Festtagsmenü: Indisches Essen

So, heute gibt es nach dem Kartoffelsalat mit Würstchen nun den zweiten Teil aus der Reihe „Essen zum Feste“. Die Indische Küche ist nun bereits zum dritten mal Thema eines Artikels.

Auf dem Teller sieht man, von rechts oben beginnend und dann weiter im Uhrzeigersinn:
feine, indische Gemüsebällchen (frittiert)
cremiges Auberginenpüree
– würzige Kichererbsen
– würzige rote Linsen
Curry mit „neun Juwelen“
Dazu gabe es Reis und als Nachspeise Mangos mit Grieß (nicht auf dem Bild).

Das ist zwar alles in der Vorbereitung und Zubereitung nicht ganz unaufwendig, schmeckt aber sehr gut und ist ein würdiges Festtagsessen.

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:

Eine Reaktion zu “Festtagsmenü: Indisches Essen”

  1. rosa&gelba sagt:

    Das Essen sieht nicht unlecker aus ;o)

    Viele Grüße
    R&G

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.