Obst ist nicht genug

Latte Macchiato, Cappuccino und Espresso

So, das ist mir jetzt alles Latte und Banane. Ich habe ja nicht nur meine 25 Blogs, sondern betreue auch noch weitere 50 Seiten. Na gut, es sind nur 5 Blogs und etwa 7 Seiten, aber egal. Auch da gibt es bisweilen bei den Google-Treffern ganz interessante Schreibweisen und Anfragen.

Für Latte Macchiato findet man Late Macchiato, Latte Macchiatto, Latte Macciato, Latte Macciatou, Latte Machiato, Latte Machiatto und wie ich finde, besonders hübsch, Latte Mattiacco. Für Cappuccino taucht als Alternative nur Caputschino auf, aber das kann man nach neuer Rechtschreibung wohl tatsächlich so schreiben, sicher bin ich aber nicht. Espresso ist hingegen unkritisch, da gab es nur einmal „Espresso Latte“, gibt es sowas wirklich?

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »

Spam per Post

InfopostDie InfoPost kommt hier ja eher selten an. Ab und zu wirbt Kabel Deutschland („An die Bewohner des Hauses…“) für Internet und Telefon per Kabelanschluß und auch die Post selbst schickt mir („An die Poststelle…“) hin und wieder mal so einen InfoPost-Brief. Alles aber harmlose und zumindest seriöse Sachen. Kürzlich gab es dann die erste Spam-Post, die ich als eher grenzwertig einstufen würde und heute kam dann das hier.

Spam für Aktien

Globale H1N1-Epedemie tötet Tausende weltweit

Ja, hier handelt es sich um eine globale Krise des Gesundheitssektors, aber gerade in solchen Zeiten können kluge Anleger enorme Gewinne erzielen.

Menschliche Grippevirenimpfstoffe – Riesiges, pandemisches Potenzial – Auf der Überholspur zum Schweinegrippeimpfstoff

Auf insgesamt 12 Seiten soll mir nun nahegebracht werden, warum ich in die Aktien genau eines Biotech-Unternehmens investieren soll. Und immer wieder ist ein Textkasten mit den Daten zu sehen:

WKN: ΑΟQΙ7Η
Empfehlung: Aggresiver Kauf
Kurzfristiges Kursziel: 350-450% Gewinn
Langfristiges Kursziel: 1000%+ Gewinn

Gut, manchmal bekomme ich Spam-E-Mails mit tollen „Aktien-Tips„, aber das kostet den Versender ja praktisch nichts. Hier hat nun jemand aber richiges Geld ausgegeben, um die Aktien zu pushen.

Letztendlich muß ja jeder selber wissen, wofür er sein Geld ausgibt und vielleicht springen ja genug Leute darauf an. Dann steigen die Aktien wirklich und die Investition hat sich für den Top-Analysten und Investment-Berater gelohnt.

Keine Kommentare »