Obst ist nicht genug

Pommes Rot Weiß (Pommes Schranke) – Kartoffeln

Pommes frites Rot Weiß (Pommes Schranke)

Pommes rot-weiß (Pommes Schranke)

Pommes rot-weiß (Pommes Schranke)

Ein klassischer Imbiss aus Kartofffeln sind Pommes frites, in Fett gebackene Kartoffelstäbchen, mit Mayonnaise und Tomatenketchup. Regionale wird diese Variante als Pommes rot-weiß oder Pommes Schranke bezeichnet.

Die im Englischen als French Fries bekannten Fritten kommen wohl ursprünglich aus Belgien. Google hat übrigens das Doodle zum Belgischen Nationalfeiertag 2015 mit einer Tüte Pommes illustriert.

Die beliebten, mehr oder weniger fettigen, Kartoffelstreifen kann man auch aus Süßkartoffeln herstellen. Zudem passen sie auch sehr gut als „Sättigungsbeilage“ zu vielen anderen Speisen und Gerichten, z.B. Schnitzel mit Pommes oder Burger mit Pommes.

Was sind Kartoffeln?

Mehrere Kartoffeln

Mehrere Kartoffeln

Kartoffeln, auch Erdapfel oder Grundbirne, sind Pflanzen aus der Familie der Nachtschattengewächse. Sie haben eine essbare, stärkereiche Knolle.

Hierzulande gelten die Kartoffeln, neben dem Brot, als eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel überhaupt. In anderen Ländern sind Kartoffeln ein normales Gemüse, wie z.B. Gurken, Tomaten, Bohnen oder Möhren auch.

Die Kartoffeln kamen vor etwa 450 Jahren aus Südamerika mit spanischen Eroberern nach Europa und fanden zunächst als Nahrungsmittel keine Beachtung. Erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurden die unterirdischen Kartoffelknollen als Speise bekannt und immer beliebter.

Glücklicherweise sind Klima und auch die Böden in Europa gut für den Kartoffelanbau geeignet, so daß die Kartoffeln schnell ihren Siegeszug auf die Speisezettel der Bevölkerung antreten konnten. Kartoffeln lassen sich in vielfältiger Weise zubereiten und weiterverarbeiten.

(Binnasritvauss)

Keine Kommentare »

Schnitzel mit Pommes die Zweite – und Falafel

So, nach den nicht wirklich gelungenen Bildern vom Sesamschnitzel mit Pommes und den Pommes gibt es heute den zweiten Versuch. Auch diesmal sind es keine echten Schnitzel, sondern vegetarische Ausführungen. Rein optisch machen diese Schnitzel mit Pommes aber mehr her, finde ich.

Ich hatte sogar eine Zitrone gekauft, extra nur für die Bilder. Auf so ein Schnitzel mit Pommes gehört nun mal eine Zitronenscheibe, sagt man. Auf vielen Bildern ist das auch zu sehen. Also halte ich mich daran.

Die Pommes waren wieder Halbfertigpommes aus der Tiefkühltruhe. Diese kommen einfach in die Fritteuse und sind dann ohne großen Aufwand verzehrfertig. Dazu gibt es dann Ketchup und/oder Mayonnaise (Pommes rot-weiß) oder z.B. Remoulade. Das finde ich besonders lecker. Remoulade ist ja praktisch sowas wie Mayonnaise mit Kräutern und Gewürzen.

FalafelWenn die Fritteuse schon mal auf Betriebstemperatur ist, dann kann man gleich noch andere Sachen reinwerfen.

So z.B. Falafel, die leckeren Bällchen aus Kichererbsen, Kräutern und Gewürzen. Auch da gibt es schon Halbfertigprodukte, die man nur noch ins heiße Fett tun muß.

Keine Kommentare »

Pommes, Pommes – Sesam-Schnitzel mit Pommes

Heute hab es bei uns Pommes, manche nennen die auch Fritten. Pommes ist nur die umgangssprachliche Kurzform für Pommes frites, die roh in Fett gebackenen Kartoffelstäbchen. Wir haben BIO-Tiefkühl-Pommes in der Fritteuse frittiert. Diese halbfertigen Pommes aus der Tiefkühltruhe sind bereits einmal frittiert und müssen dann nur noch knusprig fertig gebacken oder fritiert werden.

Wenn man jedoch Pommes selbst aus rohen Kartoffeln herstellt, muß man diese zweimal frittieren. Ansonsten werden sie eher braun und labbrig, wie uns das bei unserem ersten Versuch passiert ist.

Pommes kann man gut nur als Pommes essen, z.B. mit Mayonnaise und/oder Ketchup. Ein Klassiker sind allerdings Schnitzel mit Pommes. Diese Schnitzel auf dem Bild sind vegetarische Sesamschnitzel aus Weizeneiweiß (Gluten), die mir etwas zu knusprig geraten sind. Außerdem waren sie, man glaubt es kaum, etwas zäh. So wie richtige Schnitzel eben manchmal auch. :-)

Zu allem Überfluß hatte ich keine Zitronen im Haus, so daß ich die obligatorische Zitronenscheibe durch eine Orangenscheibe ersetzen mußte. Das sieht aber auch ganz nett aus, finde ich. Und darauf kommt es mir an. :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
3 Kommentare »

Silvesteressen: Burger mit Pommes

Aus der ReiheFesttagsessen“ gibt es heute das Essen vom Silvesterabend. Nun ist ja Silvester kein Feiertag im eigentlichen Sinne. Deshalb muß das Essen zu Silvester auch nicht besonders festlich sein und schnell gehen soll es mit der Zubereitung auch. Da kommt Fastfood wie Hamburger mit Pommes Frites gerade recht.

Daß auf den Bildern oben nur der Burger und keine Pommes zu sehen sind, hat einen einfachen Grund. Die sind nicht besonders gut geworden und sehen, nun ja, etwas komisch und dunkel aus. Es war der erste Versuch, aus frischen Kartoffeln Pommes in einer Friteuse selbst zu machen. Falls jemand doch wissen will wie Dinger aussahen, bei Schnurpsel gibt es ein Bild der Pommes mit dem Hamburger. Sie müssen dort nun für ein kleines Experiment herhalten.

3 Kommentare »

Fehlkauf, oder doch nicht

BIO Pommes Frites„Bring doch bitte eine Tüte Kartoffelspalten aus der Tiefkühltruhe mit hoch“, sagte meine Frau heute Mittag zu mir. Kein Problem, die Tiefkühltruhe steht im HWR, also quasi direkt neben meinem Büro. Deckel auf, wühle, wühle, aber keine Kartoffelspalten sind da. Einzig eine einzelne Tüte Pommes ist noch zu finden. Gut, dann nehme ich halt die mit hoch.

Wie sich dann in der Küche herausstellte, war meine Frau der Meinung gewesen, tatsächlich Kartoffelspalten gekauft zu haben. Da muß wohl eine Tüte Pommes in das falsche Fach der Supermarkt-Kühltruhe gerutscht sein. Auf den flüchtigen Blick sehen sich die Tüten der Kartoffelspalten und Pommes Frites ziemlich ähnlich. Kann ja passieren, Pommes essen wir auch, alles halb so wild.

Die Überraschung folgte dann nach dem Aufreißen der Tüte, denn da sind nicht etwa Pommes drin, wie es draufsteht und auch auf dem Bild zu sehen ist, sondern Kartoffelspalten. Ist schon irgendwie lustig, da werden versehentlich vermeintlich Pommes anstelle der Kartoffelspalten gekauft und dann sind doch die Kartoffelspalten in der Pommes-Tüte.

Seit ein paar Tagen schon liegt noch so ein Fehlkauf in unserer Tiefkühltruhe, eine Thunfisch-Pizza, die eigentlich eine Spinat-Pizza hätte sein sollen. Da nimmt man eine Stapel aus der Kühltruhe beim Händler und geht davon aus, daß dort alles ordentlich sortiert ist. Thunfischpizza ißt bei uns nun wirklich absolut niemand.
Wir haben allerdings noch nicht in die Packung geschaut, wer weiß, vielleicht ist da ja auch…

2 Kommentare »