Tag der deutschen Einheit 2012

Morgen ist es 22 Jahre her, daß die beiden deutschen Staaten wieder vereinigt wurden. Dieser Tag ist als „Tag der deutschen Einheit“ offizieller Nationalfeiertag.

Tag der deutschen Einheit

An den 3. Oktober 1990, den Tag der Wiedervereinigung, habe ich eher schlechte Erinnerungen. Ich lag mit Windpocken im Bett und fühlte mich richtig elend. Windpocken in dem Alter sind nicht grad angenehm, als Kind steckt man das einfacher weg, sind ja schließlich auch Kinderkrankheiten :-)

Davon abgesehen kann ich für mich die Wiedervereinigung insgesamt positiv betrachten, will sagen, ich habe von der deutschen Einheit im Wesentlichen profitiert.

Ich kann mir nicht so richtig vorstellen, wie es mir jetzt in der DDR gehen würde, hätte es denn Fall der Mauer und das geeinte Deutschland nicht gegeben. Gut, wahrscheinlich wäre ich heute gestandener Systemprogrammierer in der EDV-Abteilung des VEB Kombinat Schienenfahrzeugbau. Ich hätte eine kleine Wohnung im Neubauviertel Allende-III, wäre Junggeselle und Elektronik-Bastler und würde gerade die „Aktuelle Kamera“ im DDR-Fernsehen sehen. Aber wirklich vorstellen kann ich mir das nicht.

Ohne Wende und Einheit hätten meine Frau und ich uns nie kennen gelernt und meine kleine Tochter gäbe es nicht. Vorstellen kann ich mir auch das nicht. Für mich ist der Tag der deutschen Einheit ein Grund zum feiern, aber ich weiß auch, daß es nicht allen so geht.

Zur Feier des Tages habe ich zwei Video-Sequenzen vom Sommerurlaub auf Föhr mit den Nationalhymnen der DDR und der BRD verquickt und als Video bei YouTube hochgeladen.

Die leichten Mißtöne in der Musik lassen sich durchaus bisweilen immer noch auf die Realität im vereinten Deutschland beziehen, da läuft noch nicht alles rund und harmonisch.

Wie auch immer, morgen ist der Tag der deutschen Einheit und so wünsche ich allen einen schönen Feiertag.

Eine Reaktion zu “Tag der deutschen Einheit 2012”

  1. 16462195 sagt:

    Hallo Herr Putzlowitsch, dein Beitrag zur deutschen Einheit war super. Aber auch in der DDR gab es nette Mädchen zum Kennenlernen und du würdest doch sicher lieber Fußball als Aktuelle Kamera sehen.
    Liebe Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.