Obst ist nicht genug

Werderstraße übergeben

Werderstraße neu gemachtFertig ist sie nun nach vielen Monaten Bauzeit, die Ampel zeigt schon grün aber der Fahrzeugverkehr rollt noch nicht. Heute fand bei einem kleinen Straßenfest die Übergabe der Werderstraße statt, mit Ständen, Malstraße und Diskussionen unterm Zeltdach. Für den morgigen Feiertag bleibt die Straße aber noch für den Fahrzeugverkehr gesperrt. So können die Schweriner hier mal nach Lust und Laune auf der Fahrbahn herumspazieren, mit dem Roller, Fahrad, Skateboard oder Rollschuhen fahren.

Die Bauphase war bisweilen für uns Anwohner (einer Nebenstraße) keine leichte Zeit. Die teilweise erheblich veränderte Verkehrsführung sorgte für Umwege und Unsicherheiten. Besonders die abweichenden Einbahnstraßenregelungen waren anfangs ein Probleme. Nun hat man sich daran gewöhnt, muß sich aber bald wieder auf die alte Verkehrsführung zurück umstellen. Einen großen Vorteil hatte die Bauzeit aber auch. Vom eigentlichen Baustellenlärm tagsüber mal abgesehen war es hier schön ruhig.

So, dann werde ich morgen mal auch die Werderstraße begehen. Ich wünsche allen einen schönen Feiertag, ob nun Tag der Arbeit, Maifeiertag, Himmelfahrt, Vatertag, Herrentag oder alles zusammen muß jeder für sich entscheiden. Gefeiert werden darf auf jeden Fall.

Kommentare deaktiviert für Werderstraße übergeben

Bastelstunde

PestalstomdaIch bin ja eher so der Bastel- und Schraubertyp. Insofern wäre z.B. ein Mac gar nichts für mich. Am liebsten baue ich mir meine Rechner aus Einzelteilen zusammen. Das hat den großen Vorteil, das man alles an die individuellen Wünsche anpassen kann. Besonderen Wert lege ich zum Beispiel auf möglichst leise Komponenten, wie CPU-Lüfter, Netzteil, Grafikkarte und Laufwerke. Da mache ich auch schon mal Abstriche an der Leistungsfähigkeit zu Gunsten einer geringen Lärmentwicklung.

Nicht immer muß es aber ein ganz neuer Rechner sein, meist kann man auch bestimmte Komponenten austauschen, um Leistungsmäßig mit höheren Anforderungen Schritt zu halten. Wenn man bei einem Rechner nur die CPU tauschen will, sind da allerdings technische Grenzen gesetzte. Auf einem Mainboard mit 478er Sockel kann man da nichts mehr machen. Also muß auch gleich ein neues Board her, was aber auch neuen Hauptspeicher und eine neue Grafikkarte nachsich zieht. Was bleibt ist letztendlich das Gehäuse mit Netzteil und die Laufwerke.

Besonders die Festplatte ist erhaltenswert, denn hier ist schon ein umfangreich konfiguriertes System installiert und aktiviert. Da alles neu zu machen, hätte einen recht hohen Aufwand bedeutet. Ein Problem gibt es allerdings beim Systenwechsel immer dann, wenn auch der Festplatten-Controller betroffen ist. Weiter lesen

Kommentare deaktiviert für Bastelstunde

Alles im Lot

Schweriner RathausZwar noch nicht ganz, aber fast ist alles mit meinen Bildern wieder normal. Es war ja mal interessant zu beobachten, was nun aus meiner „Bestrafung“ wird, wenn ich nichts weiter mache. Außer natürlich ein paar Blogartikel zu schreiben. Genau das scheint auch zu reichen, denn nach sechs neuen Artikeln verschwindet so ein Blogbeitrag von der Startseite. Somit ist der bestrafungswürdige Text mit den ѕeху Мädеlѕ nicht mehr auf der Frontpage zu finden, konkret seit dem 21.April.2008. Seit gestern nun werden noch nicht alle, aber doch die meisten meiner Bilder wieder bei der Google-Bildersuche ganz normal angezeigt.

Da der Google-Bilderbot im Moment auch wieder fleißig beim Bildersammeln ist, bin ich guter Dinge, daß sich am Lebensmittelfoto-Markt etwas bewegen könnte. Insbesondere erwarte ich das Ergebnis des Brötchen-Experiments. Mit Blick auf die Schweriner Ereignisse habe ich gleich noch dazu passend ein Bild vom Schweriner Rathaus mit ursprünglich nicht vorhandenen Wolken beigefügt. Mal sehen, ob es im aktuellen Bildersuchlauf noch berücksichtigt wird.

7 Kommentare »

Wer die Wahl hat

Motiv Löwendenkmal SchwerinWer die Wahl hat, sollte davon auch Gebrauch machen. So hatte ich hier heute in Schwerin zusammen mit weiteren etwa 80 Tausend Wahlberechtigten Bürgern der Stadt die Möglichkeit darüber zu entscheiden, ob Oberbürgermeister Norbert Claussen abberufen wird oder noch bis zum Ende der Wahlperiode 2010 im Amt bleibt.

