Obst ist nicht genug

Die Wahl ist gelaufen, ich auch – der 63. Tag

Ja, gestern. Habe keine Lust, viel zu schreiben, hier nur ein paar Bilder und eine Tabelle:

  CDU/CSU SPD FDP Grüne Linke Andere
Meine Prognose 33,6% 24,5% 12,7% 12,0% 11,1% 6,2%
vorl. Endergebnis 33,8% 23,0% 14,6% 10,7% 11,9% 6,0%
abs. Abweichung -0,2 1,5 -1,9 1,3 -0,8 0,2
Abweichung in % -0,60% 6,12% -14,96% 10,88% -7,21% 3,23%
Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »

Die Bilder zappeln

Google Kiwi-TanzIm Moment ist mal wieder einige Bewegung in der Google-Bildersuche zu beobachten. Meist sind die Suchergebnisse relativ stabil. Derzeit gibt es aber starke Schwankungen. Das sieht man daran, daß man nach mehrmaligem Aktualisieren per Browser-Refresh immer wechselnde Trefferansichten sieht. Zudem haben einige meiner Obst- und Gemüsebilder nicht unerhebliche Verbesserungen im Ranking erfahren, was mir wiederum schon fast unheimlich ist.

Leider ist auch eines meiner Top-platzierten Bilder durch eine Kopie ersetzt worden. Andere haben dafür den wichtigen Sprung auf die erste Ergebnisseite geschafft. Das macht sich sofort im deutlich gestiegenen Suchaufkommen für das Stichwort bemerkbar.

Birne gelbEs reicht aber nicht immer nur irgendein Bild ganz vorn dabei zu haben. Für eine höhere Bilder-Klickrate (Click-through-Rate – CTR) muß das Bild auch gut sein und den Geschmack des Publikums treffen. So konnte ich das bei der Birne beobachten. Ein Birnenbild (grünen Birne) habe ich ja schon seit ein ein paar Monaten auf der ersten Trefferseite, der Zuspruch war aber eher gring.

Gut, die grüne Birne sieht halt nichts so schön birnig aus, wie man sich eine Birne gemeinhin vorstellt. Seit etwa zwei Wochen hat es nun meine gelbe Birne auf die 1. Seite geschafft. Seitdem ist die Birnen-Klickrate erheblich angestiegen. Heute belegt die Birne sogar den ersten Platz in meiner Suchstatistik mit bisher 109 Treffern noch vor der Banane (101).

Meine Katzen sind im Moment ganz verschwunden, aber das ist nicht weiter beunruhigend. Gerade wenn die Bilder zappeln, kann das ein vorübergehender Effekt sein. Meist komme die Bilder dann auf einem besseren Ranking als zuvor wieder, oder auch nicht :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
3 Kommentare »

Wählen gehen

Bundestagswahl 2009 - WahlurneWählen ist eigentlich ganz einfach und tut auch nicht weh. Wir waren heute Vormittag gegen 10 Uhr wählen. Das Wahllokal liegt nur 5 Minuten Fußweg entfernt. Im Unterschied zur Europa-/Kommunalwahl im Juni war da richtig was los. Wir mußten nach Anmeldung mit Wahlbenachrichtigung und Personalausweis erstmal warten, bis eine Wahlkabine frei wurde.

Der Stimmzettel ist in unserem Wahlkreis recht übersichtlich, neben den 6 Direktkandidaten für die Erststimme kann man die Zweitstimme gerade mal für neun Parteien abgeben. Woanders, z.B. in Berlin, ist da die Auswahl doch größer. So waren die zwei Kreuzchen in der Wahlkabine schnell gemacht. Dann mußt der ausgefüllte und zusammengefaltetet Wahlzettel nur noch in die Wahlurne eingeworfen werden und nach gefühlten fünf Minuten war alles erledigt. Das ist doch nun wirklich nicht schwer. Gut, heute hat es bei mir ein klein wenig länger gedauert, weil ich noch ein paar Fotos gemacht habe.

BrötchenAuf dem Nachhauseweg stand aber bereits die nächste Wahl an, welche Brötchen sollen für das Frühstück eingekauft werden?

Hier ist die Auswahl beim Bäcker doch größer als auf dem Stimmzettel, aber die Wahl war schnell getroffen und das Wahlergebnis will ich Euch nicht vorenthalten :-)

Einfach Sesam Rosinen Mohn Dunkel
58,8% 17,6% 11,8% 5,9% 5,9%

So, und hier noch schnell meine Prognose für die Bundestagswahl 2009:

CDU/CSU SPD FDP Grüne Linke Andere
33,6% 24,5% 12,7% 12,0% 11,1% 6,2%
Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »

Google Dооdle

CuigleZu besonderen Anlässen oder Feiertagen sieht das Logo auf der Google-Startseite manchmal anders aus als sonst. Meist bekomme ich das gar nicht mit, weil ich über das Suchfeld des Browsers direkt zur Ergebnisseite gelange.

Diese veränderten Logos werden Google-Dооdle genannt. Eine Übersicht vergangener Dооdles findet man bei Google. Eine kleine aber feine Auswahl alternativer Dооdles findet man bei Martin. Er hatte schon vor einigen Tagen die ersten Doddles veröffentlicht, heute ist sind nun die Dооdles 2.0 dazugekommen.

Inhaltlich sind manche sicher etwas streitbar, aber das soll genau so sein, nicht brav sondern böse ;-) Grafisch und von den Ideen her gefallen sie mir fast alle, bei der ersten Serie haben es mir „Titanic“, „Blооdy Gun“ und natürlich „Image search“ angetan.

Bei der Ausgabe 2.0 finde ich „Moon landing“ besonders schön, mit viel Liebe zum Detail umgesetzt, auch wenn ich nicht glaube, daß die Mondlandung in einem Filmstudio gedreht wurde. Nicht zuletzt besticht Bingle durch die Idee, da braucht es gar keine aufwendige, grafische Umsetzung. Mein Cuigle ist da nur ein billiger Abklatsch.

Bei Dооdle kommt mir auch immer der Yankee-Dооdle in den Sinn. Nicht unbedingt das Lied, sondern vielmehr ein gleichnamiger Computer-Virus, der Anfang der 90er Jahre eine recht große Verbreitung gefunden hatte. Damals waren Computerviren auch nicht wirklich böse, der besagte Yankee-Dооdle spielte wohl nur die Melodie über den PC-Lautsprecher ab. Also nicht eine Soundkarte, sondern über den eingebauten Lautsprecher, der z.B. beim Systemstart einige Piepser von sich gibt. Entsprechend quäkig war das Ganze dann auch. Es gabe aber sogar Programme, die darüber eine sogar halbwegs verständliche Sprachausgabe realisierten.

Keine Kommentare »

Volksphone am Ende

Das VolksPhoneGestern abend war das Volksphone am Ende, der Gewinner des SEO-Wettbewerbes steht fest. Es ist die Volksphone-Subdomain von Interaktiv Net. Leider wurde die Siegerseite schon entfernt und die Adresse leitet nur auf einen Blogbeitrag weiter.

So ein klitzebißchen Gewinner bin ich nämlich auch, auf der Seite dort war mein Volksphone-Chart eingebunden. Ich habe deshalb hier mal einen Screenshot aus dem Google-Cache abgelegt.

Eigentlich hatte ich ja gehofft, eines meiner Bilder ganz nach vorn zu bringen, auch wenn das gar nicht Bestandteil des Wettbewerbs war. Mit meinem alten Befreiphone-Bild konnte ich zwischenzeitlich sogar den ersten Platz belegen. Allerdings kamen dann am Finaltag die ersten neuen Bilder in die Suchergebnisse, die natürlich mit dem Begriff volksphone im Dateinamen punkten konnten und prompt mein Bild vom Platz eins verdrängten.

Da ich erst am 13. September mit einem Volksphone-Beitrag eingestigen war, habe ich da drei Tage verschenkt, die am Ende natürlich fehlen. Ich schätze mal, daß morgen oder übermogen auch neue Bilder von mir auftauchen werden.

Volksphone bei Bing?

Neben Google gibt es tatsächlich noch andere Suchmaschinen :-) Gerade der Nachfolger von MSN-Search „Bing“ hatte im Sommer einen guten Start hingelegt und durchaus Beachtung gefunden. Aber auf die Idee mal dort nach dem Volksphone zu suchen, bin ich nicht gekommen. Dann hätte ich mir wohl verwundert die Augen gerieben, denn eine meiner alte Seiten zur „Hommingberger Gepardenforelle“, die ich kurzfristig mit etwas Volksphone-Futter aufgepäppelt hatte, lag dort auf dem zweiten Platz.

Martin hat auf seinem TagSEOBlog die Google- mit den Bingergebnissen verglichen und festgestellt, daß Bing wohl noch so einiges Verbessrungspotential besitzt, was die Qualität der Suchergebnisse anbelangt. Schon damals bei der Auswertung zur Hommingberger Gepardenforelle bekam MSN das Prädikat „Katastrophe aus Benutzersicht“ von der c’t. Die Ergebnisse kann man hier noch nachlesen. Die meisten Seiten gibt es zwar nicht mehr, aber das was bei MSN auf Platz 1, 4 und 7 landete, waren übelste Spamseiten die sich gegenseitig kreuz und quer verlinkten und die „Inhalte“ aus den Google-Suchergebnisseiten extrahierten.

Was ich auch noch nicht wußte, die c’t hatte damals sogar eine Linkliste zu den bestplatzierten Seiten veröffentlicht. Immerhin sind dort auch zwei Seiten von mir zu finden. Ob mir das vielleicht zu etwas Linkpower für www.hbgf.de verholfen hat?

2 Kommentare »