Obst ist nicht genug

Laufen mit Google, der 45. Tag

Laufen mit GoogleHeute war wieder so ein Lauftag, bei dem ich nicht ans Laufen gedacht habe. Die ganze Zeit geisterte da eine Sache in meinem Kopf herum, so daß ich fast noch in die dritte Zusatzrunde eingebogen wäre. So war ich in Gedanken versunken. Dabei wollte ich die Strecke erst ab September auf 6 km aufstocken. Ich habe es aber gemerkt und rechtzeitig die Kurve gekriegt.

Bei der Tankstelle war ich auch schon zweimal vorbei gelaufen, ohne die Preise für Diesel und Erdgas wahrgenommen zu haben. Und wieviele Läufer mir begegneten, keine Ahnung. An einen ganz am Anfang kann ich mich erinnern, aber ob da unterwegs noch welche waren? Naja, das Wetter war zumindest gut, trocken bei 22 Grad.

Wie schon kürzlich lief es sich recht gut, wenn ich nicht an das Laufen selbst denke. Ich hatte gewissermaßen einen Lauf, die Zeit war für die 5000 m meine Saison-Bestleistung. Gut, zwischendurch hatte mich meine Laufuhr ab und zu mit aufgeregtem Piepsen daran erinnert, daß ich etwas zu schnell unterwegs war, aber sei es drum. Der Laufrhythmus war gut, ich fühlte mich gut, nur das leichte ziehen in den Schienbeinen war zu merken. Aber das ist mehr oder weniger immer beim Laufen da, auch nicht wirklich störend.

Die ganze Zeit ging mir die Bilderanzeige bei der Google Universal-Search nicht aus dem Sinn, werde ich mal noch drüber schlafen und morgen was dazu schreiben. Gute Nacht!

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Ein Kommentar »