Jасk Wοlfѕkin haut mit der Tatze

Schleich-WolfSchon wieder macht sich eine Firma, die mit „Ja“ anfängt, durch Abmahnungen unbeliebt. Kürzlich war es der mir bis dato unbekannte Sportbekleidungshersteller Jаkο, nun hat Jасk Wοlfѕkin mit der Tatze zugeschlagen.

Zuerst hatte ich über Blog-Block bei den Dosenfischern davon gelesen, mit Bezug auf einen Artikel beim Werbeblogger. Wenig später war das dann DAS Thema auf rivva.de, und nicht nur ein Blog, sondern deren schätzungsweise 100 griffen es auf, wie z.B. PR-Blogger, Sichelputzer und ganz fix auch MBR :-). Aber nicht nur Blogs, sondern auch überregionale Nachrichtenverbreiter wie Spiegel-Online oder die TAZ berichten.

Wer nun wissen will, worum es geht, möge doch bitte einem der obigen Links folgen, da wird alles sehr gut erklärt. Ich will mit dem Artikel hier ja nur ein paar Links mit Trackbacks loswerden.

Aus meiner Sicht ist diese Abmahnung mal wieder eine Sache, die zwar möglicherweise rein rechtlich betrachtet korrekt ist, aber keinerlei Fingerspitzengefühl für Verhältnismäßigkeit der Mittel und besonders auch eventuellen Image-Schaden beweißt. Ich für meinen Teil werde zukünftig keine Produkte der Firma „Jасk Wοlfѕkin“ kaufen, habe ich bisher übrigens auch nicht. Die waren mir schon immer nicht sonderlich sympathisch, ich kann aber nicht mal sagen, warum.

Da mache ich doch lieber Schleichwerbung, für einen Schleich-Wolf von Schleich :-)

Nachtrag:
Die Google-Suchergebnisse sind im Moment auch recht interessant. Noch vor der Firmen-Webseite steht nämlich der oben schon erwähnte Spiegle-Online-Artikel als News-Ergebnis. Das ist natürlich nicht grad die beste Werbung. Apropos Werbung, im Anzeigenblock finde ich ja den dritten Eintrag „SparDeinGeld“ sehr passend. Am meisten spart man immer noch, wenn man dafür gar kein Geld ausgibt. :-)

Tags:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *