bewegt wie die letztes Jahr mit der Maus oder 2016 mit den Steinen, eher ruhig und besinnlich. Aber trotzdem schön.

Zudem ist Google wieder von der weltweiten, gleichzeitigen Freischaltung der Jahreszeiten-Doodle abgekommen. Sonst hätte es das Doodle z.B. hier in DE erst Mittags um 12:07 Uhr auf der Google-Startseite gegeben.

Ich hab, ihr ahnt es schon, daraus wieder mal ein Video erstell:

Winteranfang - Wintersonnenwende 2018

Für die anderen Länder habe ich noch eine internationale Version des Doodle-Videos erstellt.

Winter Solstice

Für ein paar Länder der Südhalbkugel gibt es ein Doodle zum Sommeranfang, dessen Video ich Euch auch nicht vorenthalten will:

summer solstice 2018

So, genug Videos für heute!

Die Top-100 zu den Doodles gibt für DE und USA wieder bei Schnurpsel.

Keine Kommentare »

Bilder, Bilder, Bilder, Video

Arecibo-Botschaft Google Doodle

44. Jahrestag der Arecibo-Botschaft

Die Arecibo-Botschaft ist eine Botschaft von der Erde an mögliche Außerirdische in Form eines Radiowellen-Signals. Sie wurde einmalig am 16. November 1974 um 1:00 Uhr AST ausgehend vom Arecibo-Observatorium gesendet, dem weltweit zweitgrößten Radioteleskop in der Nähe von Arecibo, Puerto Rico. (Wikipedia)

Ziegelsee in Schwerin

Am Ziegelsee in Schwerin

Am Ziegelsee in Schwerin

Wir stehen Ende Oktober 2018 (Reformationstag) auf einer Wiese bei der Wickendorfer Straße zwischen Groß Medewege und Wendenhof und blicken in Richtung Osten auf den Schweriner Ziegelaußensee.

Der bunte Herbsttag hat uns zu einem längeren Spaziergang bei sonnigem Wetter in die schöne Umgebung der Mecklenburgischen Landeshauptstadt Schwerin verführt.

Die Hüterin des Fahrplans

Die Hüterin des Fahrplans

Die Hüterin des Fahrplans – eine Kreuzspinne

Wir stehen an der Bushaltestelle „Forsthof“ der Linie 10 und 11 Richtung stadteinwärts und warten auf den Bus. Der Fahrplan am Haltestellenschild wird von einer Kreuzspinne bewacht, die ihr Netz davor aufgespannt hat.

Ein paar Bio-Kartoffeln Sorte Agria

Ein kleiner Haufen Kartoffeln

Ein kleines Häufchen Bio-Kartoffeln Sorte Agria

Ein schönes Häufchen Bio-Kartoffeln der Sorte Agria liegen auf meinem Tisch.

Sonnenuntergang am Ziegelsee in Schwerin – Oktober 2018