Obst ist nicht genug

Trackback-Spam und was ich dagegen tue

Vor ein paar Tagen hatte ich über die zunehmenden Trackbackspamversuche auf meine Seiten geschrieben. Zwar war der Spam durch die beschriebenen Maßnahmen aus der Moderationsliste verschwunden, landete aber immer noch als ’spam‘ markiert in der Datenbank. Denn anders als in der Beschreibung zur Kommantar-Blackliste behauptet wird, werden die Kommentare nicht auf nimmer Wiedersehen gelöscht. Um auch die Datenbank etwas sauberer zu halten, habe ich noch ein paar weitere Ideen umgesetzt, die nun schon Früchte tragen.
Außerdem bin ich heute auf den Artikel eines „Leidensgenossen“ gestoßen, der auch dem Spam den Kampf angesagt hat, ohne gleich alle möglichen Plugins dafür einzusetzen. Es gibt da interessante Betrachtungen zur Spamentstehung und die Bekämpfung zu lesen.

Und falls das jetzt dem einen oder anderen geneigten Leser zu viel zum Thema Spam wird, ich werde nun nicht mehr so oft darüber schreiben, weil es ja auch hoffentlich bei mir keinen Spam mehr geben wird :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »