Obst ist nicht genug

Nur ein paar Bilder: Brötchen, Schildau, Zoom H2

Irgendwann hab ich mal Bilder gemacht, diese bearbeitet und für die Veröffentlichung vorbereitet, und nun liegen sie schon seit Monaten ungenutz auf der Festplatte rum. Das kann so nicht bleiben und deshalb sollen sie nun heute das Licht der Internetwelt erblicken. Auch oder obwohl die Bilder eigentlich nicht zusammenpassen, packe ich sie hier in einen Bilder-Sammelartikel.

Brötchen

BrötchenBrötchen sind hier bei Putzlowitsch nun etwas ganz seltenes :-) Nein, ich habe zumindest eine größere Palette an Brötchen auf Vorrat liegen und dieses hier ist eines der jüngeren Exemplare. Man sieht es ihm vielleicht nicht an, aber es ist gerade mal etwa zwei Jahre alt.

Naja, das Brötchen selbst ist nicht so alt geworden und wurde längst aufgegessen. Nur das Brötchenbild liegt seit dem 15. Februar 2008 (Dateiänderungsdatum) fix und fertig hier rum und wartet darauf, in die Brötchenwelt aufgenommen zu werden. Hiermit ist es nun feierlich in den Kreis der Internetbrötchen aufgenommen worden. Genug vom Brötchen, kommen wir zum nächsten Bild.

Schildau – Markt mit Rathaus und Gneisenau-Denkmal

Schildau - Rathaus und Gneisenau-DenkmalSchildau, die Kleinstadt zwischen Torgau und Wurzen ist besonders durch die Schildbürger und deren Streiche bekannt. Das sind kleine Geschichten, über recht eigenartige Ideen der Schildauer Bürger.

So wollen sie z.B. in das Rathaus, bei dem die Fenster vergessen wurden, Sonnenlicht in Körben und Krügen hineinschaffen oder eine im See versenkte Glock mithilfe einer Kerbe im Boot wiederfinden.

Eine bekannte Persönlichkeit aus Schildau ist der preußische Genarlfeldmarschall und Herresreformator Neidhardt von Gneisenau, der sich besondere Verdienste im Krieg gegen Napoleon erwarb.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Schildberg mit dem 26 m hohen Schildbergturm ganz in der Nähe von Schildau. Im Sommer lockt die Badeanstalt am „Neumühlenteich“ Jung und Alt zu einer Erfrischung im kühlen Naß.

Audiorecorder Zoom H2

Zoom H2 - BatteriekontakteJa, das auf dem Bild ist kein mobiler Audio-Recorder Zoom H2, wie man ihn vielleicht kennt, sonder nur ein Teil davon, und zwar die Batteriekontakte. Das Bild ist ein Überbleibsel der Zerlegung des Gerätes für den Hardware-Artikel zum Zoom H2 bei Akkordwechsel. Das paßte dort irgendwie nicht mehr rein, sieht aber so ganz interessant aus, finde ich.

Zwei Metallspiralen und ein paar elektronische Bauelemente. Wenn es schon um ein Audio-Aufnahmegerät geht, darf ein Klangbeispliel natürlich nicht fehlen. Hier ist Euer Applaus:

5 Kommentare »

Champignons mit Nudeln

Nach den Bananen gehörten die Champignons zu meinen ersten Lebensmittel-Fotos, man sieht es ihnen auch an. So richtig bin ich mit dem Bild nie zufrieden gewesen, obwohl diese dunklen Champignons mittlerweile auch bei der Google-Bildersuche auf Seite 1 zu finden sind. Vor einiger Zeit ergab sich nun die Gelegenheit, eine etwas größere Menge Champignons in mein „Fotostudio“ zu bekommen.

Ich bevorzuge übrigens diese Champignons, auch als Steinchampignons bekannt. Sie schmecken für mich aromatischer, irgendwie angenehm pilzig. Und sie sehen auf Bildern interessanter aus, als die langweiligen weißen Champignons.

Champignons mit NudelnIm Unterschied zu den Bildern, die meist nur die unverarbeiteten Lebensmitteln zeigen, gibt es heute auch das Ergebnis der Zubereitung zu bewundern.

Nudeln mit Champignons wurden es diesmal, nichts Besonderes, aber immer eine gute Kombination, finde ich. Einfach eine Tüte Bandnudeln kochen, die Champignons grob geschnitten mit einer kleinen, feingehackten Zwiebel in einer Pfanne anbraten, mit Sahne ablöschen und kurz weiterköcheln lassen, nach Belieben mit Kräutern abschmecken und würzen, fertig.

3 Kommentare »

2 Euro Bremen – Rathaus und Roland

2 Euro Münze BremenAus der Reihe „Die 16 Bundesländer Deutschlands“ gibt es dieses Jahr eine 2-Euro-Gedenkmünzen für Bremen. Die „Bildseite“ zeigt das Bremer Rathaus mit dem Roland.

Ich hätte mir zwar die Bremer Stadtmusikanten gewünscht, aber das mit den Bundesländer-Münzen ist ja leider kein Wunschkonzert. Dabei heißt es in der Beschreibung zu dieser Sondermünzenreihe auf der entsprechenden Seite der Bundesbank:

… mit Abbildungen eines prägnanten Wahrzeichens oder Bauwerks je Bundesland …

Ich war zwar noch nie in Bremen, aber wenn man z.B. über die A1 Richtung Bremen fährte, begrüßen einen irgendwann Schilder mit den Bremer Stadtmusikanten, und nicht etwa mit Rathaus und Roland. Für mich zumindest ist das prägnante Wahrzeichen Bremens die „Bremer Stadtmusikanten“.

Ausgabetag war der 29. Januar 2010, es wurden abermals 30 Millionen Stück aufgelegt. Insofern gilt schon das früher bei den anderen Sondermünzen gesagte. Die normalen Umlaufmünzen haben keinen besonderen Wert, allein die Sammlerausgaben in höherer Qualität (z.B. pp) kosten mehr als der Nominalwert von zwei Euro.

Bisher sind bei mir erschienen:

Ein Kommentar »

Winter und Schnee und kein Ende

Das „Winterzubehör“ sollte man noch nicht wegstellen. Ich meine jetzt nicht den Schlitten oder die Skier, sondern Schneeschieber, Schneebesen, Schaufel, Eimer und Streugut. Diese Gerätschaften braucht man im Moment fast täglich, deshalb bleiben sie auch gleich im Torweg stehen.

Im Hof müßte man eigentlich nicht unbedingt den Schnee wegschaufeln. Wenn man aber doch einmal zur Müll- oder Altpapiertonne will, ist es schon etwas beschwerlich, durch den halben Meter Schnee zu stapfen. Deshalb habe ich da gestern auch eine kleine Schneise vom Schnee befreit und gestreut. Heute lagen schon wieder ein paar Zentimeter Neuschnee drüber, aber der Weg ist noch begehbar.

Soviel Schnee, wie diesen Winter, gabe es schon lange nicht mehr.

5 Kommentare »

Morgen ist Valentinstag

Zwei Mozart-Herz'l (Herzen)Auch wenn unser Plus-Markt um die Ecke nun kein Plus-, sondern ein Netto-Markt ist, die Valentinstag-Werbung hat sich nicht wesentlich geändert. Alles was Herz hat, wird zum Valentinstag am 14. Februar vermarktet. So z.B. die abgebildeten Mozart-Herzen, gewissermaßen Mozartkugeln in Herzform.

Aber das ist natürlich nicht alles, es gibt auch Himbeertorte in Herzform, Pizza Amore (natürlich herzförmig), Panierte Käseherzen, Schnittkäse in Herzform, Herz-Backform (antihaftbeschichtet), Landliebe Sahne Eis-Herzen und FERRERO Küßchen. Hmmm, die sind aber gar nicht in Herzform. Na egal, seiner Liebsten oder seinem Liebsten (und guten Freunden) gibt man ein Küßchen, oder zwei, oder drei…

Rote RoseUnd einen MP3-Player (digitale Sprachaufzeichnung, MP3/WMA/WAV, 4GB) findet man auf der Netto-Valentinstag-Angebotsseite. Der ist aber weder herzförmig noch sieht er wie eine Rose aus. Denn neben den Herzen gehören auch rote Rosen als Symbol der Liebe zum Valentinstag, oder eben Blumen ganz allgemeine.

Ich habe von den vielen, tollen Angeboten nichts gekauft. Ich verschenke am Valentinstag nichts, bekomme aber auch nichts geschenkt.

Apropos Tag, Martin vom tagSeoBlog hat gestern statt Blumen 50 Links verschenkt, eine nette Aktion, würde ich sagen. Die Links fanden reißenden Absatz und waren nach 2 Studen vergeben. Ich habe keinen abbekommen, hatte mich allerdings auch nicht beworden. Es sollten ja wohl irgendwie Links für SEOs sein oder so, und da ich ja kein SEO bin… :-)

Ein Kommentar »