Obst ist nicht genug

Welthundetag – internationale Tag des Hundes 2016

Hund auf grüner Wiese

Hund auf grüner Wiese

Heute ist Welthundetag, also der internationale Tag des Hundes 2016.

Über Katzen kann man in einem Blog immer etwas schreiben, denn Katzen-Content (Cat Content) gehört einfach zu einem Blog dazu. Aber über Hunde?

Zumal ich selbst keinen Hund habe und auch nicht sooo der große Hundeliebhaber bin. Die nächste Schwierigkeit sind Bilder von Hunden. Bei Katzen ist es nicht das Problem, da gibt es genügend bei uns im Hinterhof. Freilaufende Hunde sind hingegen im Hof eher nicht anzutreffen. Entsprechend sieht es bei mir mit Hundebildern eher schlecht aus.

Aber gelegentlich kommt mir doch mal ein Hund vor die Kamera, so wie dieser hier oder der ganz oben:

Hund

Hund

Wie auch immer, alles Gute allen Hunden zu ihrem Ehrentag! :-)

Ein Kommentar »

Tag der Erde 2016 mit Vollmond

Tag der Erde 2016 mit Vollmond

Tag der Erde 2016 mit Vollmond

Heute ist der Tag der Erde und zugleich Vollmond. Wenn das mal kein schöner Zufall ist. :-)

Der Tag der Erde (englisch Earth Day) wird alljährlich am 22. April in über 175 Ländern begangen und soll die Wertschätzung für die natürliche Umwelt stärken, aber auch dazu anregen, die Art des Konsumverhaltens zu überdenken.

Tag der Erde 2016

Tag der Erde 2016

Und wie schon in den Jahren zuvor, gibt es bei Google ein Doodle. Es besteht aus fünf einzelnen Bildern, die Naturmotive aus unterschiedlichen Regionen der Erde Zeigen.

Das erste Bild zeigt einen Eisbär in der Tundra, Bild 2 einen Fuchs im Wald (vielleicht in einem der riesigen, russischen Birkenwälder). Dann gibt es noch den Elefant auf der Wiese, die Schildkröte in der Wüste und Korallen und Kraken im Meer.

Und von mir gibt es wieder ein Doodle-Video :-)

Hier noch weitere Links zum Tag der Erde:

Keine Kommentare »

Butter + Brot = Butterbrot – zum Tag des Butterbrotes

Butter und Brot ist Butterbrot

Hättet Ihr es gewußt? Heute ist der „Tag des Butterbrotes“. Und nein, es gibt dazu kein Google-Doodle. Hmmm, warum eigentlich nicht?

Egal, so ein Butterbrot ist schon eine feine Sache. Man braucht nur Brot und Butter und schon kann man sich in kurzer Zeit ein schmackhaftes Butterbrot, eine Butterstulle oder auch Butterbemme zubereiten.

Will man das Butterbrot für unterwegs z.B. in die Schule mitnehmen, wird es eingepackt, wie soll es anders sein, in Butterbrotpapier. Für 9 von 10 Deutschen ist es der ideale Pausen-Snack, 82% schmeckt ein Butterbrot besser als das Essen in der Kantine oder Mensa. Es ist zudem billiger und außerdem weiß man, was man ißt.

Butterbrote gibt es nicht nur in Deutschland. In Rußland heißt das Butterbrot sogar auch бутерброд (buterbrod), also genauso wie im Deutschen. Wobei in der russischen Sprache der Begriff eher ganz allgemein ein belegtes Brot bezeichnet, das muß nicht unbedingt mit Butter sein. Wenn es mit Butter bestrichen ist, wäre es ein Butterbrot mit Butter.

So, ich gehe mir mal schnell ein Butterbrot machen, nur immer Obst zum Frühstück ist auch nicht das Wahre.

In diesem Sinne, laßt Euch nicht die Butter vom Brot nehmen! :-)

Keine Kommentare »

Heute ist Tag des Hutes 2014

Ein Hut Ein Hut

Obwohl ich mit Hüten eigentlich nichts am Hut habe, kann ich den Tag des Hutes nicht einfach so übergehen. Ich trage üblicherweise keinen Hut, bin gewissermaßen ein Mann ohne Hut. Kennt eigentlich noch jemand die 80er-Jahre-Band „Men Without Hats“?

Bestenfalls im Winter, wenn es sehr kalt ist, greife ich zu einer Kopfbedeckung, aber das ist dann eine Mütze und eben kein Hut.

Es gab Zeiten, da durfte sich ein Mann nicht ohne Hut auf die Straße trauen oder es löste zumindest Verwunderung aus, weitab von zu Hause ohne Hut angetroffen zu werden („Zurück in die Zukunft III“).

Beim Militär ist es wohl noch immer so, daß eine Kopfbedeckung besonders außerhalb von Gebäuden Pflicht ist. Zumindest zu meiner Armeezeit durfte ich mich nicht ohne vorgeschriebener Bemützung im Freien bewegen. Aber das ist nun auch schon ein paar Jahre her.

Nicht wenige Redansarten nehmen Bezug auf den Hut, was die Bedeutung des Hutes besonders auch in früheren Zeiten unterstreicht:

  • vor jemandem / etwas den Hut ziehen
  • unter einen Hut bringen
  • da geht einem der Hut hoch
  • das ist ein alter Hut
  • seinen Hut nehmen müssen
  • den Hut nehmen
  • mit etwas nichts am Hut haben
  • auf der Hut sein

Wobei mit letzterem nicht der Hut als Kopfbedeckung gemeint ist, sondern eher Schutz, Aufsicht, also auch etwas Behüten, Beschützen.

Ein Hütehund ist ja schließlich kein Hund mit Hüten, er soll dem Hirten beim Hüten von Nutztieren helfen.

Da kann ich nur sagen: Chapeau!

Keine Kommentare »

Zum Tag der Deutschen Einheit 2014

Tag der deutschen Einheit 2014

Morgen am 3. Oktober 2014 ist der 24. Tag der Deutschen Einheit. Dieser Tag liegt dieses Jahr recht günstig, verlängert er doch des Wochenende noch vorne hin um einen Tag.

Ein kleines Video zum Tag der deutschen Einheit habe ich auch erstellt. Es verwendet allerdings nicht wie sonst meist das Doole selbst, sondern Aufnahmen von wehenden Deutschland-Flaggen:

Musikalisch habe ich die fliegenden Fahnen mit den Nationalhymnen der DDR und der BRD unterlegt. Zunächst erklingt der Anfang der Hymne (die ersten 8 Takte) jeweils allein, anschließend dann zusammen, also gewissermaßen vereint.

Für die Vertonung hatte ich vor einiger nach passenden MIDI-Dateien gesucht, bin aber nicht so recht fündig geworden. Ich wollte nur die Melodien haben, möglichst nah am Original.

So habe ich beide Stücke kurzerhand selbst „eingespielt“ und biete sie nun hier zur freien Verwendung an. Die MIDI-Dateien enthalten das Initialisieren des GM-Modus (Genaral MIDI), die Auswahl eines Intrumentes und natürlich die Noten selbst. Ich habe einmal eine Klavier-Version (GM:001 – Grand Piano) und eine Streicher-Version (GM:050 – Slow Strings) erstellt.

DDR Nationalhymne „Auferstanden aus Ruinen“
(Hans Eisler/Johannes R. Becher)
Nationalhymne der DDR – Grand Piano
Nationalhymne der DDR – Slow Strings

Deutsche Nationalhymne „Lied der Deutschen“
(Joseph Haydn/Hoffmann von Fallersleben)
Nationalhymne der BRD – Grand Piano
Nationalhymne der BRD – Slow Strings

Wem die Musik so nicht gefällt, kann sie natürlich auch als Basis für eigene Bearbeitungen verwenden. Für meine Zwecke waren sie ideal geeignet.

Ich wünsche allen ein schönes, verlängertes Wochenende! :-)

Ein Kommentar »