Obst ist nicht genug

Winter ohne Winterwetter – gut zum Laufen

Hinterhof mitte Januar 2014

Ein klassischer Silvestervorsatz fürs neue Jahr ist es nicht, denn ich hatte es mir schon im Dezember vorgenommen. Zweimal in der Woche 30 Minuten laufen, und das auch ohne Winterpause, so sieht mein Plan aus.

Bisher lief es ganz gut, aber das nicht winterliche Wetter macht es mir da auch leicht. Gleich am Neujahrstag bin ich zu einem kleinen Neujahrslaufgestartet. Seitdem habe ich einen Mittwoch-Sonntag-Rhythmus eingehalten. Wobei das nicht in Stein gemeißelt ist. Je nach Wetter bzw. Lust und Laune kann ich die Lauftage auch variieren. Es ergab sich halt nur in den ersten Wochen so, daß Mittwoch und Sonntag die geeigneten Tage waren.

Es gab mal eine Zeit, da bin ich Sonntag früh zum Laufen losgelaufen, damals noch die Innenstadtrunde um den Pfaffenteich. Heute und auch letzten Sonntag bin ich gegen 12 Uhr, also zur Mittagszeit gestartet.

Sonntagmittag scheint durchaus eine beliebte Laufzeit zu sein, denn ich bin fünf anderen Läuferinnen und Läufern begegnet. Das wurde nur noch letzten Mittwoch überboten, da waren es deren sechs.

Das Wetter war heute mit Temperaturen von 1 bis 2 °C über Null, bewölkt, aber trocken noch gut, wenngleich bereits ein frischer, kalter Wind blies. Ich hatte schon überlegt, ob ich Handschuhe anziehe, es aber dann doch nicht gemacht. Ging grade so.

Hier noch schnell die Diesel- und Erdgaspreise von der Aral-Tankstelle an meiner Laufstrecke:

  • Diesel: 1,38
  • Erdgas: 1,09

Und hier noch etwas, was gar nichts mit dem Laufen zu tun hat.
Morgen gibt es bei google.com in den USA ein Doodle zum „Martin Luther King, Jr. Day“. Weil das hier von Deutschland aus nicht zu sehen ist, habe ich es zu einem kurzen Video verarbeitet. Viel Spaß! :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Ein Kommentar »