Obst ist nicht genug

Adobe Photoshop Neural Filters – Vom Bild zur Skizze

Adobe Photoshop Neural Filters, neue Filter in Version 2021

Gestern habe ich mal die neue Version 2021 vom Adobe Photoshop (interne Version 22.2.0) installiert. So war mir erstmal nichts besonderes aufgefallen, ein paar Dialoge sehen leicht verändert aus, aber das war es dann auch schon.

Also habe ich schnell die zwei Bilder für den Artikel „Vollmond in Berlin an der Spree im Februar 2021“ bearbeitet und bin dann, weil es schon spät war, ins Bett gegangen.

Heute habe ich mich dann mal etwas mehr im Programm umgesehen und die „Neural Filters“ entdeckt.

Adobe Photoshop Neural Filters

Adobe Photoshop Neural Filters

„Neural Filters“ klingt nach künstlicher Intelligenz (KI) und neuronalem Netzwerk, das ist bestimmt etwa ganz Tolles und super Modernes. Wenn man die Liste der Filter durchgeht, bekommt man neben einer kurzen Beschreibung auch kleine Vorschaubildchen angezeigt, die einen ersten Eindruck vermitteln, was das Filter leistet. Gewissermaßen ein Vorher-Nachher-Vergleich.

Filter, Filter und nochmals Filter

Es gibt Filter, die bereits fertig und freigegeben sind, also direkt benutzt werden können. Dann gibt es Beta-Filter, die sich noch in der Entwicklung befinden, aber schon testweise genutzt werden können. Die fertigen und die Beta-Filter müssen vor der ersten Benutzung lokal installiert werden, und laufden dann weitestgehend auch lokal. Einige Filter bzw. Teilfunktionen funktionieren allerdings nur mit der Cloud. Um alle Filter uneingeschränkt nutzen zu können, ist deshalb eine Internetverbindung erforderlich.

Adobe Photoshop Neural Filters – Vom Bild zur Skizze

Adobe Photoshop Neural Filters – Vom Bild zur Skizze

Und es gibt Filter, die es noch gar nicht gibt, so wie die in der Liste auf dem obigen Screenshot. Bei diesen zukünftigen „Neural Filters“ kann man lediglich mit einem Klick auf die Schaltfläche „Ich bin interessiert“ sein Interesse bekunden. Ich denke mal, daß Adobe hier zunächst ermitteln will, für welche Filter ein größerer Bedarf besteht und diese dann vorrangig oder überhaupt (weiter)entwickeln wird.

Vom Bild zur Skizze, neural oder „zu Fuß“

Besonders interessant finde ich den Filter „Vom Bild zur Skizze“ und das eher weniger ob der zu erwartenden Funktionalität, als vielmehr wegen des von Adobe verwendeten Beispielbildes mit den Erdbeeren.

Genau dieses „Vom Bild zur Skizze“ habe ich vor vielen Jahren eben genau mit einer Erdbeere zu Fuß im Photoshop erledigt:

PZ: Erbeere mal anders

So ganz allgemein war ich mit dem Ergebnis durchaus zufrieden, auch wenn es noch Optimierungsmöglichkeiten gab. Nun bin ich gespannt, was das neurale Photoshop-Filter „Vom Bild zur Skizze“ daraus macht, falls es das dann mal irgendwann geben sollte.

(Maorel Fultars)

Keine Kommentare »

Das Ende von Obst und Gemüse im eigenen Garten?

Gurken, drei Salatgurken    Pflaume

Es klingt wie ein Aprilscherz, ist es aber wohl nicht. Wie ich gerade im wilden Gartenblog gelesen habe, soll der Anbau von Obst und Gemüse im eigenen Garten für den eigenen Bedarf genehmigungspflichtig werden. Gut, das gilt erstmal für Neuseeland, aber die EU ist ja durchaus für so allerlei seltsame Bestimmungen bekannt (z.B. krumme Gurke).

Falls das tatsächlich über die EU auch nach Deutschland kommen sollte, gibt es dann schon mal einen Konflikt mit dem Kleingartengesetz. Dort wird in der Begriffsbestimmung ausdrücklich die „nichterwerbsmäßige gärtnerischen Nutzung, insbesondere zur Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen für den Eigenbedarf“ genannt. Auch die Satzungen von Kleingartenvereinen schreiben ihren Mitgliedern eine entsprechende Nutzung vor.

