Obst ist nicht genug

Google kurzzeitig tot

So merkt man erstmal richtig, wie man doch schon von Google abhängig ist. Da wollte ich schnell mal suchen, wie ich am einfachsten SQLite-Daten nach MySQL übertragen kann, und was sagt mir der Firefox: „Der Server konnte nicht gefunden werden.“ Auf gut Deutsch heißt das, daß der DNS-Server den Hostnamen www.google.de (und auch www.google.com) nicht in eine IP-Adresse auflösen konnte. Ein kurzes nslookup bestätigt das auch. Alle anderen Hostnamen, z.B. www.heise.de, werden problemlos aufgelöst.

Da ich per VPN in andere Netze komme, habe ich dort mal nachgesehen. Und siehe da, das Problem gibt es dort nicht, so daß ich mir die IP-Adressen von Google besorgt habe um wenigstens mal ein Ping loszulassen. Aber auch hier keine Antwort. Nicht nur, daß Google dem DNS-Server nicht mehr bekannt ist, es gibt auch keinen Weg mehr dorthin.

Mittlerweile geht wieder alles, betroffen war das Netz von 1&1 sowie GMX, beide gehören zu United Internet. Naja, kann ja mal passieren, es gibt ja auch noch andere Suchmaschinen. Hab ich einfach bei Yahoo gesucht…

Nachtrag: Bei heise gibt es jetzt auch eine Meldung „Mysteriöse Internet-Störungen bei der Telekom“
Nachtrag: (07.03.2008 10:00) So ganz rund läuft es noch nicht wieder. Zwischendurch gibt es immer wieder mal kurzzeitige Ausfälle für ein, zwei Minuten.

2 Kommentare »