Obst ist nicht genug

Auf einem Brötchen kann man nicht stehen

Auf einem Brötchen kann man nicht stehen. Oder besser gesagt, von einem Brötchen wird man nicht satt.

So gibt es hier die Brötchen vom letzten Mal gleich paarweise, also immer zwei von einer Sorte auf einem Bild. Inhaltlich sind es die gleichen Brötchen, zwei Ciabatta-Brötchen, zwein Weizen-Vollkorn-Brötchen und zwei Burger-Brötchen. Nichts wirklich neues, wenn man so will. :-)

Keine Kommentare »

Zeit für frische Brötchen

Es ist mal wieder Zeit für frische Brötchen. Das einfache Brötchen, gewissermaßen der Brötchenklassiker, ist schon nicht mehr ganz so knusprig, eher alt, trocken und verkrustet.

Die Frühstücksbrötchen kaufen wir in letzter Zeit oft bei der Mühlenbäckerei, die seit einiger Zeit auch eine Filiale in der Schweriner Altstadt hat.

Das Ciabattabrötchen ganz links zählt zu meinen Favoriten. Es ist fast ein „normales“ Brötchen, dem etwas Olivenöl zugesetzt wurde. Wobei das olivige gar nicht geschmacklich besonders in den Vordergrund tritt. Es ist eher die fettige Lockerheit, die mir am Ciabatta-Brötchen gefällt.

Einen kleinen Nachteil gibt es aber und das nicht nur beim Ciabattabrötchen. Ich kann es nicht leiden, wenn die Brötchen stärker bemehlt sind, das mag ich irgendwie nicht anfassen, fühlt sich für mich komisch und unangenehm an.

Das Weizenvollkornbrötchen in der Mitte gibt es sogar in drei Varianten. Auf dem Bild ist das einfache, gemehlte Brötchen zu sehen. Außerdem gibt es das noch mit Sesam oder Mohn. Die Weizen-Vollkorn-Brötchen oder Vollkorn-Weizen-Brötchen gehören auch zum Standardprogramm beim Brötchenkauf, obwohl sie nun nicht unbedingt meine Lieblinge sind. Aber ich kaufe die Brötchen ja nicht nur für mich allein.

Das Burger-Brötchen mit Sesam rechts ist nun keine Frühstücksbrötchen und kommt auch nicht vom Mühlenbäcker, sondern von Rewe aus der Abpackung. Zum Frühstück gibt es das logischerweise nicht, eher zum Abendbrot, wenn wir uns selbstgemachte Burger machen.

Vorteil bei selbstgemachten Burgern ist natürlich, daß man entscheiden kann und entsprechend weiß was drin ist. Na und so ein Sesam-Burgerbrötchen sieht doch auch ganz hübsch aus. Da mußte ich einfach ein Bild machen.

Na dann, frohes Brötchen knuspern! :-)

Keine Kommentare »

Nur ein paar Bilder: Brötchen, Schildau, Zoom H2

Irgendwann hab ich mal Bilder gemacht, diese bearbeitet und für die Veröffentlichung vorbereitet, und nun liegen sie schon seit Monaten ungenutz auf der Festplatte rum. Das kann so nicht bleiben und deshalb sollen sie nun heute das Licht der Internetwelt erblicken. Auch oder obwohl die Bilder eigentlich nicht zusammenpassen, packe ich sie hier in einen Bilder-Sammelartikel.

Brötchen

BrötchenBrötchen sind hier bei Putzlowitsch nun etwas ganz seltenes :-) Nein, ich habe zumindest eine größere Palette an Brötchen auf Vorrat liegen und dieses hier ist eines der jüngeren Exemplare. Man sieht es ihm vielleicht nicht an, aber es ist gerade mal etwa zwei Jahre alt.

Naja, das Brötchen selbst ist nicht so alt geworden und wurde längst aufgegessen. Nur das Brötchenbild liegt seit dem 15. Februar 2008 (Dateiänderungsdatum) fix und fertig hier rum und wartet darauf, in die Brötchenwelt aufgenommen zu werden. Hiermit ist es nun feierlich in den Kreis der Internetbrötchen aufgenommen worden. Genug vom Brötchen, kommen wir zum nächsten Bild.

Schildau – Markt mit Rathaus und Gneisenau-Denkmal

Schildau - Rathaus und Gneisenau-DenkmalSchildau, die Kleinstadt zwischen Torgau und Wurzen ist besonders durch die Schildbürger und deren Streiche bekannt. Das sind kleine Geschichten, über recht eigenartige Ideen der Schildauer Bürger.

So wollen sie z.B. in das Rathaus, bei dem die Fenster vergessen wurden, Sonnenlicht in Körben und Krügen hineinschaffen oder eine im See versenkte Glock mithilfe einer Kerbe im Boot wiederfinden.

Eine bekannte Persönlichkeit aus Schildau ist der preußische Genarlfeldmarschall und Herresreformator Neidhardt von Gneisenau, der sich besondere Verdienste im Krieg gegen Napoleon erwarb.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Schildberg mit dem 26 m hohen Schildbergturm ganz in der Nähe von Schildau. Im Sommer lockt die Badeanstalt am „Neumühlenteich“ Jung und Alt zu einer Erfrischung im kühlen Naß.