Wenn ich jetzt mal weiterspinne, werden demnächst auch Obst und Gemüse nicht nur patentmäßig, sondern auch urheberrechtlich als Werke der angewandten Kunst und Entwürfe solcher Werke geschützt. Sollte es soweit kommen, kann ich hier mit meinen Obst- und Gemüsebildern einpacken. Na dann gute Nacht, schöne neue Welt. :-)

2 Kommentare »

Heute nur Beeren – Himbeeren, Blaubeeren und Erdbeeren

Himbeeren, Blaubeeren und Erdbeeren

Heute gab es auf dem Obstteller nur Beeren, Himbeeren, Blaubeeren und Erdbeeren. Auch wenn Erdbeeren botanisch gesehen keine Beeren sondern Sammelnußfrüchte sind, zähle ich sie trotzdem dazu. Schließlich heißen sie Beeren.

Obstteller: Himbeeren, Blaubeeren und ErdbeerenDas Problem bei frischen Himbeeren und Erdbeeren ist, daß sie sich nicht besonders lange halten.

Ich habe die gestern im Bio-Laden gekauft und heute früh waren bereits mehrere Beeren nicht mehr zu gebrauchen. Sie waren gammelig bis matschig und schimmelig. Schade.

Ansonsten sind verschiedene Beeren aber immer eine willkommene Bereicherung für meinen Frühstücksobstteller, gerade jetzt, wo es keine Sweeties gibt. Nur muß ich sie dann bereits am Abend aus der Schale nehmen, schneiden und putzen und dann vielleicht in den Kühlschrank tun, damit sie am nächsten Tag noch gut sind.

Ein Kommentar »

Eine Psycho-Erdbeere

Erdbeere„Paß beim Essen aber auf, die Flecken bekommt man nie wieder weg!“

Interessiert, was das wohl für ein gefährliches Zeug sein könnte, welches man zwar essen kann, das aber unauslöschlich Flecken hinterläßt, drehte ich mich auf meinem S-Bahnsitzplatz dahin um, wo die Stimme herkam.

Ein verängstigtes kleines Mädchen um die acht Jahre war gerade sehr aufmerksam damit beschäftigt, von dieser gefährlichen Frucht, einer Erdbeere zu naschen.

Prima Papa, kann ich dazu nur sagen, leg doch schon mal etwas Geld für die Psychotherapie deiner Tochter auf die hohe Kante. Mit einer so dramatischen, angstfördernden Einflußnahme auf die Wahrnehmung der Unwelt ist das kleine Mädchen bestimmt in ein paar Jahren reif für ihre erste Verhaltenstherapie wegen allgemeinen Angststörungen!

Ich hoffe mal, daß dem Töchterchen die Erdbeere trotzdem gut geschmeckt hat. :-)

2 Kommentare »

Erdbeere mal anders

Ich kann nicht besonders gut malen oder zeichnen. Wenn ich dann mal z.B. eine Erdbeere nicht als Foto, sondern als Grafik, Clipart oder Zeichnung brauche, habe ich ein Problem. Gut, zwei meiner Webhoster bieten mir recht umfangreiche Sammlungen von Cliparts, Zeichnungen, animierten GIFs, Hintergründen und Fotos zur Verwendung auf meiner Webseite an, aber da habe ich z.B. keine Erdbeere gefunden, die mir zusagen würde. Zudem ist das dann Stangenware und ich möchte hier doch eher individuell gestaltete Sachen machen.

Erdbeere

Erdbeere

Bei den Fotos ist meine Maxime ja auch, nur selbstgemachte Bilder zu verwenden, allein schon aus Urheberrechts-Aspekten.

Neben der Idee, einfach eine fotografische Vorlage nachzuzeichnen, gewissermaßen durchzupausen, gibt es auch noch die Möglichkeit mit einem Bildbearbeitungsprogramm aus einem Foto eine Art Pseudo-Zeichnung zu erstellen. Genau so sind die obigen drei Bilder entstanden. Vorlage war meine beliebte Erdbeere.

Mit ein paar geschickt angewendeten Filtern und Bildverrechnungen kann schon ganz brauchbare Ergebnisse erzielen. Ich habe jetzt auch nicht sonderlich viel Aufwand reingesteckt, die Ergebnisse sind sicher noch verbesserungsfähig und auch nicht alle Fotovorlagen sind gleichermaßen gut geeignet.

Demnächst werde ich mal noch Plan-B in Angriff nehmen, mein Grafiktablett entstauben und die Erdbeere nachzeichnen. Ich hoffe nur, es gibt noch Windows-XP Treiber für ein altes Wacom Intuos II mit serieller Schnittstelle (!).

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
3 Kommentare »