Obst ist nicht genug

Das Ende von Obst und Gemüse im eigenen Garten?

Gurken, drei Salatgurken    Pflaume

Es klingt wie ein Aprilscherz, ist es aber wohl nicht. Wie ich gerade im wilden Gartenblog gelesen habe, soll der Anbau von Obst und Gemüse im eigenen Garten für den eigenen Bedarf genehmigungspflichtig werden. Gut, das gilt erstmal für Neuseeland, aber die EU ist ja durchaus für so allerlei seltsame Bestimmungen bekannt (z.B. krumme Gurke).

Falls das tatsächlich über die EU auch nach Deutschland kommen sollte, gibt es dann schon mal einen Konflikt mit dem Kleingartengesetz. Dort wird in der Begriffsbestimmung ausdrücklich die „nichterwerbsmäßige gärtnerischen Nutzung, insbesondere zur Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen für den Eigenbedarf“ genannt. Auch die Satzungen von Kleingartenvereinen schreiben ihren Mitgliedern eine entsprechende Nutzung vor.

Wenn ich jetzt mal weiterspinne, werden demnächst auch Obst und Gemüse nicht nur patentmäßig, sondern auch urheberrechtlich als Werke der angewandten Kunst und Entwürfe solcher Werke geschützt. Sollte es soweit kommen, kann ich hier mit meinen Obst- und Gemüsebildern einpacken. Na dann gute Nacht, schöne neue Welt. :-)

2 Kommentare »