Obst ist nicht genug

Es gibt keine Sweeties mehr, schade

Obstteller ohne Sweetie

Sie sieht er aus, mein aktueller Obstteller mit Ananas, Banane und Physalis, aber leider ohne Sweetie. Schon seit fast drei Wochen gibt es meine geliebten Sweeties nicht mehr. Dabei ging die Sweetie-Saison in den letzten Jahren bis Ende Februar und sogar weit in den März hinein. Warum es dieses Jahr schon so früh keine Sweeties mehr gibt, weiß ich nicht.

Egal, man kann es nicht ändern und so muß ich mit Ananas, Banane und Physalis vorlieb nehmen. Fällt Euch etwas bei meinem Obst-Bild auf?

Im übrigen gibt es morgen ein Google-Doodle für Nikolaus Kopernikus zu seinem 540. Geburtstag:

Nicolaus Copernicus Googler-Doodle

Mich erinnert das Doodle irgendwie an meine Obst-Teller.
Alles dreht sich wie auf einem Teller und einen sich drehenden Obstteller hatte ich hier ja auch schon mal vorgestellt, so als kleines Video (auch ohne Sweeties):

So. :-)

Keine Kommentare »

Der Dreh mit dem Obst

Wenn ich morgens so meine Obstteller fotografiere, fällt es mir oft schwer, die richtige Ansicht zu finden. Stelle ich die Banane in den Vordergrund und das Ergänzungsobst wie Erdbeeren, Pfirsich, Physalis oder Heidelbeeren dahinter oder rücke ich die Banane in den Hintergrund und platziere das andere Obst davor? Oder aber nehme ich alles mehr von der Seite auf? Das Obst sieht ja aus jeder Ansicht gut und lecker aus.

Heute hatte ich die Faxen dicke und habe einfach gaaaanz viele Versionen meines Obsttellers aus unterschiedlichen Blickwinkeln aufgenommen, ganze 48 Stück. Beim Durchsehen der Fotos konnte ich mich aber wieder nicht für ein Bild entscheiden.

Egal, dann nehme ich halt alle Obstbilder, nur wird das als Bildergalerie etwas unübersichtlich. Was liegt also näher, als daraus ein kleines Video zu machen. Hier ist als mein „Dreh mit dem Obst„:

Da habe ich also mein Obst auf einem Teller gedreht, aber nicht auf einem Drehteller. Man sieht es auch, es läuft nicht ganz rund. Ich habe alles frei Hand und nur aus dem Gefühl heraus verdreht, ohne zu wissen, wie das nachher in Bewegung aussieht.

Dafür, daß es ohne Spezialtechnik aufgenommen wurde und nur improvisiert ist, gefällt es mir ganz gut. Wie gefällt es Euch?

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »

Obst im Sommerloch

Obst im Sommerloch

Es war einmal ein Sommerloch,
man glaubt es kaum, das gibt es noch!

Wie jedes Jahr zur Sommerzeit,
macht es sich auch im Web ganz breit.
Es ist sehr dunkel und recht groß,
die Frage ist, was mach ich bloß?

Ich esse Obst, und zwar vom Teller,
da muß ich nicht erst in den Keller.
Das Obst liegt frisch in einer Schale,
in meiner Küche im Regale.

Ob Pfirsich oder auch Banane,
ich esse alles, bin Germane.
Auch die Physalis darf es sein,
und Erdbeern, aber nicht zu klein.

Das schmeckt mir alles richtig gut,
probiert es auch mal, habt den Mut.
Es ist sehr lecker und gesund,
das Sommerloch aber bleibt rund.

Und wenn es nicht gestorben war,
dann kommt es auch im nächsten Jahr.

2 Kommentare »

Obst der Woche: Banane, Sweetie, Physalis und Wein

Obstteller: Banane, Sweetie, Physalis und WeintraubenEinen Obstteller mit Banane, Sweetie und Physalis hatte ich zwar schon mal, aber der war ohne Weintrauben. Insofern ist es eine neue Obst-Zusammenstellung. Allerdings habe ich selbst nicht mehr so ganz den Überblick, welche Obstsorten in welchen Kombination ich schon auf dem Teller hatte, ich will mich ja nicht wiederholen.

Heute gab es also auf dem Teller eine Banane in Scheiben geschnitten, eine Sweetie geschält und in Segmente zerlegt sowie ein paar Physalis und ein paar Weinbeeren. Zusammen ergibt das einen leckeren Obstteller Banane, Sweetie, Physalis und Weintrauben.

Keine Kommentare »

Obstteller: Banane, Birne, Aprikosen und Physalis

Obstteller - Banane, Aprikose, Birne und PhysalisGab lange keinen Obstteller mehr, deshalb hier und heute nun als Obst der Woche: Banane, Birne, Aprikosen und Physalis.

Die Banane ist praktisch gesetzt, die gibt es auch fast immer. Die letzte Grapefruit ist leider schlecht geworden, eine Orange war nicht greifbar. Also wurde es nichts mit Bananen und Orange.

Als Ersatz gab es eine Birne, ein paar Aprikosen (für die Kiwi) und einige Physalis. Ein Gesundes Frühstück, sommerlich leicht und fruchtig, allerdings nicht von heute, sondern von vor etwa drei Wochen. :-)

2 Kommentare »