Obst ist nicht genug

Jupiter mit Io, Europa, Ganymed und Kallisto

Jupiter mit den Monden Io, Europa, Ganymed und Kallisto

Vorgestern hat unsere Geschirrspülmaschine endgültig den Geist aufgegeben. Seit zwei Wochen hatte sie bereits geschwächelt, das Bedienteil wurde sehr heiß und hat komisch gerochen. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis die Spülmaschine den Betrieb einstellt.

So stand ich also gestern Abend am Spülbecken, das Radio lief und ich spülte so vor mich hin. Der Mann im Radio erzählte etwas vom guten Wetter und der klaren Sicht und daß man im Moment den Jupiter sehr gut sehen kann. Auch die vier großen Monde Io, Europa, Ganymed und Kallisto soll man zurzeit mit bloßem Auge erkennen können.

Da der Mond gegen 22 Uhr untergeht, wäre es auch nicht zu hell, also optimale Bedingungen, sich mal den Jupiter und seine Monde anzusehen. Was mit bloßem Auge zu sehen ist, sollte sich ja auch irgendwie fotografieren lassen.

Gesagt, getan. Die Sache war zwar mit dem Stativ auf dem Fensterbrett etwas wacklig und auch die maximale Brennweite meines Zoom-Objektivs von 200 mm (KB 300 mm) ist eher bescheiden, aber man kann den Jupiter mit seinen vier Monden auf dem Bild erkennen.

Da sind sie also tatsächlich mit bloßem Zoom-Objektiv zu sehen, Jupiter mit Io, Europa, Ganymed und Kallisto. :-)

Hier noch die technischen Daten zum Foto.

  • Kamera: NIKON D5100
  • Objektiv: 18.0-200.0 mm f/3.5-5.6
  • Brennweite: 200,0 mm (in 35 mm: 300,0 mm)
  • Belichtung: 1/5 Sek; f/5,6; ISO 800; manuell
Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Ein Kommentar »