Obst ist nicht genug

Doch kein seniorenVZ?

Vor etwa 2 Monaten hatte ich ja darüber spekuliert, ob es nach studiVZ, schülerVZ und dem neuen meinVZ auch bald ein seniorenVZ geben könnte. Damals konnte man im meinVZ bei der Angabe des Geburtsdatums nur Jahre zurück bis 1948 auswählen. Menschen die älter als 60 Jahre sind, hätten sich dort nicht anmelden können. Zumindest dann nicht, wenn sie alle Angaben wahrheitsgemäß hätten machen wollen. Mittlerweile geht die Auswahlliste bis 1902, haben halt nur noch die über 106jährigen Pech :-)

Apropos Angaben machen und Geburtstag, auf der Registrierungsseite bei meinVZ steht als einleitender Satz:

Für Deine Registrierung bei meinVZ brauchen wir nur Deinen Namen, Deine E-Mail-Adresse und Deine Region. Denk Dir bitte auch ein Passwort aus!

Gut, dachte ich, melde ich mich doch mal an und lasse Geburtstag und Gеѕсhlесht einfach weg. Aber denkste, da kommt natürlich prompt eine Fehlermeldung, ich müsse doch unbedingt mein Geburtsdatum vollständig angeben und zudem könnten sich nur weibliche oder männliche Wesen registrieren.

Na prima, aber weil ich nun schonmal soweit war, habe ich mich entschlossen, als männliches Wesen aufzutreten und ein leicht verändertes Geburtsdatum anzugeben. Das mit dem Geburtsdatum habe ich schon mal bei einem Versandhändler so gemacht und wundere mich jedesmal aufs Neue, wenn ich dann zu ungewohnter Zeit Geburtstagsglückwünsche erhalte.

Eins muß man meinVZ aber zugute halten. Man kann sich dort im Unterschied zu den meisten Foren und anderen Online-Anmeldungen auch mit ein paar Klicks wieder abmelden. Mal sehen, wann ich davon Gebrauch mache. Einstweilen geh ich mal schnell eine Runde gruscheln :-)

2 Kommentare »