Obst des Tages – Ananas, Banane und Pflaumen

Obst - Ananas, Banane und Pflaumen

Mein Frühstücksobstteller von heute, darauf eine viertel Ananas, eine Banane und drei Pflaumen, alles wie immer kleingeschnippelt. Daß ich mir das Obst in kleine, mundgerechte Stücke schneide, liegt nicht etwa an meinen schlechten Zähnen. Es ist einfach praktischer, beim Zeitunglesen am Frühstückstisch das Obst mit der Gabel zu essen. Sonst hätte ich immer gleich klebrige, feuchte oder schmierige Finger, wenn ich das Obst direkt anfassen würde.

Das Bild ist übrigens wieder ein HDR-Bild (auch wenn es nicht so aussieht), entstanden aus drei Fotos mit ±2,0 EV im Photoshop. Diesmal aber nicht mit der Einstellung „Stärker gesättigt“, sondern „normal“. Allerdings ist das bei einem „Studio-Foto“ wenig sinnvoll. Das normal belichtete Bild allein hätte ein praktisch identisches Ergebnis geliefert. Aber ich bin halt gerade auf dem HDR-Trip… :-)

3 Reaktionen zu “Obst des Tages – Ananas, Banane und Pflaumen”

  1. markus sagt:

    Auch nicht schlecht. Ich bin im Augenblich auf dem Müslitrip.

  2. 16462195 sagt:

    Lieber Herr Putzlowitsch,
    hier ein kleiner Nachschlag zur Baby-Augergine. Diese 3 wunderschönen bunten Exemplare kaufte ich im Kaufland Berlin.

    Bunte Auberginen

    Heute haben wir sie als Sonntagsessen genossen und fanden es sehr, sehr lecker: Nudeln mit Auberginen-Tomaten-Gemüse, Kräutern und Feta.

    Sonntagsessen

  3. Putzlowitsch sagt:

    Ich habe mal gelesen, daß die Auberginen ursprünglich immer weiß waren, so wie die linke im oberen Bild. Daher wurden sie auch Eierfrucht genannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.