Obst ist nicht genug

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil

Der Spruch ist ja mittlerweile schon zu einer Art Binsenweisheit geworden, aber er bestätigt sich halt immer wieder aufs Neue. Wobei ja auch nicht nur das Lesen an sich gemeint ist, sondern insbesondere auch das vollständige und aufmerksame Lesen.

Nun fahre ich ja gelegentlich mit der Bahn und hatte bisher auch keine größeren Probleme, den Fahrplan zu lesen. Dachte ich zumindest. Da ich vorgestern mal eben berufsbedingt nach Berlin mußte, morgens hin, abens zurück, hatte ich mir im Vorfeld auch wieder den kleinen, praktischen Streckenfahrplan RE 4 besorgt, da stehen alle relevanten Verbindungen übersichtlich und kompakt drin. Ein kurzer Blick in selbigen bestätigte mir dann auch, daß ich wie schön öfter, wieder mit dem letzten Zug um 20:22 Uhr fahren kann. Umsteigen in Ludwigslust mit einer guten halben Stunde Aufenthalt, aber ok, immerhin bin ich dann kurz nach halb elf zu Hause.

FahrplanSo fuhr ich guter Dinge nach unserer Firmen-Weihnachtsfeier mit der S-Bahn zum neuen Berliner Hauptbahnof, genug Zeit eingeplant für das Kaufen der Fahrkarte. Am Automat gebe ich mein Ziel und als Zeit „sofort“ ein und schon bekomme ich die Verbindungen angezeigt, die neuen Geräte sind wirklich verdammt schnell. Nur wo steht jetzt mein Zug, der 20:22 Uhr fahren soll? Nirgends! Auch der beherzte Druck auf das Feld „Frühere Verbindungen“ wird lediglich mit einer Fehlermeldung quittiert. Habe ich mich etwa vertippt? Die Daten stimme aber, nur meinen 20:22 Uhr-Zug gibt es nicht. Also schnell den Streckenfahrplan entfalte und da steht er doch, Berlin Hbf (tief) ab 20:22. Doch was ist das, ganz oben steht fast in Schamesröte ein kleines So. Hmmm, der Zug fährt also nur am Sonntag, aber es war Dienstag. Weiter lesen

Ein Kommentar »