Obst ist nicht genug

1984

19841984 am 25. Januar mußte ich 10 Mark Nachlösegebühr zahlen.
1984 im März war ich in Gallentin auf Klassenfahrt.
1984 am 17. März war Klassentreffen.
1984 am 6. Mai war ich zum ersten Mal wählen.
1984 wurde ich gemustert.
1984 am 5. September habe ich eine Kordhose gekauft.
1984 habe ich die AMIGA-Lizenplatte „Michael Jackson – Thriller“ erstanden.
1984 vom 7. bis 23. November war ich als Standbetreuer auf der ZMMM in Leipzig.
1984 am 15. Dezember wurde ich Facharbeiter für BMSR-Technik

1984 ist ein Roman von George Orwell.

Von dem Roman, so dachte ich, wird bestimmt jeder schon mal gehört haben. Ich selbst hatte ihn noch nicht gelesen und so entschloß ich mich währen des Urlaubs auf Föhr das endlich nachzuholen.

Am Mittwoch war ich in einem Buchladen in Wyk und bevor ich nun anfange zu suchen, frage ich doch besser gleich die Dame an der Kasse nach „1984“.

„Da folgen Sie am Besten meinem Kollegen in den Keller“, sagt sie, „der kann Ihnen weiterhelfen“. Nachdem der Kollege noch eine andere Kundin beraten hatte, frage ich ihn nach „1984“. Er wendet sich einem Regal zu und geht die Bücher durch. 1980, 1981, 1983 usw. steht auf den schmalen Buchrücken und auch „WIR vom Jahrgang …. – Kindheit und Jugend“.

„Nein“, sage ich, „ich suche den Roman ‚1984‘“, worauf er ein „auchso“ murmelt und ins Büro an den Computer verschwindet. Um die Ecke fragt er noch, ob ich denn den Autor wüßte. „Ja, George Orwell“ erwidere ich. Nach kurzem klappern auf der Tastatur kommt er wieder und sagt, das kann er bestellen, Taschenbuch für 8 Euro, wäre dann am Freitag Vormittag da. Gut, das lohnt sich, dann habe ich noch fünf Tage Zeit zum Lesen, also habe ich bestellt.

Auf Föhr bin ich allerdings überhaupt nicht mehr dazu gekommen, aber in den letzten Tagen habe ich schließlich „1984“ gelesen, den 3. Teil bis heute morgen kurz nach 2 Uhr. Da konnte ich einfach nicht mittendrin aufhören.

Nun muß ich erstmal etwas Schlaf nachholen, gute Nacht!

Ein Kommentar »