Obst ist nicht genug

Zwitschermodus – Twitter – Twit

ZwitschermodusIch weiß ja nicht ob Ihr Twitter kennt, einen sogenannten Microblogging-Dienst, der seit einigen Jahren eine immer größer werdende Fan-Gemeinde hat. Ich selbst hab zwar mal meinen Nicknamen bei Twitter registriert, damit nicht jemand unter meinem guten Namen dort loszwitschert, aber ich nutze das nicht wirklich.

Herr rü hat ja kürzlich über den Zwitschermodus geschrieben, herausragende Eigenschaft von dieser Twittersache ist nämlich die Tatsache, daß man maximal 140 Zeichen für einen „Beitrag“ zur Verfügung hat. Das sieht so ein wenig nach SMS mit der 160-Zeichen-Beschränkung aus und richtig, man kann auch per SMS twittern.

Twitter heißt übrigens wörtlich übersetzt „zwitschern“ oder auch „(aufgeregt) schnattern“, daher wohl auch der Zwitschermodus, also Schreiben mit der Grenze von 140 Zeichen. Wenn man bei twitter hinten das -ter wegläßt, bleibt twit übrig, was soviel wie Blödmann bedeutet. Wenn das mal kein Zeichen ist, zumindest eines von den maximal 140.

15 Kommentare »