Obst ist nicht genug

Wo ist hier der Puff?

Daß mich in der Stadt jemand fragt, wo eine bestimmte Straße ist, wie man zum Schloß kommt oder zum Dom, das kommt manchmal vor.

Vorhin auf dem Weg in die Stadt, nur ein paar Meter von zu Hause weg, kam mir ein Mann entgegen und als er schon fast an mir vorbei ist, spricht er mich mit gedämpfter Stimme an. „Entschuldigen Sie bitte, ich habe eine Frage. Wo ist hier der Puff? Wissen Sie?“
Nachdem ich erstmal realisieren mußte, was er eigentlich wissen will, konnte ich schließlich nur mit einem bereiten „Nööö“ antworten. Ich weiß es einfach nicht, gibt es in Schwerin überhaupt einen Puff?

Hat Euch auch schon mal jemand sowas gefragt und hättet Ihr dann gewußt, wo der Puff, so es einen gibt, in Eurer Stadt ist?

6 Kommentare »

Auf der sicheren Seite

Im Dezember hatte ich mir ja kurz darüber Gedanken gemacht, wie schön es doch ist, eine funktionierende Datenbanksicherung zu haben. Die ganze Geschichte habe ich jetzt drüben bei Schnurpsel aufgeschrieben, hier nur kurz mein Fazit.

Erstmal muß ich mir an die eigene Nase fassen, denn ich hätte besser überprüfen sollen, ob die Datenbanksicherung auch tatsächlich funktionert hat und die Datei lesbar ist.

Außerdem kann ich den Nutzern von Shared-Webhosting-Paketen bei Strato und 1und1 derzeit nur davon abraten, die vorinstallierten Datenbanktools zu benutzen. Die im Moment dort laufenden phpMyAdmin-Installationen (Version 2.6.4-pl3) sind mehr als drei Jahre alt und führen reproduzierbar zu Fehlern, die zu Datenverlusten führen können. Man sollte sich entweder selbst eine aktuelle phpMyAdmin-Version installieren oder auch andere Werkzeuge zur Datenbanksicherung, wie mySQLDumper, verwenden.

3 Kommentare »

850 Jahre Schwerin? Na logo!

Schwerin 850 Jahre LogoNächstes Jahr wird Schwerin 850 Jahre alt. Im Vorfeld dieses Ereignisses gab es seitens der Stadt bereits eine Umfrage zur Internetadresse, die mittlerweile entschieden ist. Das Rennen machte hier www.850jahre.schwerin.de, richtig, eine Subdomain (Unteradresse) zur schwerin.de-Seite. Im Moment wird man nur wieder auf schwerin.de weitergeleitet, ich kann nur hoffen, daß das nicht so bleibt und dort eine richtige Geburtstagsseite entsteht.

Für ein so wichtiges Ereignis, wie ein 850-Jahr-Feier, braucht man natürlich ein zünftiges Logo, ist ja klar. Auch dafür wurde ein Wettbewerb ausgerufen. Und auch hier gab es mit einem kleinen Zwischenergebnis vor ein paar Tagen eine Entscheidung, gewonnen hat das „Europa-Logo“ einer junge Grafikerin der hiesigen Designschule.

Hier um die Ecke bei den Grafikjungs kommt das Schwerin-850-Logo nicht besonders gut weg. Ich als Laie finde es auch nicht so ganz gelungen, ist aber eher so ein Gefühl. Wie oben schon angedeutet erinnern mich die Sterne und die Farbgebung blau/gelb sofort an die Europa-Flagge (Gelbe Sterne im Kreis auf blauem Grund). Zudem reitet der Reiter für mich nicht vorwärts, sondern zurück und bildet zudem eine fallenden Linie. Die Reitrichtung ist aber wohl der Vorgabe des goldenen Reiters aus dem Schweriner Stadtwappen geschuldet, muß man halt so akzeptieren.

