Obst ist nicht genug

Dienstraucher

Zweimal im Jahr bin ich mit zwei Kollegen auf Dienstreise, meist im Mai/Juni und Oktober/November. Vor etwa einem Jahr hab ich bereits darüber berichtet, unter besonderer Berücksichtigung der gastronomischen Versorgung. Vorige Woche gab es wieder eine neue Ausgangslage, nicht etwa weil das „Havana“ nun auch dicht gemacht hat, sondern weil wir auf Grund der Nähe zum Kunden in einem ganz anderen Ortsteil Quartier bezogen hatten.

Generell gab es aber schon immer ein Problem beim Essen. Denn bisher war es meist so, daß die abendlichen Gaststättenbesuche von einer mehr oder weniger verqualmten Umgebung geprägt waren. Beim Frühstück ist alles klar, das gibt es im Hotel und da wurde und wird entweder sowieso nicht geraucht oder es gibt extra Raucher- und Nichtraucherbereiche. Mittagessen wäre beim Kunden prinzipiell möglich, das lassen wir aber in der Regel aus und haben unsere Tageshauptmahlzeit am Abend.
Nun hätte man sich auch unterwegs ein paar Brötchen und ein Stück Käse kaufen und das dann im Hotel auf dem Zimmer essen können, um nicht auf verräucherte Gaststätten angewiesen zu sein. Aber so richtig toll ist das auch nicht. Also war ich zweimal im Jahr für fünf Tage gewissermaßen Dienstpassivraucher wider Willen.

Mittlerweile gibt es aber das Gesetz zum Nichtraucherschutz, was sich mit Blick auf unsere Dienstreise-Abendmahlzeiten sehr angenehm bemerkbar macht. In allen vier neu erkundeten Gaststätten gestaltete sich der Aufenthalt recht angenehm, zumindest was die Luft anbelangt. An einigen Stellen konnte man aber vereinzelt noch die rauchende Vergangenheit der Restaurants erkennen, sei es an den großen Deckenlüftern, die nicht mehr in Betrieb sind, oder an den JBL-Boxen für die Gastraumbeschallung, welche schon arg vergilbt aussehen.

Jetzt warte ich noch auf das Gesetz zur gesunden Ernährung, in welchem die Gastronomen verpflichtet werden, daß mindestens die Hälfte aller Gerichte auf der Speisekarte vegetarisch ist. Dann muß ich mir mein Hauptgericht nicht mehr aus den fünf Beilagen selbst zusammenstellen.

7 Kommentare »