Audiorecorder Zoom H2

Zoom H2 - BatteriekontakteJa, das auf dem Bild ist kein mobiler Audio-Recorder Zoom H2, wie man ihn vielleicht kennt, sonder nur ein Teil davon, und zwar die Batteriekontakte. Das Bild ist ein Überbleibsel der Zerlegung des Gerätes für den Hardware-Artikel zum Zoom H2 bei Akkordwechsel. Das paßte dort irgendwie nicht mehr rein, sieht aber so ganz interessant aus, finde ich.

Zwei Metallspiralen und ein paar elektronische Bauelemente. Wenn es schon um ein Audio-Aufnahmegerät geht, darf ein Klangbeispliel natürlich nicht fehlen. Hier ist Euer Applaus:

5 Kommentare »

Roll Wars – Krieg der Brötchen

Brötchen-RitterBeim TagSEOBlog wurde gerade ein kleiner Brötchenkrieg angezettelt. Drei Brötchen-Ritter sind ausgezogen um die Welt, wenn nicht gar das Universum, von einem alten, harten und zudem überteuerten Brötchen zu befreien. Wer sind diese Ritter und was haben sie gegen die Übermacht des Brötchens von der dunklen Seite des Backofens ins Felde zu führen?

Der erste Ritter der Schwafelrunde ist „Gerald der Ehrwürdige“. Er konnte sein optimiertes Brötchen bereits gut in Stellung bringen und ist dem schwarzen Brötchen-Ritter am dichtesten auf den Fersen.

Der zweite Ritter an der Schwafeltafel ist „Ingo der Großmütige“, der auch schon mal Äpfel und Bananen verschenkt. Sein knuspriges Brötchen folgt dem ersten Ritter und ist auch bereits dem bösen Brötchen schon recht nahe.

Der dritte Ritter des Schwafelbundes ist „Dieter der Pfiffige“. Er hat mehrere Knappen um sich gaschart, um mit der kollektiven Kraft der zwei Brötchen (Doppelbrötchen) die Verfolgung des Röchel-Brötchens aufzunehmen.

Werden die drei tapferen Brötchen-Ritter das dunkle Brötchen besiegen können? Wann kommt Bewegung in die Brötchenfront? Gibt es ein Happy-End oder werden alle Brötchenritter sang und klanglos untergehen? Den aktuellen Stand im Brötchenland gibt es demnächst beim Brötchenbeobachter gleich um die Ecke.

2 Kommentare »

Der Kampf um das Brötchen

BrötchenDa hatte ich noch kürzlich von meinem erfolgreichen Brötchen berichtet und was ist nun? Das Kochbuch-Brötchen hat sich wieder auf Platz 1 nach vorn geschoben (Screenshot).

Im Moment läuft sowieso einiges bei der Bildersuche nicht rund. So war gestern für einige Zeit die Anzeige der Trefferanzahl, Position und Zeit oben rechts verschwunden. Es scheint wohl im Moment der Praktikant oder die Urlaubsvertretung am System rumzuschrauben :-)

Ein Kommentar »

Essen Katzen Brötchen?

Das Google BR-Update läuft

Ja, richtig gelesen. Kein PR (PageRank), sondern ein BR (BildRank)-Update läuft gerade. Zwar ist das nicht mehr ganz so selten wie früher, aber von kontinuierlicher Rankingaktualisierung würde ich auch nicht sprechen. Animiert durch das Mona-Lisa-Video habe ich eine kleine Animation zur aktuellen Situation bei den Brötchen erstellt.
Google-Bildersuche Brötchen
Das kann man quasi auch direkt bei Google beobachten, wenn man diesem Link folgt und dann einfach öfter hintereinander die Seite aktualisiert

Brötchen

BrötchenDieses teure Brötchen war seinerzeit der Auslöser dafür, daß ich damals spontan die Sonntagsbrötchen fotografiert und veröffentlicht hatte. Das Brötchen-Bild kam auch gut in Schwung und setzte sich längere Zeit auf dem dritten Platz fest. Davor lagen nur zwei Kochbuch-Brötchen, die waren aber offensichtlich zu hart.

Als Ergebnis des Brötchenexperimentes rutschten meine Brötchen erstmal etwas nach hinten, um sich langsam wieder nach oben zu arbeiten. Im Moment steht mein optimiertes Bild direkt vor dem Sprung auf den Spitzenplatz. Mal schauen wie es aussieht, wenn sich das Ranking wieder beruhigt hat.

Katze

Die Geschichte der Katze ist schnell erzählt. Eigentlich wollte ich ja nur das Blog-Klischee vom Katzen-Content bedienen, konnte dabei aber nicht ahnen, daß das Katzenbild eines der beliebtesten Bilder werden würde. Zwischenzeitlich, nur für kurze Zeit, lag meine Katze sogar auf Platz 1 um nun aber kontinierlich nach hinten zu rutschen. Das hatte ich auch beabischtigt, es dauert aber länger als angenommen.

Essen

Essen, indischDas Essen, nicht die Stadt Essen, ist gewissermaßen der Aufsteiger bei meinen Beispielen. In den letzten Wochen eher jenseits der 100 zu finden, ist mein Essen seit dem gerade laufenden BR-Update auf einen Platz um die 40 vorgeprescht.

Bei Essen ist das ja so eine Sache, ist hier das Essen als Speise gemeint oder die Stadt Essen. Google schlägt dann auch bei „Verwandte Suchvorgänge“: Stadt Essen als erstes vor, dann kommen noch Pizza, Obst und Kochen.

Apropos Pizza, hatte ich eigentlich schon erwähnt, das meine Pizza derzeit ungefähr auf Platz 60 liegt, bei immerhin über 15 Millionen Treffern :-)

Ein Kommentar »