Die Seite schwerin.de, auf der das Abstimmungergebnis bekannt gegeben werden soll, ist zwar derzeit immer noch hoffnungslos überlastet, aber der NDR und auch Schwerin-Schwerin haben bereits das Ergebnis vermeldet. Demnach haben sich laut vorläufigem amtlichen Endergebnis (21:00 Uhr) mehr als 80 Prozent der von ihrem Wahlrecht Gegebrauch machenden Schweriner für eine Abberufung entschieden. Die Wahlbeteiligung lag bei 44 Prozent. Herr Claussen ist damit als Bürgermeister abgewählt.

Als nächstes tut sich natürlich die Frage auf, wer wird neuer Oberbürgermeister von Schwerin? Die heutige Wahl war für uns also mit Sicherheit nicht die letzte in diesem Jahr, denn laut Kommunalwahlgesetz MV § 57 hat die Wahl im Falle des Freiwerdens der Stelle vor Ablauf der Amtszeit spätestens vier Monate nach danach zu erfolgen. Wird also ein heißer Sommer hier in Schwerin in diesem Jahr.

Woanders gab es heute auch einen Bürgerentscheid. In Berlin konnten die Bürger über die Zukunft des Flughafens Tempelhof entscheiden. Im Unterschied zu Schwerin war hier aber die Wahlbeteligung so gering, daß der Volkentscheid gescheitert ist, obwohl sich über 60 Prozent der wählenden Berliner für den Erhalt des Flughafens entschieden hatten.

Unabhängig vom eigentlichen Ergebnis zeigen diese beiden Entscheide doch sehr schön, daß man als einfacher Büger schon etwas verändern kann, wenn man aktiv wird. Wenn man alledings nichts tut, also z.B. von seinem Wahlrecht keinen Gebrauch macht, wird auch auch nichts ändern. Aber vielleicht will man ja auch gar keine Veränderung, dann kann man natürlich einfach hinterm Ofen liegenbleiben.

Kommentare deaktiviert für Wer die Wahl hat

Vermischtes im April

Kampf gegen Kommentarspam

Ich kämpfe ja alleine gegen Kommentarspam, weil mir die großen Lösungen wie z.B. Akismet, welches bereits bei WordPress dabei ist, und andere einfach zu überdimensioniert sind. Mit ein paar einfachen Mitteln konnte ich bisher recht erfolgreich der Spamflut Herr werden. Allerdings ist bei so einem kleinen, weitestgehend unbekannten Blog wie meinem, das tägliche Spamaufkommen auch nicht besonders hoch. Das sind am Tag so zwischen 10 und 30 Versuche, nahezu alles Kommentare, keine Trackbacks. Vielleicht ist ja Trackback-Spam aus der Mode gekommen. Oder die Spambots kennen meine Trackback-Adressen nicht, weil diese vom Standard „/trackback/“ abweicht.

Bestenfalls ein oder zwei Kommentare schafften es bisher im Monat an meiner Eingangskontrolle vorbeizukommen. Seit ein paar Tagen sind es aber mehr Versuche geworden, die sich an der Kontrolle vorbeimogeln konnten. Deshalb habe ich mein „123 AntiSpam“-Plugin überarbeitet. Prompt gab es gestern Abend schon das erste Problem (Sorry Fotoente!), es konnte nämlich überhaupt niemand mehr kommentieren, ob nun ehrlicher Leser oder Spam-Bot. Das Problem war schnell behoben, ich will aber nicht ausschließen, das es weitere geben könnte.
Falls also irgendwas mit den Kommentaren oder Trackbacks nicht funktioniert, ja dann gibt es da offensichtlich noch Probleme :-)

Google Bilderbot ist wieder aktiv

am UferEigentlich schon für Anfang März von mir erwartet, dann aber doch nicht eingetroffen, ist der Google-Bilderbot (Googlebot-Image) nun wieder aktiv geworden. Vor einer Woche 20 Bilder, vorgestern und gestern wieder 20 Bilder hat er abgefragt. Teilweise alte Bilder, zum Teil aber auch ganz neue, wie z.B. das „Lila Veilchen“ und „Am Ufer“ aus meinem Frühlingsbeitrag.

Mein Äpfel-Bild wurde sogar schon bei www.meineleute.de verlinkt, keine Ahnung, woher das da jemand kennt. Über die Bildersuche dürfte derjenige es eher nicht gefunden haben, zumal ich dort im Moment ja gefiltert werde.
Ich werde mal noch ein paar Tage warten, und falls sich dann nichts ändert, versuchen, ein wenig gegenzusteuern. Wäre doch schade, wenn meine hochwertigen Lebensmittelfotos wegen ein paar ѕeху Мädеlѕ in der Versenkung verschwinden würden, noch ehe sie überhaupt das Licht der Google-Bildersuche-Welt erblickt hätten.

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Kommentare deaktiviert für Vermischtes im April