Sonnenaufgang im Hinterhof (September 2012)

Sonnenaufgang im Hinterhof - September 2012

Ja, HDR ist eine feine Sache. So habe ich heute Morgen den Sonnenaugang in unserem Hinterhof abgelichtet. Alles wieder frei Hand und mit ±0,7 EV und im Photoshop gemappt. Ist wieder schön bunte geworden. Ich werde mal weiter experimentieren.

In der aktuellen c’t ist ja gerade HDR-Software auf dem Prüfstand. So richtig gut hat da „HDR Pro“ aus dem Photoshop nicht abgeschnitten, aber es ist halt beim Photoshop schon dabei. Spitzenwertungen (++/+) in allen Disziplinen belegt Photomatix Pro 4.2, das schein also das Werkzeug für HDR schlechthin zu sein. Naja, wenn es mich mal richtig gepackt hat, mach ich dann vielleicht auch gut 80 Euro locker, mal sehen.

Einstweilen werde ich versuchen, das Beste mit dem Photoshop daraus zu machen. Ich denke, ich werde auch mal eine 5er Belichtungsreihe mit meiner großen Nikon und Stativ probieren…

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:

2 Reaktionen zu “Sonnenaufgang im Hinterhof (September 2012)”

  1. pommerizer sagt:

    Spaß macht HDR vor allem, finde ich. Gerade wenn es in den „künstlerischen Bereich“ geht.
    Allerdings bin ich davon überzeugt, dass viele Situationen mit großer Dynamik nur mittels HDR-Verarbeitung annähernd das darstellen können, was und vor allem wie ich es mit eigenem Auge gesehen habe.

    Ich benutze meist Photomatix und finde es auch ganz gut. Aber bei der Feinabstimmung sitze ich oft Stunden mit Versuch und Irrtum…

    PS: Ist die D5100 die „große Nikon“ oder gibt es da Neuigkeiten?

  2. Putzlowitsch sagt:

    Ja, die D5100 ist meine „große Nikon“, da gibt es keine Neuigkeiten. Meine kleine ist eine Coolpix P310 zum schnell mal in die Tasche stecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.