Obst ist nicht genug

Statistik März, April und Mai 2010

Die letzte Statistik liegt bereits ein paar Monate zurück. Heute gibt es einen Überblick über Seitenaufrufe und Besucherzahlen der letzen drei Monate (und Februar als Vergleich).

Die globalen Zahlen

Wert Februar März April Mai
Zugriffe 672030 758210 727118 727375
untersch. IP 81501 85634 88055 92424
Zugr./IP 8,25 8,85 8,26 7,87
Seiten 46886 53923 50368 49948
Besucher 29284 33332 31408 31706
Seiten/Bes. 1,60 1,62 1,60 1,58
Bes./Tag 976 1111 1047 1057

Webzugriffe sind alles, was irgendwie als eine Zeile in der Serverlogdatei steht, also der Aufruf von Artikeln und Seiten, aber auch das Laden von Bildern oder die Anforderung von CSS-Dateien ebenso wie Fehlerseiten, Feeds und Ähnliches. Die Seitenzugriffe hingegen sind nur Zugriffe auf Seiten und Artikel von „normalen“ Benutzern, also keine Suchmaschinenbots oder sonstiges. Besucher sind schließlich unterscheidbare Nutzer, die eine oder mehrere Seiten aufgerufen haben. Alle absoluten Zahlen sind auf einen 30-Tage-Monat umgerechnet.

Was die Zahlen sagen, eine Interpretation

Im Durchschnitt hat sich jeder Nutzer nur ungefähr 1,6 Seiten angesehen. Daran hat sich praktisch nichts geändert. Interessant sind die absoluten Besucherzahlen am Tag, die im März erstmalig die 1000 überschritten haben. Im April und Mai gab es dann wieder einen leichten Rückgang um etwa 50 Besucher am Tag.

Die über den Monat gemittelten Zahlen verraten allerdings nichts über die Gründe des Besucherrückgangs. Im April lagen die Besucherzahlen besonders am Anfang des Monats recht niedrig, das war die Zeit der Osterferien. Dieses „Phänomen“ kann ich schon länger über die Jahre beobachten. In der Ferienzeit, sei es nun zu Ostern, Weihnachten/Jahreswechsel oder im Sommer gehen die Besucherzahlen zurück.

Im Mai gab es die Pfingstferien, die sich zwar auch auswirken, aber der Grund für den Besucherrückgnag im Mai (verglichen mit dem März) ist ein anderer.

Geklaute Bilder, weniger Besucher

Statistik April/Mai 2010

Da die meisten Besucher über Google, hier speziell über die Bildersuche, auf meine Seite gelangen, wirkt sich ein entwendetes Bild natürlich merkbar auf die Besucherzahlen aus. Zumal wenn es ein Bild ist, welches zu den Spitzenreitern zählt und normalerweise durchschnittlich 80 bis 100 Besucher auf die Seite spült.

Im Diagramm oben ist es gut zu erkennen, kurzzeitig am 10. Mai und dann ab dem 20. Mai gingen die Besucherzahlen mit dem Suchbegriff „Brot“ in den Keller. Was ist passiert?
Mein Brot-Bild ist bei der Bildersuche zwar immer noch auf dem zweiten Platz zu finden, allerdings als Kopie auf einer anderen Website. Gut daß ich hier von den Besuchern meiner Putzlowitscher Zeitung nicht leben muß, so kann ich mich gelassen zurücklehnen und abwarten, wie sich das weiter entwickelt.

Zahlen am Rande

Kopierte Bilder erzeugen zumindest keinen Traffic auf meiner Seite, bei Hotlinks ist das schon anders. Da kommen doch ein paar Gigabyte an Daten zusammen. Unangefochtener Spitzenreiter ist Jappy mit ca. 4,2 GB und knapp 40000 Zugriffen in den letzten drei Monaten. Es folgen Team-Ulm mit 1,8 GB (29000), Blogschrott 800 MB (2300), Spiele-Erwachsene 500 MB (2000) und Hausierstall 370 MB (18000).

Gut daß der Traffic bereits im Hostingpaket enthalten ist (Traffic-Flat). So kann ich mich auch hier entspannt zurücklehnen und beobachten, was so abgeht. Im übrigen sind mir die Hotlinks sogar lieber, als die Kopien. Immerhin bin ich so schon auf die eine oder andere mehr oder weniger interessante Seite aufmerksam geworden. Oder kennt von Euch jemand den Haustierstall oder das Babydow. :-)

Keine Kommentare »