Obst ist nicht genug

Urlaub Eberswalde Wehrkreiskommando Familiengarten Schiffshebewerk Kloster Chorin O-Bus

Eberswalde WehrkreiskommandoUrlaub in Eberswalde, was soll das denn, werden einige fragen. Die Antwort ist recht einfach. Es ist für mich eine Reise in die Vergangenheit, vor fast genau 20 Jahren war ich das letzte mal dort, als Funkobermechniker der Nachrichtenkompanie des WBK Frankfurt/Oder und somit zuständig für die Funktechnik der WKKs des Bezirkes. Einmal im Jahr waren wir in den WKKs (und der ZV-Schule in Eisenhüttenstadt) auf großer Wartung, eben auch in Eberswalde. Was mich schon damals beindruckte, war die Lage des Wehrkreiskommandos mitten in einem Neubaugebiet, umgeben von Wohnblocks, irgendwie wie ein Fremdkörper, den man vergessen hatte, rechtzeitig zu entfernen. Das Gebäude und Gelände gibt es immer noch, verfallen und ungenutzt, am Briefkasten ein Klebeschild „Suchtberatung“, vermutlich die letzt Einrichtung, die hier residierte.

Blumeninstallation im Familiengarten EberswaldeAber das ist natürlich nicht alles, warum man nach Eberswalde fährt. Wenn man kleinere bis mittelgroße Kinder hat, ist auch der Besuch des Familiengartens Pflicht, ein auf dem Gelände der Landesgartenschau 2002 gestalteter Erlebnisgarten für Jung und Alt. Während sich die Eltern an den liebevoll gestalteten Themengärten erfreuen, gibt es für die Kleinen die Abenteuerstadt, die Märchenwelt, zwei Riesenrutschen, den Tretautoparcours und einiges mehr. Aber auch die Aussicht vom alten Montagekran oder eine unterirdische Tretbootfahrt in den Betriebsarchen sind nicht zu verachten. Ich hätte nicht gedacht, daß man dort gut vier Stunden zubringen und immer wieder etwas neues entdecken kann. Das alles für durchaus familienfreundliche 2 Euro pro Person bzw. 1 Euro ermäßigt (Kinder, Schüler, Studeneten…)

Schiffshebewerk NiederfinowAuch die nähere Umgebung von Eberswalde bietet interessante Ausflugsziele, so das Schiffshebewerk Niederfinow (1934 fertiggestellt), eine Art großer Fahrstuhl für Schiffe. Hier wird ein Höhenunterschied des Oder-Havel-Kanals von 36 Metern überwunden. Früher war das nur umständlich über eine Schleusentreppe möglich. In den nächsten Jahren wird direkt daneben ein neues und größeres Hebewerk gebaut, weil z.B. lange Schubverbände beim alten Schiffshebewerk geteilt werden müssen.
In Richtung Norden auf der B2 gelangt man nach kurzer Zeit zum Kloster Chorin, weltweit besonders durch die im Rahmen des „Choriner Musiksommer“ stattfindenden Konzerte bekannt. Als typisches Bauwerk der Backsteingotik erinnert es mich etwas an Kloster und Münster in Bad Doberan.

Eberswalde O-BusUnd Eberswalde selbst? Neben dem oben erwähnten Familiengarten ist es natürlich die reizvolle, wald- und wasserreiche Landschaft zwischen Schorfheide und Barnim, die zu ausgedehnten Wanderungen oder Radtouren einlädt. Außerdem bietet die Stadt eine verkehrstechnische Besonderheit. Hier fahren noch auf 2 Linien O-Busse, elektrisch angetrieben Busse, die ihren Strom aus zwei Oberleitungen beziehen. Bekannt auch als Oberleitungsbus oder Trolleybus, von den Einheimischen in Eberswalde jedoch liebevoll Strippenbus genannt. In der russischen Hauptstadt Moskau bestimmen sie das Stadtbild wesentlich mit, der Inbegriff von OBussen ist für mich zumindest immer noch die Metropole an der Moskwa. Hier in Deutschland sind O-Busse jedoch eher eine Seltenheit und so kann man die in Eberswalde verkehrenden Fahrzeuge durchaus als touristische Attraktion werten.

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
3 Kommentare »