Auch andere Städte und Gemeinden wurden kürzlich oder werden demnächst 850 Jahre alt. Ich habe zum Vergleich mal ein paar rausgesucht. Die Links zeigen auf die Geburtstagsseiten der jeweiligen Städte oder auf eine Seite, die das Geburtstagslogo zeigt.

Bereits 2006 wurde Cottbus 850 Jahre alt, das Logo enthält keine grafischen Elemente und lebt nur von Schrift und Farbe. Aktuelle gibt es übrigens eine interessante Diskussion zum Logo des Cottbuser Stadtmarketing- und Tourismusverbandes, die „Löffel und Gabel“-Version dort gefällt mir am besten.

Den 850. Geburtstag feierte 2007 die Mark Brandenburg, das ist zwar keine Stadt, aber immerhin gibt es eine Internetseite und ein Logo. Was auf dem Logo zu sehen ist, erschließt sich mir nicht so ganz, könnte eine Sonne sein. Aber wahrscheinlich kenne ich dazu die Mark Brandenburg zu wenig.

München feierte letztes Jahr, also 2008, den 850. Stadtgeburtstag. Das Logo enthält nicht nur Text und grafische Elemente (Herz), sondern auch einen Slogan „München mag Dich“. Auch wenn mir das mit dem goldenen Herzen etwas zu kitschig ist, finde ich das Logo durchaus frisch und gelungen.

In Bad Reichenhall steht in diesem Jahr (2009) das 850. Jubiläum an. Im Logo sind zu den 850 Jahren auch gleich noch die 4000 Jahre Salzgeschichte mit untergebracht, die grafischen Elemente rechts erschließen sich vermutlich erst bei näherer Beschäftigung mit der Stadt und ihrer Geschichte. Ich könnte mit vorstellen, das sich hier, stark stilisiert, das Rautenfeld und der (Schwanz vom) Panther aus dem Stadtwappen wiederfinden. Insgesamt finde ich es aber gelungen.

Nicht nur Schwerin wird nächstes Jahr 850 Jahre alt, auch Bissendorf feiert 2010 seinen 850. Geburtstag. Was, ihr kennt Bissendorf nicht? Dann wird es aber höchste Zeit! Vielleicht können Bissendorf und Schwerin ja gemeinsam feiern.


Logos sind immer mal wieder Ausgangspunkt für kontroverse Diskussionen, wenn ich da noch an das Logo für das Filmkunstfest denke. Leider gibt es schwerin-schwerin nicht mehr, da muß halt der Blick ins Archiv helfen.
Mein „Entwurf“ für ein Filmkunstfest-Logo liegt übrigens derzeit bei der Google-Bildersuche nach filmkunstfest logo immerhin auf Platz 1, wenn das nichts ist? :-)

2 Kommentare »

Drei Äpfel für…

Drei ÄpfelDrei Äpfel für Aschenbrödel, ach nee, das waren ja „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Gut, dann halt drei Äpfel für Schwerin, gewissermaßen für die Bundesgartenschau 2009 in diesem Jahr.

Obwohl ich mir jetzt gar nicht sicher bin, ob es bei der Buga nur um Blumen, Wiesen und so Zeugs, oder auch um Nutzpflanzen und -bäume, wie Obst, Gemüse und Speisekartoffeln (OGS) geht. Es heißt ja Bundes-Gartenschau, viele haben in ihrem Garten auch Obst und Gemüse angebaut. Wir überlegen auch schon längere Zeit, ob wir bei uns doch mal einen Obstbaum pflanzen sollten. Es muß jetzt nicht unbedingt ein Apfelbaum sein, ich wäre eher für Birne zu haben.

Meine Versuche in Richtung Nutzpflanzen im Garten sind vor ein paar Jahren schon mal kläglich gescheitert. Die Möhren wurden gar nichts und die Radieschen waren weitestgehend unbrauchbar. Aber gut, ich hatte mich auch nicht besonders drum gekümmert, da kann ich wohl auch keine Wunderdinge erwarten. Einfach ein paar Samen in die Erde tun reicht dann doch nicht.

2 Kommentare »

Foto, Grafik oder Zeichnung

rose zeichnung, osterhase zeichnung, bananen zeichnung, brötchen in tüte zeichnung, kirsche zeichnung, zeichnung bananensplit, katze zeichnung

Diese und ähnliche Suchanfragen kommen immer wieder mal von der Google-Bildersuche hier bei mir an. Die Suchenden sind offensichtlich nicht an einem Foto interessiert, sondern wollen eine Grafik oder Zeichnung finden. Allerdings hilft da die zusätzliche Angabe von „Zeichnung“ nicht unbedingt weiter, weil dann nur Bilder gefunden werden, bei denen das Wort „Zeichnung“ irgendwo im Namen bzw. Titel des Bildes oder im Text um das Bild herum auftaucht.

Seit einiger Zeit bietet Google bei der Bildersuche neben den Optionen für die Bildgröße auch Optionen für den Bildtyp an. Normalerweise steht dort „Beliebiger Content“, es werden dann alle Bilder angezeigt. Zur Auswahl gibt es außerdem „Nachrichten“, „Gesichter“, „Clipart“, „Lineart“ und „Fotos“. Nachrichten und Gesichter interessieren hier erstmal nicht, da kann jeder selbst ausprobieren, was dann angezeigt wird.

Interessant sind die Optionen „Fotos“, „Clipart“ und „Lineart“ und was Google darunter versteht. Bei „Fotos“ werden nur Fotos angezeigt, bei „Clipart“ sind es farbige, stilisierte Grafiken und bei „Lineart“ nicht etwa nur Strichzeichnungen, sondern auch Grafiken mit Grauflächen. Der Unterschied zwischen Clipart und Lineart schein nur die Buntheit bzw. Farblosigkeit zu sein. Ich hätte bei Lineart eher nur Strichzeichnungen erwartet. Hier mal als Beispiel der Osterhase:

Auch wenn die Zurodnung nicht immer ganz zu stimmen scheint, sind die Optionen doch eine große Hilfe, wenn man einen bestimmten Bildtyp sucht, wie z.B. eine Zeichnung.

Es gibt aber auch Fälle, wo sich Google wohl nicht sicher ist, um was für einen Bildtyp es sich handelt. Bei der Suche nach Kirsche taucht mein Bild im oberen Bereich auf der ersten Trefferseite auf. Wenn man nun nach Fotos filtert, ist meine Kirsche weg, auch auf den nachfolgenden zehn Seite nicht zu finden. Aber auch unter Clipart oder Lineart taucht sie nicht mehr auf. Die Kirsche ist als nach Googles Meinung weder Foto noch Clipart oder Lineart, aber was ist sie dann?

5 Kommentare »

Onlinekochbuch und Hamburger Gericht

Weiße ChampignonsNein, kein Hamburger und auch kein Gericht zum Essen, darum geht es nicht. Vielmehr um juristische Dinge, Abmahnungen, Berufungsverfahren und Ähnliches.

Vor einiger Zeit machte ein Onlinekochbuch mit Abmahnungen zu Brötchen– und anderen Lebensmittelbildern Schlagzeilen, gewann auch diesbezügliche Prozesse vor dem LG Hamburg. Nicht alle haben das hingenommen und in zwei Fällen gingen die Beklagten in Berufung vor dem OLG. Dort wird nun verhandelt und es sieht so aus, als wenn das Kochbuch diesmal, wie schreibt es Heise-Online so schön, abgewatscht wird.

Allerdings muß man in diesem Fall beachten, daß es hier um die Betreiber von Webforen geht, welche als Störer haften sollen. Das direkte Verwenden von urheberrechtlich geschütztem Material z.B. in Blogs (Brötchenbild) hat damit nichts zu tun. Da wird man auch weiterhin vor Gericht schlechte Karten haben.

Wer jetzt nicht so richtig was mit dem Begriff „Störer“ oder „Störerhaftung“ anfangen kann, schicke ich geleich mal schnell zum Upload-Magazin, da ist das alles gut erklärt.

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »